Sevilla – Das Herz Andalusiens vorgestellt

13. Mai 2019
Sevilla Reisetipps

Sevilla ist eine lebhafte Metropole mit knapp 700.000 Einwohnern und dank ihrem kulturellen Erbe ein allzeit beliebtes Reiseziel in Spanien. Obwohl Sevilla bei Städtereisenden oft im Schatten von Barcelona und Madrid steht, pilgern jährlich Touristen aus aller Welt hierher. In diesem Beitrag findest du alle wichtigen Infos für deinen Aufenthalt in Sevilla für einen ersten Überblick.

Die beste Reisezeit für Sevilla

Während der Sommermonate herrschen in Sevilla oft um die 40 Grad, was ohne ausreichend Schatten und Getränke kaum auszuhalten ist. Gerade am frühen Nachmittag gibt es für die Einheimischen nur eins: Siesta! Zwischen 14 und 17 Uhr sind die meisten Geschäfte geschlossen. Cafés und Restaurants in der belebten Innenstadt haben jedoch zumeist durchgehend geöffnet.

Mein Hinweis: Die beste Reisezeit für Sevilla ist der Frühling oder Herbst. Wenn du jedoch im Sommer fahren möchtest, dann solltest du dir vorab im Klaren über die Temperaturen sein.

Ufer des Guadalquivir mit Blick auf Brücke Isabell II

Am Ufer des Guadalquivir kannst du gemütlich sitzen und die Sonne genießen. Viel Abkühlung ist gerade im Sommer jedoch nicht.

 

Städtetrip nach Sevilla

Die Hauptstadt von Andalusien hat viel zu bieten: Geschichte, Kultur und ganz viel mediterrane Lebensfreude mit jeder Menge leckerer Tapas.

Mein Tipp: Für deine Reiseplanung kann ich dir folgende Seite empfehlen*. Schau dir hier die verschiedenen Angebote an, was du am besten für deinen Besuch in Sevilla nutzen kannst. Speichere dir den Link gern ab, falls du ihn später brauchst.

Sevilla hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten und entsprechend gibt es verschiedenste Anbieter, welche dir die Stadt näherbringen können.

 

Anreise nach Sevilla

Von Deutschland gibt es mittlerweile zahlreiche Direktflüge nach Sevilla für absolut überschaubare Preise. Mit Airlines wie easyjet oder Ryanair kommst du teilweise schon für unter 50 Euro direkt nach Sevilla.

Flughafen Sevilla Terminal

Der Flughafen von Sevilla ist relativ klein und überschaubar

Wenn du dagegen schon in Spanien bist und einen Inlandsflug nach Sevilla benötigst, gibt es jede Menge Flüge ohne Zwischenstop nach Madrid, Barcelona oder auch Valencia. Wir haben eine Rundreise mit dem Auto gemacht, dieses am Flughafen Sevilla zurückgegeben und sind anschließend nach Barcelona geflogen.

Mein Hinweis: Recherchiere vorab nach passenden und günstigen Flügen direkt auf Skyscanner*. Dort findest du eine gute Übersicht, welche Airlines wann zu welchen Preisen nach Sevilla (SVQ) fliegen.

 

Mietwagen ausleihen

Insbesondere bei einer Rundreise durch Andalusien empfehle ich dir uneingeschränkt einen Mietwagen. In puncto Verkehr wird Sevilla in ganz Andalusien zwar die größte Herausforderung sein, da hier einfach die meisten Autos fahren, jedoch funktioniert alles wirklich ganz problemlos. Einen sehr guten Vergleich für Mietwagen findest du hier bei Check24*.

Deinen Mietwagen kannst du bequem direkt am Flughafen abholen oder auch zurückgeben. Verschiedene bekannte Anbieter wie Europcar, Hertz oder Sixt haben eigene Bereiche, sie sind ausgeschildert und gut zu finden.

Mein Hinweis: Wenn du ausschließlich in Sevilla bist, brauchst du keinesfalls einen Mietwagen! Die meisten Sehenswürdigkeiten sind im unmittelbaren Stadtzentrum zu finden, was du entweder erlaufen kannst oder einfach per Rad hinkommst. Für einen Mietwagen bräuchtest du einen Parkplatz und wenn du einen finden solltest, dann kostet dieser meistens Geld.

 

Unterkunft in Triana

Wir empfehlen dir eine Unterkunft in Triana. Das befindet sich auf der anderen Seite des Flusses Guadalquivir und ist vor allem als Flamenco- und Stierkampfviertel bekannt. Außerdem steht es für seine bunten und lebhaften Straßen, wo sich gerade abends zahlreiche Einheimische zum gemeinsamen Essen und Feiern treffen.

Fun Fact: Triana war vor wenigen Jahren eines der am meisten besuchten Stadtviertel weltweit – beim Reiseportal Airbnb. Entsprechend beliebt sind die Unterkünfte hier.

Wir hatten unsere Unterkunft natürlich auch in Triana und waren damit rundum zufrieden. Hier bist du in wenigen Gehminuten mitten im Geschehen und hast mit etwas Glück auch einen wundervollen Ausblick. 😉

Triana Dachterasse Sevilla

Triana ist eines der angesagtesten Viertel – Nicht nur von Sevilla, sondern sogar weltweit

Unabhängig von Airbnb haben wir über Booking eine tolle Unterkunft ganz problemlos gefunden. Viele eher private Vermieter bieten hier eine Wohnung an Touristen an und kümmern sich um ihre Gäste. Verlinkt habe ich dir hier direkt passende Unterkünfte in Triana bei Booking*.

 

Sehenswürdigkeiten in Sevilla

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten findest du im unmittelbaren Stadtzentrum, das sich am Ostufer des Guadalquivir erstreckt. Hauptattraktionen sind die Kathedrale mit dem zugehörigen Glockenturm La Giralda sowie der Königspalast Real Alcázar.

Real Alcázar

Das größte Highlight für viele Besucher von Sevilla ist der Königspalast Alcazar – so auch für uns. Was auf den ersten Blick wie eine zweite Alhambra aussieht, ist aufgrund der riesigen Anlage mit den Grünflächen vielleicht sogar noch ein Stück prunkvoller als die Sehenswürdigkeit in Granada. Fast schon selbstverständlich, dass der Alcazar zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Der spanische König kommt selbst heute noch hierher, wenn er in Sevilla ist.

Mein Hinweis: Am Eingang gibt es 2 Warteschlangen. Eine endlose für die Tageskasse und für bereits reservierte Tickets. Ich empfehle dir unbedingt, vorab ein Ticket zu kaufen, um wertvolle Zeit zu sparen. Hier bei Getyourguide* findest du passende Angebote.

Preis:

Der Eintritt für Erwachsene beträgt an der Tageskasse 9,50 Euro.

Öffnungszeiten:

Oktober bis März: 9:30 – 17:00 Uhr
April bis September: 9:30 – 19:00 Uhr

 

Patio Doncellas im Real Alcazar

Decke des Salon Embajadores im Alcazar

Garten Park Real Alcazar Sevilla

Impression Real Alcazar

 

Kathedrale von Sevilla & La Giralda

Die Kathedrale von Sevilla ist nach dem Petersdom in Rom und St. Pauls Cathedral in London die drittgrößte Kirche der Welt. Sie entstand Anfang des 15. Jahrhunderts auf den Fundamenten einer alten Moschee. Das Kircheninnere bietet unter anderem enorm hohe Säulen, vergoldete Altäre und das Grab eines bekannten Seefahrers: Christoph Kolumbus.

Weiteres Highlight neben der eigentlichen Kirche ist der Glockenturm La Giralda, der gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt Sevilla ist. Wenn du die Kathedrale von Sevilla besichtigen möchtest, ist der Turmaufstieg im Eintrittspreis bereits enthalten. Die Besonderheit der Giralda ist die Tatsache, dass sie ursprünglich ein Minarett war und Schritt für Schritt zum Kirchturm umgewandelt wurde.

Mein Hinweis: Wie auch beim Alcazar ist der Menschenandrang sehr groß, ich empfehle dir daher, dein Ticket vorab zu buchen. Vorab buchen kannst du hier auch eine geführte Tour* auf das Dach der Kathedrale.

Preis:

Der Preis für die Kathedrale und den Glockenturm La Giralda beträgt an der Tageskasse 9 Euro.

Öffnungszeiten:
September bis Juni:
– Montag: 11:00-15:30 Uhr
– Dienstag bis Samstag: 11:00-17:00 Uhr
– Sonntag: 14:30-18:00 Uhr
Juli bis August:
– Montag: 10:30-16:00 Uhr
– Dienstag bis Samstag: 10:30-18:00 Uhr
– Sonntag: 14:00-19:00 Uhr

La Giralda Glockenturm

Blick Kathedrale Sevilla von oben

Kathedrale mit La Giralda

Grab von Christoph Kolumbus Kathedrale Sevilla

 

Judenviertel Barrio Santa Cruz

Unmittelbar angrenzend an die Kathedrale und den Alcazar liegt das ehemalige Judenviertel namens Barrio Santa Cruz. Es ist das bekannteste Viertel Sevillas und gleichzeitig der Altstadtkern.

Die Straßen und Gassen sind teilweise extrem eng und gesäumt von zahlreichen Tapasbars. Einfach toll!

Mein Tipp: Nach dem Besuch der Kathedrale gönnst du dir ein paar leckere Tapas in Santa Cruz, bewaffnest dich mit deiner Kamera und lässt dich einfach durch das Viertel treiben.

Santa Cruz Altstadt Sevilla von oben

Altstadt Santa Cruz enge Gasse

 

Plaza de Espana

Den Plaza de Espana gibt es in Spanien nicht nur einmal. Dennoch ist jener in Sevilla einer der berühmtesten Plätze überhaupt in Spanien. Der anlässlich der Ibero-Amerikanischen Ausstellung von 1929 erbaute Platz sieht dabei aus, als wäre er bereits viel älter.

Der Platz selbst befindet sich im Parque de María Luisa und ist ein riesiges, kreisrundendes Gebäude. Hier kannst du dich einfach auf eine der gefliesten Bänke setzen und genießen! Alternativ unternimmst du eine (überteuerte) Kutschfahrt oder trainierst deine Paddelkünste: Entlang des Platzes befindet sich ein künstlich angelegtes Gewässer, wo insbesondere verliebte Pärchen eine kleine Bootstour unternehmen.

Fun Fact: Der Plaza de Espana war unter anderem Schauplatz einer Star Wars Episode! In Teil 2 – Angriff der Klonkrieger läuft Anakin mit Padme offiziell auf Naboo über einen Platz, tatsächlich sind beide in Sevilla. 😉

Preis:
Kostenlos

Öffnungszeiten:
Durchgehend geöffnet

Plaza de Espana mit Pferdekutsche

Details Treppe Plaza de Espana Sevilla

Parkbank am Plaza de Espana

 

Parque de María Luisa

Wenn du den Plaza de Espana besuchst, bist du im Prinzip schon mittendrin – Im Park Maria Luisa. Der wunderschöne Park ist weitläufig, sehr gut gepflegt und perfekt, um vor der Hitze zu entfliehen oder einfach ein wenig zu entspannen.
Viele Einheimische nutzen den Park zum Joggen oder für ein Picknick. Er bietet genügend Platz, um ungestört abseits des Trubels zu entspannen.

Preis:
Kostenlos

Öffnungszeiten:
Durchgehend geöffnet.

Torre del Oro

Die auch Goldener Turm genannte Anlage war Teil der alten Befestigungsanlage und direkt mit dem Real Alcazar verbunden. Ursprünglich gab es am anderen Ufer einen zweiten Wachturm – Bei Bedarf konnte zwischen beiden Türmen eine riesige Kette gespannt werden, die das Vordringen feindlicher Schiffe in die Stadt verhindern sollte.

Guadalquivir Fluss mit Torre del Oro

Früher gab es am Westufer noch einen zweiten Wachtum, mit dem das Vordringen feindlicher Schiffe verhindert werden sollte

 

Metropol Parasol

Der Metropol Parasol ist ein neuartiges Bauwerk, das irgendwie so überhaupt nicht ins Stadtbild von Sevilla passt. Die weltweit größte Holzkonstruktion befindet sich auf dem Plaza de la Encarnación und wurde erst 2011 fertiggestellt.

Entworfen vom deutschen Architekten Jürgen Mayer H., wird der Metropol Parasol von Einheimischen vornehmlich als Pilz bezeichnet. Wir fühlten uns ein wenig an den Olympiapark in München erinnert, auch wenn dort natürlich andere Materialien verwendet wurden.

Mein Tipp: Fahre auf jeden Fall einmal mit dem Aufzug nach oben und laufe den Rundgang – die Kosten sind wirklich überschaubar. Die Aussicht auf Sevilla und die Dächer der Stadt ist wunderschön.

Preis:
3 Euro pro Person – Außerdem bekommst du einen Gutschein für die Bar auf dem Metropol Parasol sowie eine Postkarte.

Öffnungszeiten:
Sonntag bis Donnerstag: 10:00-23:00 Uhr
Freitag und Samstag: 10:00-23:30 Uhr

Metropol Parasol Perspektive

Metropol Parasol mit Ausblick auf die Giralda

Ausblick vom Metropol Parasol

 

Weitere Sehenswürdigkeiten in Andalusien

Alhambra in Granada – Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Spanien. Die reich verzierten Nasridenpaläste sind definitiv eine Reise wert – insbesondere, wenn dir der Real Alcazar gefallen hat. Im Beitrag über die Alhambra haben wir dir alles Wissenwerte zusammengefasst.

Malaga – Planst du eine kleine Rundreise durch Andalusien, dann empfehlen wir dir definitiv auch Malaga! Im Gegensatz zu Sevilla liegt das direkt am Meer, genauer an der Costa del Sol. Auf entsprechend viele Besucher musst du dich gerade im Sommer einstellen. Auch Malaga haben wir dir hier umfassend vorgestellt.

Torcal de Antequera – Du magst neben der Kultur auch die Natur Andalusiens? Dann ab nach Torcal de Antequera. In der schroffen Naturlandschaft lässt es sich sehr gut wandern und genießen.

Gibraltar – Fish and Chips sowie britische Pfund gibt es nicht nur auf der Insel. Auch in mediterraner Umgebung bekommst du das geboten. Wir stellen dir Gibraltar vor, mit allem was du vor deinem Abstecher zur Meerenge wissen musst.

Hat dir mein Beitrag zu Sevilla geholfen? Hast du weitere Tipps für Sevilla? Schreibe gern einen Kommentar oder folge uns auf Instagram!

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen