Tarifa in Andalusien: Paradies für Surfer kurz vor Afrika

26. Januar 2020
Zufahrt zum Strand bei Tarifa

Auf unserer Reise durch Andalusien konnten wir nicht einfach so an der Küstenstadt Tarifa vorbeifahren. So stoppten wir hier für zwei Tage, um die Frühlingssonne zu genießen, den Sand zwischen den Fußzehen zu spüren und ins Meerwasser zu hüpfen – stets begleitet von Wind. Und dabei meinen wir nicht nur ein kleines Lüftchen, sondern Windböen, die hier einfach dazugehören. So wie auch Surfen und Tarifa einfach zusammengehört.

Anreise nach Tarifa

Karte Tarifa

Mit Klick auf die Karte gelangst du zu Google Maps, wo du dir einen ersten Einblick darüber verschaffst, wo Tarifa liegt und wie nah es an Afrika ist

Tarifa liegt am südlichsten Zipfel von Spanien und ist am besten per Auto erreichbar. Wenn du auf deiner Andalusien Rundreise bist, dann lässt sich Tarifa gut mit anderen Zielen kombinieren. Von Gibraltar nach Tarifa sind es nur etwa 40 Kilometer entlang der Küste, was du sicherlich gut verbinden kannst. Aus der anderen Richtung von Cadiz aus fährst du circa 100 Kilometer, bis du im Surferparadies ankommst.

Nach Tarifa kommst du mittlerweile sogar per Flixbus, allerdings nur über eine Verbindung aus dem portugiesischen Setubal, Tavira oder Vila Real de Santo Antonio.

 

Sehenswürdigkeiten in Tarifa

Tarifa gehört zur Provinz Cadiz und ist der südlichste Punkt des europäischen Festlands. Mit etwa 20.000 Einwohnern ist die Stadt sehr klein, bietet jedoch einige schöne Sehenswürdigkeiten.

Die Altstadt

Altstadt Tarifa Restaurants

Enge Gassen und alte Häuser im typischen andalusischen Stil prägen die schöne Altstadt. Wer gern in chilligen Cafés und coolen Restaurants verweilt, ist in Tarifa definitiv an der richtigen Stelle. Wir empfehlen euch die Misiana Tapas Bar – aber wahrscheinlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, Essen in Tarifa zu genießen. Die meisten Locations öffnen am Morgen gegen 10 Uhr bzw. Abendessen gibt es meist erst am 20 Uhr – ganz typisch spanisch eben. 🙂

Puerta de Jerez

Puerta de Jerez am Abend

Puerta de Jerez ist das letzte Überbleibsel der alten maurischen Festungsanlage. Es ist sozusagen der Haupteingang des historischen Stadtzentrums und wirkt durch die umliegenden Häuser ein wenig wie ein Fremdkörper. Wir fanden es gerade deswegen ganz schön.

Isla de Las Palomas– der südlichste Punkt von Europa

Der südlichste Festlandszipfel von Europa wird auch Isla de las Palomas genannt. Zu Fuß kann die kleine Insel erreicht werden, da ein Damm diese mit dem Festland verbindet. Dieser heißt auch Punta de Tarifa. Eine alte Militärfestung befindet sich auf der kleinen Insel, die für Besucher leider gesperrt und nicht zu besichtigen ist. Wir genießen dennoch diesen Zipfel, denn hier am südlichsten Punkt von Europa kommen der Atlantik und das Mittelmeer zusammen.

Punta de Tarifa

Isla de las Palomas

 

Sport & Strände in Tarifa

Tarifa ist ein absoluter Hotspot für Sportbegeisterte! Für zahlreiche Surfer und Kitesurfer ist es das absolute Paradies: Durch den starken Wind hat man jederzeit größere und kleinere Wellen. Wenn du dir das zutraust, kannst du in einer der verschiedensten Surfschulen einen Einstieg waren.

Surfer Kitesurfer bei Tarifa

Aber auch wenn du selbst kein Surfer bist, kommst du in Tarifa keineswegs zu kurz! Kilometerlange und sehr breite Traumstrände werden dir den Atem rauben. Hier kannst du nicht nur baden, sondern auch einfach für dich sein und die Freiheit genießen. Direkt westlich der Stadt ist der weitläufige Playa de los Lances, wo du regelmäßig Camper und Bullis finden wirst.

Weitläufiger Strand Playa de los Lances

 

Beste Reisezeit und Wetter

Sonniges Wetter in der Bucht

Auch wenn wir bereits im März in Tarifa waren, hielt uns das nicht davon ab, zumindest kurz ins Meer zu springen. Zu dieser Zeit ist das Meer natürlich noch sehr kalt und die Strände wenig besucht. Ab etwa Mai bis Anfang Oktober ist Tarifa jedoch dicht belagert von Surf-Begeisterten und Campern.

Du entscheidest natürlich, ob du lieber in der Nebensaison im Frühjahr fährst und fast komplett für dich bist oder zur besseren Jahreszeit einer unter vielen bist.

Durch die Lage sind die Temperaturen im Sommer zwar natürlich am höchsten, jedoch ist es nicht so brutal heiß wie etwa in anderen Teilen Andalusiens.

Temperaturen in Tarifa beste Reisezeit

 

Unterkunft in Tarifa – Unsere Empfehlungen

Die meisten Hotels und Unterkünfte liegen innerhalb der Stadt. Aber auch außerhalb, entlang der Hauptstraße N-340 findest du tolle Übernachtungsmöglichkeiten. Für Tarifa empfehlen wir dir eine solche Unterkunft, da du so viel näher zum Strand bist.

Da Tarifa natürlich beliebt und gerade im Sommer recht überlaufen ist, zählt der Ort nicht zu den günstigsten Zielen in Andalusien. Passende Unterkünfte findest du garantiert hier bei Booking*, dieses Portal nutzen wir auch immer und sind sehr zufrieden.

Camping Busse am Strand in Tarifa

Wenn du also rechtzeitig buchst, kannst du durchaus ein gutes Schnäppchen machen. Alternativ – und das ist auch im Surferparadies Tarifa sehr beliebt – übernachtest du auf einem der Campingplätze entlang der Hauptstraße bzw. direkt am Strand Playa de los Lances. Von einfachen Bullis bis hin zu voll ausgestatteten Campern ist hier alles vertreten. Und sind wir doch mal ehrlich: Mit dem eigenen Bulli am riesigen, weitläufigen Strand am südlichsten Punkt Europas – Mehr Freiheit geht doch nicht, oder?

 

Ausflug nach Tanger in Marokko – Afrika ganz nah

Ausblick Tarifa Strand auf Afrika Horizont

Eigentlich hatten wir vor nach Tanger mit der Fähre zu fahren. Jedoch gefiel uns das Entspannen am Strand doch besser, anstatt eine eventuelle hektische Stadt zu erkunden. Tarifa liegt genau gegenüber von Marokko, ca. 14 Kilometer trennen die beide über die Straße von Gibraltar.

Nach Tangier in Marokko kommst du mit der Fähre, die mehrmals täglich fährt. Die Fahrt dahin umfasst ca. eine Stunde und kostet ca. 69 Euro hin und zurück pro Person. Eine Überfahrt buchen kannst du direkt hier*.

Das Wetter in Tanger ist allein aufgrund der Nähe mit Tarifa vergleichbar. Zwischen Juni und September sind die höchsten Temperaturen in der Küstenstadt, ab März bis Sommeranfang ist es durchaus warm genug. Sofern du nicht im Januar oder Februar nach Tanger reist, kannst du beim Thema Wetter und Tanger nichts falsch machen.

Hast du Fragen zu Tarifa? Stelle sie gern in den Kommentaren, wir versuchen sie direkt zu beantworten.

Weitere Tipps und Reiseberichte aus Andalusien:

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen