London Insider Tipps – 10 Tipps abseits der Touristenpfade

2. März 2020
London Insider Tipps - Shoreditch Let´s adore and endure each other

London ist eine der größten und wichtigsten Metropolen weltweit und bei Touristen stets beliebt, egal ob jung oder alt. Das kommt nicht von ungefähr, schließlich ist London einerseits total hip und angesagt, andererseits bietet die Stadt eine jahrhundertealte Tradition. Jährlich bevölkern Heerscharen von Besuchern die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London, allen voran Tower Bridge, Big Ben, Westminster Abbey. Mithalten können da nur wenige Städte, etwa Bangkok oder mit Abstrichen vielleicht noch Barcelona.

Doch London wäre nicht so beliebt, wenn es nur Hotspots gäbe. Gerade abseits der Hauptattraktionen ist die Hauptstadt teils schrullig, teils sonderbar, aber immer sympathisch. Wir möchten dir 10 London Insider Tipps an die Hand geben, damit du während deines Aufenthalts auch tolle Orte entdecken kannst, die vielleicht nicht jeder kennt oder schon gesehen hat. Passenderweise musst du dafür nicht kreuz und quer durch London fahren.

Zur besseren Übersicht haben wir dir hier eine kleine Karte dargestellt, in der alle London Insider Tipps verzeichnet sind. Diese wollen wir nun ausführlich vorstellen.

 

Hampstead Heath

Hampstead Heath Ausblick auf London

Hampstead Heath ist ein Park im Norden von London, speziell im Stadtbezirk Camden. Nur Wenigen ist Hampstead Heath bekannt, bietet der Park doch mit dem Parliament Hill Viewpoint einen der höchsten Punkte in ganz London. Folglich genießt du einen wunderschönen Ausblick auf London und kannst viele markante Gebäude wie The Shard oder St. Pauls Cathedral deutlich erkennen. Weitere Highlights in dem bei Einheimischen sehr beliebten Naherholungsgebiet sind die Teiche im südlichen Part oder das Kenwood House.

Hampstead Heath Teich

Schnapp dir bei deinem Spaziergang durch Hampstead Heath unbedingt Google Maps, damit du nicht die Orientierung verlierst. Denn in dem großen Areal kann man sich leicht verlaufen.

Tube Station: Belsize Park oder Hampstead Station

 

Highgate Cemetery

Direkt neben Hampstead Heath befindet sich der berühmte Friedhof Highgate Cemetery. Jetzt fragst du dich sicherlich, warum du in deinem Urlaub zu einem Friedhof gehen solltest. Wenn dich vermeintlich gruselige Dinge und London unter Queen Victoria interessieren, bist du hier jedoch goldrichtig. Verschiedene wichtige Persönlichkeiten aus vergangenen Jahrhunderten liegen hier begraben, die dir bekannteste ist sicherlich Karl Marx.

Highgate Cemetery East

Der Highgate Cemetery ist in einen West- und Ostteil untergliedert, durch die mit der Swains Lane eine schmale Straße verläuft. Der östliche Part ist täglich geöffnet und für 4 Pfund zu besichtigen. Hier liegt auch Karl Marx, der direkt ausgeschildert ist. Das ganze Gegenteil im Highgate Cemetery West: Hier kommst du nur nach vorheriger Anmeldung als Teil einer Führung rein. Zu sehen bekommst du dort die schaurigsten Gräber der viktorianischen Zeit, besondere Highlights sind die Egyptian Avenue und der Circle of Lebanon. Für die informative Führung zahlst du faire 12 Pfund Eintritt, buchen kannst du sie direkt hier.

Öffnungszeiten Highgate Cemetery:
März bis Oktober: 10:00-17:00 (letzter Einlass16:30)
November bis Februar: 10:00-16:00 (letzter Einlass 15:30)

Holy Village in Highgate

Eine weitere wichtige Persönlichkeit in der Region ist Angela Georgina Burdett-Coutts. Sie hat Mitte des 19. Jahrhunderts ein Vermögen geerbt und baute insgesamt 12 Wohnhäuser in Highgate: Das Holy Village. Die im gotischen Stil erbauten Gebäude sind denkmalgeschützt und so ziemlich einmalig. Es heißt, wer einmal nach Holy Village zieht, der verkauft nicht, gibt höchstens an die Erben weiter. Auf dem freien Markt sind die Häuser faktisch nie zu finden. Wir waren sehr beeindruckt von den Häusern, fanden sie aber auch wirklich etwas gruselig. 🙂

Tube Station: Archway

 

St Martin-in-the-Fields beim Trafalgar Square

St Martin-in-the-Fields krummes Kirchenfenster

Der Trafalgar Square gehört zum Standard Touristenprogramm in London absolut dazu, gerade auch wegen der National Gallery, die sich direkt daneben befindet. Manche interessieren sich für Kunst, andere Leute eher weniger – das ist Geschmackssache. Fakt ist, dass die Gegend rund um den Trafalgar Square enorm laut und hektisch ist. Überall Ampeln, überall Autos und Busse. Eine willkommene Abwechslung bietet hierbei die Kirche St Martin-in-the-Fields, die sich rechterhand vom Trafalgar Square befindet. Eine kleine und etwas unscheinbare Kirche, die vor allem eines ist: ruhig. Highlight von St Martins-in-the-Fields ist das krumme Kirchenfenster in vorderster Front.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8:30-18:00
Samstag und Sonntag 9:00-18:00

Tube Station: Charing Cross

 

Neal’s Yard – Covent Garden

Neal´s Yard

Neal’s Yard ist ein malerischer Innenhof inmitten vom hektischen Covent Garden und definitiv ein London Insider Tipp. Wahrscheinlich ist es deswegen so wenig bekannt, weil es ein Innenhof ist, den man wirklich kennen und finden muss. Zwischen kunterbunden Fensterläden, Fassaden und Markisen kannst du in leicht alternativer Öko-Atmosphäre einen schönen Kaffee trinken.

Tube Station: Covent Garden, Tottenham Court Road oder Leicester Square

 

Shoreditch Street Walk

Street Art in Shoreditch

Der Londoner Stadtteil Shoreditch galt lange als einer der ärmsten in der Stadt. Rund um die große Liverpool Street haben sich jedoch in den letzten Jahren zahlreiche Restaurants und Cafés etabliert. Ebenso wachsen hier zahlreiche moderne Bürogebäude gen Himmel und stellen die alten Gebäude in Shoreditch teilweise in den Schatten.

Graffiti Kunst in Shoreditch

An zahlreichen Ecken in Shoreditch wirst du auf Graffiti stoßen, was dir aber keinesfalls ein mulmiges Gefühl geben muss, als wärst du hier im Ghetto. Stattdessen ist das Viertel von Street Art geprägt, am bekanntest ist sicherlich der Let´s adore and endure each other an der Great Eastern Road.

Tube Station: Liverpool Street

 

Spitalfields Market

Spitalfields Market in Shoreditch

Neben der Street Art solltest du dir in Shoreditch keinesfalls den Spitalfields Market entgehen lassen, ein kleiner und kaum bekannter Wochenmarkt. Gerade am Wochenende ist er ein beliebter Treffpunkt auch für Einheimische, neben Lebensmitteln gibt es zahlreiche kleine Snacks oder auch Vintage Kleidung und Accessoires zum Shoppen.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8:00-23:00
Samsung und Sonntag 9:00-23:00

Tube Station: Liverpool Street

 

Borough Market

Borough Market unter den Eisenbahngleisen

Etwas bekannter als der Spitalfields Market ist der Borough Market südlich der London Bridge in der Nähe von The Shard. In cooler Atmosphäre unter Bahngleisen bekommst du alle Art an Lebensmitteln – von Café, Käse und Fleisch bis hin zu leckeren vegetarischen Gerichten verschiedenster Art. Uns hat der Markt während unserem London Trip mit am besten gefallen.

Borough Market frisches Gemüse

Direkt neben dem Borough Market liegt außerdem die Southwark Cathedral, eine kleine aber stilvolle Kirche. Wenn du genügend Zeit hast, solltest du hier auch noch kurz vorbeischauen.

Öffnungszeiten Borough Market:
Montag bis Donnerstag: 10:00-17:00
Freitag: 10:00-18:00
Samstag: 8:00-17:00

Tube Station: London Bridge Underground

 

Host Café

Host Café in der St Mary Aldermary Kirche

Das Host Café haben wir eher durch puren Zufall gefunden, als wir in der weitläufigen U-Bahn Station Bank ausgestiegen sind, auf der Suche nach einem netten Café. Fündig geworden sind wir in einer Kirche. Richtig gelesen: Das Host Café befindet sich inmitten einer Kirche, der St Mary Aldermary und bietet leckeren Kaffee und Kuchen. Das Highlight ist hier ganz klar das Ambiente, aufgrund der Größe ist es sicherlich ein London Insider.

St Mary Aldermary

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 7:30-16:30
Freitag: 7:30-16:00

Tube Station: Mansion House

 

Leadenhall Market

Die Leadenhall Market ist in puncto Architektur ein echtes Highlight in der City of London. Bereits im 14. Jahrhundert wurde hier Handel getrieben, nach dem großen Londoner Feuer von 1666 diente lange ein Provisorium für entsprechende Räumlichkeiten, bevor es Ende es 19. Jahrhunderts mit Glas und Gusseisen überdacht wurde. Heut befinden sich zahlreiche Geschäfte im beeindruckenden, viktorianischen Bauwerk, darunter Floristen, Friseure, Restaurants, Bars und Delikatessenhandlungen.

Leadenhall Market

Für Harry Potter Fans gehört der Leadenhall Market beim London Besuch definitiv zum Pflichtprogramm. Im ersten Harry Potter Teil, dem Stein der Weisen, wurden die Szenen in der Winkelgasse hier gedreht.

Der Leadenhall Market ist komplett überdacht und somit auch regensicher. Auch wenn die Geschäfte geschlossen sind, kannst du ganztägig in das kaum besuchte Gebäude.

Tube Station: Monument oder Bank

 

Sky Garden

Sky Garden Gartenterrasse

Sky Garden ist eines der neueren Highlights in London und mittlerweile auch kein wirklicher Geheimtipp mehr. Auf den obersten Etagen vom Hochhaus in der 20 Fenchurch Street befindet sich dieser futuristische Garten mit Bar und Restaurant. In der Bevölkerung aufgrund seiner Form als Walkie Talkie bezeichnet, siehst du das Gebäude mit dem Sky Garden schon von weitem.

City of London mit dem Walkie Talkie Gebäude im Hintergrund

Das Walkie Talkie Gebäude ist so gebaut, dass die Grundfläche unten kleiner ist als die Nutzfläche in den oberen Etagen.

Uns hat Sky Garden entfernt an den ähnlich futuristischen Cloud Forest in Singapur erinnert, wenngleich dieser nicht in einem Hochhaus untergebracht ist. Außerdem ein großer Unterschied ist der Preis: Sky Garden ist kostenlos! Allerdings kannst du nicht einfach hingehen und hochfahren, sondern musst dir einen freien Slot vorab buchen. Das solltest du rechtzeitig hier machen. Oben angekommen hast du keine maximale Aufenthaltsdauer, sondern bleibst solange wie du möchtest.

Sky Garden Ausblick auf London und die St Pauls Cathedral

Von oben aus hast du einen grandiosen Ausblick in alle Richtungen über London. Sowohl die Tower Bridge als auch St Pauls Cathedral wirken winzig von Sky Garden aus. Die Getränkepreise hoch oben sind natürlich nicht billig, aus unserer Sicht aber auch nicht unverschämt: Für ein Bier zahlst du vier Pfund.

Sky Garden am Abend

Wir empfehlen dir, dich für einen Zeitslot vor dem Sonnenuntergang anzumelden. So siehst du London von oben bei Tag als auch beleuchtet im Dunkeln. Außerdem empfehlenswert ist eine Jacke: Wir empfanden es fürchterlich kalt, selbst das Barpersonal trug teilweise Schals.

Öffnungszeiten:
Montag: 7:00-23:00
Dienstag: 7:00-0:00
Mittwoch bis Freitag: 7:00-1:00
Samstag: 8:00-1:00
Sonntag: 8:00-23:00

Tube Station: Monument

 

St Dustan-in-the-East

St Dustan-in-the-East Kirchenruine

Weit weniger modern als Sky Garden ist St Dustan-in-the-East, eine von Christopher Wren entworfene Kirche. Das Gebäude wurde während deutscher Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg zerstört, die Kirchenruine und er kleine zugehörige Hof dienen heute als kleiner Park. Mehr als Kirchenruinen bekommst du hier also nicht zu sehen, aus unserer Sicht strahlt St Dustan-in-the-East dennoch ein besonderes Flair aus.

Öffnungszeiten: täglich 8:00-17:30

Tube Station: Monument oder Tower Hill

 

Natural History Museum

National History Museum von aussen

Bei deinem London Besuch ebenfalls nicht fehlen sollte ein Besuch des altehrwürdigen Natural History Museums. Das 1860 im viktorianischen Stil erbaute Museum befindet sich in South Kensington und beherbert zahlreiche Tierexponate und stellt Naturphänomene und die Geschichte der Naturforschung sehr anschaulich dar. Der Eintritt in das auch bei der Londoner Bevölkerung überaus beliebte Museum ist kostenfrei, nur einzelne Sonderausstellungen kosten Eintritt.

Hintze Hall Haupthalle Natural History Museum

Besonders beeindruckend ist die Haupthalle, die sogenannte Hintze Hall mit dem riesigen Blauwalskelett, was dir sicherlich den Atem rauben wird.

Öffnungszeiten: täglich 10:00-17:50

Tube Station: South Kensington

 

British Museum

British Museum Haupthalle

Ein weiteres Museum, was gerade bei schlechtem Wetter eine willkommene und auch kostenfreie (bis auf wenige Sonderausstellungen) Alternative darstellt, ist das British Museum. Hier zusammengetragen sind zahlreiche Schätze aus Jahrhunderten britischer Kolonialgeschichte. Insbesondere fasziniert waren wir von der ägyptischen Sammlung und dem sogenannten Lindow Man, einer Mumie aus einem britischen Moor. Allerdings ist das sicherlich auch interessenabhängig – mach dir am besten dein eigenes Bild. 🙂

Öffnungszeiten:
Samstag bis Donnerstag: 10:00-17:30
Freitag: 10:00-20:30

Tube Station: Tottenham Court Road, Holborn, Goodge Street oder Russell Square

Wir hoffen, dass du einige London Insider Tipps für deinen Städtetrip mitnehmen konntest. Wenn du mitgezählt hast ist dir sicher aufgefallen, dass es mehr als 10 Tipps waren. Einige kanntest du vielleicht bereits, andere sind hoffentlich neu. Du hast Fragen oder weitere Tipps? Lass gern einen Kommentar da.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen