Edinburgh Castle – Pflichtprogramm in Schottlands Hauptstadt

9. August 2019
Edinburgh Castle Blogbeitrag

Das Edinburgh Castle ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Gelegen auf dem Castle Hill, thront es über Edinburgh und bestimmt dessen Skyline. Wir stellen Edinburgh Castle vor und erklären, was dich erwartet.

Edinburgh Castle: Gebaut auf einem Vulkan

Blick von Princes Street Gardens mit der Ross Fountain auf Edinburgh Castle

Blick vom Ross Fountain in den Princes Street Gardens auf Edinburgh Castle

Castle Rock, auf dem das Edinburgh Castle steht, ist etwa 340 Millionen Jahre alt und hat einen vulkanischen Ursprung. Durch die Eiszeit entstand eine Art Plateau, das sich 120 Meter über dem Meeresspiegel befindet und im Prinzip nur von einer Seite erreichbar ist – Strategisch natürlich ungemein wertvoll. Durch die exponierte Lage ist das Castle natürlich von so gut wie überall sichtbar. Vor allem natürlich bei schönem Wetter thront es hoch oben über Edinburgh und prägt das Stadtbild.

 

Öffnungszeiten und Tickets

Die Burg hat täglich ab 9:30 Uhr geöffnet und ist je nach Jahreszeit unterschiedlich lange geöffnet. Um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten besichtigen zu können, brauchst du auf jeden Fall 2 Stunden in Edinburgh Castle. Wir waren nachmittags in der Burg, gemäß anderen Berichten ist vormittags der größte Andrang.

 Öffnet umSchließt umLetzter Einlass
Sommer (1.4.-30.9.)9:30 Uhr18:00 Uhr17:00 Uhr
Winter (1.10.-31.3.)9:30 Uhr17:00 Uhr16:00 Uhr

Wir empfehlen dir, deine Eintrittskarten vorab zu kaufen, damit du nicht anstehen musst. Wusstest du, dass die Tickets online sogar ein kleines bisschen billiger sind? Über diesen Link* kannst du direkt Karten vorab kaufen.

 

Das bekommst du im Edinburgh Castle zu sehen

Citroen Typ H im Burginneren

In Edinburgh Castle sind nicht nur die Gebäude alt – hier park ein alter Citroen Typ H Lieferwagen

Das Areal der Burg mit den vielen Gebäuden aus unterschiedlichen Jahrhunderten ist recht weitläufig und auf jeden Fall eine Besichtigung wert! Die Burg bietet dir gefühlt an jeder Stelle ein Stück schottische Geschichte.

Aussicht auf Princes Street Gardens und New Town

Ausblick auf New Town

Von der Burg hast du einen fantastischen Ausblick auf New Town bis hinunter zum Hafen

Von der Burg hast du einen überragenden Ausblick auf New Town und kannst natürlich auch das Meer sehen. Die dicken Burgmauern werden geschützt von zahlreichen Kanonen, die beeindruckende Fotomotive liefern. Bei unserem Besuch war es nicht selten, das der ein oder andere Tourist einmal kurz Platz genommen hat. 😉

Kanone Edinburgh Castle

Die Kanone ist direkt auf New Town und das Scott Monument ausgerichtet

Great Hall

Great Hall Edinburgh Castle

Ursprünglich Heimat des schottischen Parlaments, ist auch die Great Hall heute schon über 300 Jahre alt

Die Great Hall wurde ursprünglich 1513 erbaut und war zunächst Heimat des schottischen Parlaments. Bis Ende des 19. Jahrhunderts diente sie als Militärhospital. DIe Queen Anne Hall wurde lange als Küche für die Great Hall genutzt und war für Offiziere vorgesehen. In ihrem heutigen Zustand entstand sie um 1708.

Crown Square

Crown Square Warteschlange

Der Crown Square ist immer gut besucht, insbesondere für die Kronjuwelen musst du Wartezeit einplanen

Der Crown Square entstand um das 15. Jahrhundert und ist so ziemlich der am meisten besuchte Ort im Edinburgh Castle, da es sich um das Royal Palace handelt – Kurzum: Die Königsgemächer. Von besonderem Interesse für dich sind hier sicherlich die Honours of Scotland. Das sind die schottischen Kronjuwelen, die königlichen Insignien sowie der sog. Stone of Destiny.

Unser Hinweis: Die Warteschlange für den Crown Room im Erdgeschoss war bei unserem (und sicher auch bei deinem) sehr lang. Willst du die Kronjuwelen sehen, musst du also etwas Wartezeit einplanen.

National War Museum

Reiterstandbild Field Marshal Earl Haig

Ein Standbild von Field Marshal Earl Haig, Feldmarschall und Oberbefehlshaber an der Westfront im 1. Weltkrieg

Bevor hier ein Museum eingerichtet wurde, stand zunächst die alte St. Mary’s Church. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde diese durch den North Barrack Block ersetzt, in dem zunächst Soldaten untergebracht waren. Nach dem 1. Weltkrieg wurde das Gebäude in den 1920er Jahren zum National War Museum erklärt. In einer interessanten Ausstellung kannst du dich hier über die schottische Militär- und Kriegsgeschichte informieren.

One o’clock gun

one o'clock gun

Die one o’clock gun wurde früher abgefeuert, damit Seefahrer ihre Chronometer justieren können – heute ist es nur noch Show

Die one o’clock gun ist eine Kanone, die früher bis auf sonntags täglich um 13 Uhr abgefeuert wurde. Sie diente den Seefahrern vor Edinburgh zum Justieren ihrer Chronometer. Heutzutage hat sich daraus eine Touristenattraktion entwickelt.

St. Margaret’s Chapel

Alte Gebäude in Edinburgh Castle

Die alten Gebäude im Castle sind einfach beeindruckend

Die St. Margaret’s Chapel ist das älteste Gebäude des Edinburgh Castle. Ihre Geschichte geht zurück bis ins 12. Jahrhundert, wo sie als königliche Familienkapelle von König David I. geplant wurde. Die Kapelle ist nach wie vor intakt, ist aber entsprechend klein. Bei deinem Besuch kannst du auf jeden Fall einmal einen kurzen Blick hineinwerfen.

St Margaret's Chapel Altar

St. Margaret’s Chapel ist vergleichsweise klein, da sie ursprünglich nur als Familienkapelle geplant war

 

Military Tattoo – Musikfestival im August

Das Military Tattoo ist eines der wichtigsten Musikfestivals in Edinburgh, von denen jährlich etwa ein Dutzend stattfinden – meist übrigens im August, deshalb sind Flugtickets in diesem Monat auch besonders teuer. Was 1950 erstmalig mit einigen Dudelsack- und Tanzvorführen begann, ist heute ein richtiges Spektakel vor besonderer Kulisse. Vor den eigens errichteten Tribünen gibt es jährlich im August verschiedenste Auftritte von Tanz- und Gesangsgruppen sowie 200 Mann starken Dudelsackspielern und Trommlern. Da wir im Juli in Edinburgh waren, konnten wir bis auf leere Tribünen leider nichts sehen.

Vorplatz Tribünen Military Tattoo

Der Vorplatz vor dem Castle wurde für das jährlich im August stattfindende Military Tattoo um Tribünen erweitert

Tickets für das Military Tattoo musst du wahrscheinlich weit im Voraus kaufen, da das Festival enorm beliebt und zumeist restlos ausverkauft ist.

Hier geht es zu Tickets rund um Edinburgh Castle*

Wie findest du Edinburgh Castle? Lohnt es sich aus deiner Sicht? Schreib uns einfach einen Kommentar! 🙂

Einen Überblick über Edinburgh findest du in diesem umfangreichen Beitrag, direkt zu anderen einzelnen Sehenswürdigkeiten kommst du schnell und einfach hier:

 

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen