Singapur Sehenswürdigkeiten: Die wichtigsten Highlights zusammengefasst

19. Februar 2020
Sehenswürdigkeiten Singapur

Einen Aufenthalt in Singapur nimmt sicherlich jeder gern mit, der eine Zeit lang in Südostasien weilt. Die Stadt ist modern, futuristisch und bietet genügend Attraktionen, um ein paar Tage gut zu füllen. Die bekanntesten Singapur Sehenswürdigkeiten wollen wir dir hier etwas näherbringen.

Je nachdem wieviel Zeit du hast, gibt es in Singapur Sachen, die musst du einfach sehen und welche, die kannst du sehen. Weltweit bekannt sind hauptsächlich jene Sehenswürdigkeiten rund um die Marina Bay, die zwar touristisch sind, aber auch einfach atemberaubend. Zumindest haben wir es so empfunden. In einem anderen Beitrag beschreiben wir dir ausführlich, wie du in Singapur von A nach B kommst, so natürlich auch zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten.

 

Sehenswürdigkeiten Karte im Überblick

Damit du einen besseren Überblick über die Attraktionen hast, haben wir dir die einzelnen Spots in einer kleinen Karte verewigt. So kannst du dich etwas besser orientieren.

 

Marina Bay

Die Marina Bay ist eine Bucht an der Mündung des Singapore River in die Straße von Singapur. Dort findest du allerhand Spots, die du bei deinem Aufenthalt in Singapur sehen bzw. besuchen solltest.

Gardens by the Bay

Flower Dome und Cloud Forest - Singapur Sehenswürdigkeiten

Gardens by the Bay ist der Stadtpark von Singapur, der sich auf über 100 Hektar künstlich angelegtem Land erstreckt. Der Park ist in zwei Bereiche unterteilt: Den Bay South Garden und den Bay East Garden. Im Bay South Garden befinden sich die nicht zu übersehenden Supertrees mit dem OCBC Skywalk. Weitere tolle und sehenswerte Highlights in Gardens by the Bay sind der Flower Dome und der Cloud Forest. Wir haben beide besucht und können sie dir uneingeschränkt empfehlen.

Supertree Grove

Beleuchtete Supertrees am Abend

Die aufregendsten und imposantesten Bäume im Gardens by the Bay sind im Grund genommen gar keine Bäume, sondern Stahl- und Betongerüste, die Mammutbäumen nachempfunden sind. Die Rede ist von den Supertrees, welche als Belüftungsanlagen für die beiden Gewächshäuser Flower Dome und Cloud Forest dienen. Ganz nebenher speichern diese Konstruktionen Regenwasser und produzieren sogar Strom. Da die Stahlstreben am Stamm bepflanzt sind, wirken sie teilweise wie echte Bäume. Die Supertrees kannst du ganztägig kostenfrei besichtigen.

OCBC Skywalk

OCBC Skywalk Supertrees

Der OCBC Skywalk verbindet einige der markanten Supertrees, auf einem schmalen, aber sicheren Steg kannst du hier entlang laufen und die Aussicht von oben genießen. Der Skywalk kostet umgerechnet zwar nur knapp 8 Euro, dennoch solltest du überlegen, ob du das wirklich brauchst oder machen willst. Wir fanden den Skywalk ganz gut, aber nach gut 15 Minuten bist du damit auch durch.

Er ist je nach Wetterlage nicht immer geöffnet, plane das bei deinem Besuch unbedingt mit ein. Außerdem wollen die meisten zur abendlichen Show auf den Skywalk, du solltest jedoch tagsüber gehen – Keine Wartezeiten, trotzdem eine schöne Aussicht und die Show ist auch von unten toll. In Kombitickets wie diesem hier* ist der OCBC Skywalk mit inkludiert.

Garden Rhapsody

Bunter Supertree während der Garden Rhapsody am Abend

Besonders beeindruckend sind die bis zu 50 Meter hohen Supertrees am Abend, wenn Sie kunterbunt beleuchtet sind. Abends nach 20 Uhr gibt es im Prinzip täglich eine tolle Show, bei der nebenher bekannte Musikstücke – etwa aus König der Löwen – nachgespielt werden.

Die Garden Rhapsody genannte Show bei den Supertrees in Gardens by the Bay kostet keinen Eintritt und ist – auch nach Aussage von Einheimischen – schöner als die Spectra Wassershow direkt in der Marina Bay. Dazu aber später mehr.

Flower Dome

Futuristische Dachkonstruktion im Flower Dome

Der Flower Dome, zu deutsch Blumenkuppel, ist der flacherer der beiden Glasbauten. Er bietet ein trockenes und oft kühleres Klima für Pflanzen aus verschiedenen Regionen weltweit. So findest du hier in der einen Ecke den deutschen Apfelbaum und 50 Meter weiter Kakteen aus Mexiko.

Blumen im Flower Dome

Wenn du dich für Blumen und Pflanzenarten interessierst, bist du hier genau richtig. Tickets für den Flower Dome kannst du dir vorab bequem hier besorgen*. Am sinnvollsten ist dabei die Kombination mit einem Ticket für das andere Gewächshaus, den Cloud Forest.

Cloud Forest

Cloud Walk im Cloud Forest Gewächshaus

Dieser ist aus unserer Sicht wesentlich spektakulärer im Vergleich zum Flower Dome. Hier bekommst du eine Art künstlichen bepflanzten Hügel, einen riesigen Indoor Wasserfall sowie einen Rundgang in luftiger Höhe geboten. Die hohe Luftfeuchtigkeit ist hier im Cloud Forest deutlich spürbar.

Wasserfall im Cloud Forest

Die meisten Tickets sind eine Kombination aus Flower Dome und Cloud Forest, wo du auch einiges an Geld sparen kannst. Wir empfehlen dir beide Gewächshäuser zum Anschauen. Kombitickets bekommst du hier vorab bei GetyourGuide*, so kannst du direkt rein und vermeidest unnötige Wartezeiten.

Singapore Flyer

Singapore Flyer vom Skywalk aus

Der Singapore Flyer war bis 2014 das höchste Riesenrad der Welt, seitdem ist es nur noch die Nummer Zwei hinter dem High Roller in Las Vegas. Die Fahrt ist nicht schnell, sondern dauert für eine komplette Umrundung etwa 30 Minuten. Wir haben den Singapore Flyer nicht ausprobiert, basierend auf den Rezensionen hast du jedoch einen fantastischen Ausblick auf die Stadt, bei gutem Wetter gar bis Indonesien.

Update: Aufgrund eines technischen Fehlers ist der Singapore Flyer seit Mitte November 2019 bis auf Weiteres außer Betrieb.

Marina Bay Sands

Marina Bay Sands am Tag

Das Marina Bay Sands ist mittlerweile eines der berühmtesten Hotels der Welt und gehört zu Singapur wie der Eiffelturm zu Paris. Auf drei riesigen Hoteltürmen befindet sich ein Dachgarten, der wiederum einen beeindruckenden Infinitypool bietet. Das Marina Bay Sands ist ein Resort, was neben dem eigentlichen Hotel auch ein Casino, ein Einkaufscenter, Museen, Bars und Nachtclubs beinhaltet. Das Marina Bay Sands siehst du schon von weitem, es befindet sich auf der Halbinsel Marina South direkt an der Bucht Marina Bay. Viele Touristen beschließen ihre Singapur Reise mit einer Übernachtung in dem berühmten Hotel. Wenn du dir ebenso ein Zimmer gönnen möchtest, kannst du das direkt hier buchen*.

Oftmals stellt sich auch die Frage, wie man in den Infinitypool kommt: Laut unseren Infos muss man dazu Hotelgast sein und mindestens eine Nacht hier schlafen. Alternativ kommst du zwar auf das Dach und kannst einen teuren Cocktail schlürfen, der Poolzugang bleibt da jedoch verwehrt.

SPECTRA Licht- und Wassershow

Spectra Wassershow

SPECTRA heißt die Licht- und Wassershow, die täglich abends in der Marina Bay stattfindet. Der Eintritt zum etwa 15-minütigen Spektakel ist kostenfrei, dennoch solltest du einige Minuten vor Beginn der Show da sein, um einen guten Blick zu erhaschen. Wir waren leider etwas zu spät dran, fanden zudem die fast parallel stattfindende Garden Rhapsody bei den Supertrees schöner.

Aktuelle Zeiten (2020) für Spectra:
Sonntag bis Donnerstag 20:00 & 21:00
Freitag und Samstag: 20:00, 21:00 & 22:00

ArtScience Museum

ArtScience Museum

Das ArtScience Museum befindet sich gegenüber vom Marina Bay Sands Hotel in der Marina Bay. Schon von außen sieht es besonders spektakulär aus und ist ein beliebtes Fotomotiv. Innen kannst du wechselnde Ausstellungen zu Kunst und Wissenschaft besuchen. Wir waren nicht im ArtScience Museum drin, können dir daher nicht genau sagen, ob es sich lohnt. Von außen tut es das auf jeden Fall. Tickets für das Museum kannst du vorab hier bei GetYourGuide kaufen*.

Helix Bridge

Helix Bridge

Die Helix Bridge ist eine Fußgängerbrücke, die das berühmte Marina Bay Sands Hotel mit dem gegenüberliegenden Festland verbindet. Ihre Form ist der Doppelhelix eines menschlichen DNS-Strangs nachempfunden. Wir haben sie nur tagsüber besucht, aber auch abends sieht sie durch die Beleuchtung besonders schön aus. Neben dem Fußgängerweg gibt es einige Ausbuchtungen an der Brücke von denen du schöne Fotos von der Marina Bay machen kannst.

The Float – Floating Stadium

The Float in der Marina Bay

The Float ist eine schwimmendes Stadion und im Grund genommen nur ein ehemaliges Provisorium, während in Singapur das Nationalstadion erbaut wurde. Die Tribüne bietet Platz für bis zu 30.000 Personen und ist gerade während des jährlichen Formel 1-Rennens stets zu sehen. Vorgelagert befindet sich eine schwimmende Fläche in der Maßen eines Fußballplatzes. Wenn du jedoch denkst, hier eine Runde kicken zu können, müssen wir dich enttäuschen: The Float dient meist nur als Schauplatz für Konzerte oder besondere Veranstaltungen.

Esplanade – Theatres on the Bay

Esplanade Theatres on the Bay

Das Esplanade – Theatres on the Bay ist ein Veranstaltungszentrum, was besonders durch das außergewöhnliche Design auffällt. Von den Einheimischen wurde die Esplanade Durian getauft, in Anlehnung an die Durian Frucht. Dieser Vergleich mit der stinkenden Frucht ist vielleicht optisch, aber keineswegs inhaltlich angebracht, denn neben dem spektakulären Gebäude an sich gibt es hier zahlreiche kostenlose Konzerte auf der Open Air Bühne. Neben Theater- und Konzertbühnen findest du hier Ausstellungen, Restaurants und weitere verschiedene Geschäfte.

 

Downtown & Riverside

In unmittelbarer Nähe zur Marina Bay befindet sich das Bankenviertel mit den zahlreichen Hochhäusern, auch Downtown genannt. Obwohl hier hauptsächlich die Büros von Großkonzernen untergebracht sind, gibt es einiges zu sehen.

Merlion

Der Merlion ist das Wahrzeichen Singapurs und ein Fabelwesen, bestehend aus Fisch und Löwe. Die Statue selbst ist ein Touristenmagnet und lockt viele Fototouristen an. Wir fanden es unspektakulär, zumal es einen Nachbau des Merlions auf Sentosa zum Anschauen gibt.

Boat Quay, Clarke Quay und Robertson Quay

Singapur Downtown bei Nacht

Downtown am Abend, rechts befindet sich Clarke Quay mit zahlreichen Restaurants und Bars

Entlang des Singapore Rivers schlängeln sich breite Wege, die in Singapur als Quays bezeichnet werden. Hier kannst du sowohl tagsüber als auch abends entlang flanieren und das Flair Singapurs genießen. Wenn du hier bist, wirst du mit Sicherheit am Abschnitt Boat Quay entlangkommen. Hier befinden sich einige Museen und das edle Fullerton Hotel*. Der Abschnitt Boat Quay geht direkt über in Clarke Quay, wo es zahlreiche Restaurants und Bars gibt. Dieser Bereich ist einer der Hotspots in Singapurs Nachtleben. Deutlich gemütlicher geht es auf dem Robertson Quay zu, wo du ebenfalls eine breite Auswahl an Speisen und Getränken vorfindest.

Wir sind die Quays am Abend abgelaufen und fanden es ziemlich entspannt. Besonders direkt am Flussuferbegegnet man hier vereinzelten Joggern, die in Richtung Hochhäuser verschwinden. Irgendwie eine coole Atmosphäre.

Fullerton Hotel am Abend

Das Gebäude des vornehmen Fullerton Hotels existiert bereits knapp 100 Jahre, wird aber erst seit 2001 als Hotel betrieben

Raffles Hotel

Das Raffles Hotel ist neben dem Marina Bay Sands ein weiteres weltberühmtes Hotel in Singapur. Allerdings hat es eine über 100 Jahre lange Tradition, denn es begrüßt schon seit 1887 Gäste. Internationale Berühmtheiten wie etwa Queen Elisabeth II. haben hier schon übernachtet. Falls du dich mit Cocktails auskennst: Hier wurde im übrigen auch der Singapore Sling erfunden, ein Drink aus Gin, Kirschlikör und weiteren Zutaten.

Du willst dir mal so richtig was gönnen? Im Raffles Hotel geht das so richtig, hier kannst du dir ein Zimmer im Raffles buchen*.

Raffles Hotel

Chinatown

Chinatown Fassade mit Lampions in Singapur

Chinatown in Singapur bietet dir traditionelle chinesische Bauwerke aus der Kolonialzeit, Tempel und bunte Lampions. Ebenso wie Clarke Quay bietet dir Chinatown mit dem Ann Siang Hill und der Club Street angesagte Ausgeviertel, wo du abends etwas unternehmen kannst.

 

Little India

Das Viertel Little India hat wie auch Chinatown seine völlig eigene Kultur, es ist – wie der Name schon sagt – Indien im Kleinformat. Hindutempel, bunte Saris und unzählige Gewürze und Gerüche warten hier auf dich. Speziell am Sonntag ist Little India immer besonders vollgestopft mit Menschen, dann haben die indischen Arbeiter in Singapur nämlich ihren freien Tag.

Tekka Centre

Das Tekka Centre ist eine beliebte Markthalle in Little India und bietet neben verschiedenen Lebensmitteln für den alltäglichen Bedarf auch Schneidergeschäfte, wo du dir einen Anzug oder ein Kleid machen lassen kannst. Die Preise sind jedoch nicht vergleichbar mit anderen asiatischen Orten wie beispielsweise Hoi An in Vietnam.

Öffnungszeiten: täglich 6:30-21:00

Mustafa Centre

Das Mustafa Centre ist ein riesiges Kaufhaus in Little India, in dem es neben Lebensmitteln auch andere Produkte wie Haushaltsartikel oder Elektronik zu kaufen gibt. Laut Webseite führt das Mustafa Centre über 300.000 verschiedene Produkte, du bist hier also in einem wahren Shoppingparadies. Eine weitere Besonderheit des Kaufhauses ist es, dass es rund um die Uhr an jedem Tag der Woche geöffnet ist. Wenn dich also nachts die Lust auf Shopping überkommt, bist du dort richtig. 😉

 

Kampong Glam

Kampong Glam ist das malaiische Viertel in Singapur. Es ist muslimisch geprägt, bietet gleichzeitig aber einige hippe Bars und Restaurants.

Arab Street und Sultan Moschee (Masjid Sultan)

Sultan Moschee in Kampong Glam

Speziell auf der Arab Street befinden sich einige Restaurants mit arabischen Spezialitäten und weitere Shops, wo es verschiedene Stoffe zu kaufen gibt. Ein Highlight hier ist auf jeden Fall die Sultan Moschee, auch Masjid Sultan genannt. Deren goldene Kuppel ist schon aus der Ferne sichtbar. Du kannst die Moschee auch betreten, nur der Gebetsraum bleibt dir verwehrt.

Öffnungszeiten:
Samstag bis Donnerstag 10:00-12:00 & 14:00-16:00
Freitag: 14:30-16:00

 

Orchard Road

Die Orchard Road ist kein wirklicher Stadtteil, sondern eine über zwei Kilometer lange Straße, an der sich unzählige Shoppingmalls aneinanderreihen. Wenn du ein paar Tage länger in Singapur zu Gast bist, ist ein Besuch in den Shopping Centern wie dem 313@somerset das Paradies. 🙂

 

Sentosa Island

Palawan Beach mit Blick auf Southernmost point of continental asia

Ebenso wie die Orchard Road ist Sentosa etwas für alle, die mehr Zeit in der Stadt verbringen können. Die kleine idyllische Insel südlich von Singapur bietet neben den beliebten Stränden in Singapur jede Menge Attraktionen – von Universal Studios über Bungeejumping bis hin zu einem riesigen SEA Aquarium mit unzähligen Tierarten. In unserem umfangreichen Beitrag zu Sentosa stellen wir dir die kleine, aber feine Insel näher vor.

Ein Abstecher hierher eignet sich besonders dann, wenn du etwas mehr Zeit hast als vielleicht nur zwei Tage. Wie du am schnellsten nach Sentosa kommst, haben wir dir ebenso an anderer Stelle erklärt.

 

Changi – Airport

The Jewel Rain Vortex Changi Airport

Selten ist der Flughafen einer Stadt eine Sehenswürdigkeit, da er eigentlich nur für den Flug bzw. Transfer zur Stadt und zurück relevant ist. Beim Singapore Changi Airport ist das anders. Dem Besucher soll bereits am Flughafen vermittelt werden, wie modern und fortschrittlich der Stadtstaat Singapur ist. Hier findest du demnach die erste oder letzte Singapur Sehenswürdigkeit deiner Reise.

Hauptattraktion am Flughafen ist The Jewel. Offiziell ein Indoor-Park, ist The Jewel ein Knotenpunkt am Flughafen beim Terminal 1, fußläufig aber auch aus Terminal 2 und 3 zu erreichen. Hier gibt es zahlreiche Restaurants, Geschäfte und jede Menge Grün. Highlight ist der 40 Meter hohe Rain Vortex, der größte Indoor-Wasserfall der Welt. Hier wurde tatsächlich geklotzt und nicht gekleckert. Regelmäßig finden hier kostenlose Lichter- und Wassershows am Rain Vortex statt, die einen netten Eindruck hinterlassen.

Hast du Fragen zu den Singapur Sehenswürdigkeiten? Stelle sie gern in den Kommentaren, wir beantworten sie schnellstmöglich.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen