Zell am See – Unsere Tipps für deinen Sommerurlaub

23. Dezember 2020
Zell am See Kaprun Sommer Tipps

Zuletzt aktualisiert am 29. Dezember 2020

Inmitten der imposanten Bergkulisse um das Kitzsteinhorn liegt Zell am See, gemeinsam mit Kaprun ein wunderbarer und überaus beliebter Skiort in Österreich. der Zeller See und die Region ist jedoch auch im Sommer, also außerhalb der Skisaison, ein tolles Reiseziel in Österreich, was du unbedingt einmal besucht haben solltest. Wir geben dir einen Einblick, was dich in und um Zell am See erwartet.

Zell am See: Ein Überblick

Aufgrund der romantischen und fast einzigartigen Lage ist Zell am See längst kein einsamer Ort am See mehr, sondern vielmehr ein weit bekanntes Touristenziel. Von Overtourism wie etwa in Hallstatt kann jedoch keine Rede sein.

Zell am See im Salzburger Land ist etwa 1,5 Autostunden von Salzburg entfernt und liegt am gleichnamigen Zeller See. Im Gegensatz zu vielen bekannten Skiorten bietet Zell am See durchaus auch eine interessante, kleine Altstadt, die es mit ihren Gassen und Häusern zu entdecken gilt. Gleichzeitig bist du hier – was den Wintersport angeht – direkt mittendrin: Die Seilbahn zum Hausberg Schmittenhöhe startet direkt im Ort. Von endlosen Touren im Skibus kann also kaum die Rede sein.

Auch im Sommer ist in Zell am See einiges los, die meisten Gäste stammen aus den arabischen Ländern. Wir waren in diesem Jahr während der Corona-Zeit vor Ort und haben nur wenig von dem sonstigen Trubel mitbekommen. Dennoch war gut erkennbar, dass der Ort direkt am See sehr auf Touristen eingestellt ist.

Altstadt Zell am See

Tipps für Aktivitäten in um Zell am See

Spaziergang am Ufer des Zeller Sees

Zell am See liegt direkt am Ufer des Zeller Sees, ein Spaziergang lohnt sich auf jeden Fall, wenn du vor Ort sein solltest. Wir waren am späten Nachmittag ein bisschen am Ufer unterwegs, besonders schön ist es jedoch sicherlich auch am Morgen, wenn die Nebelschwaden noch tief über dem See liegen. Du kannst natürlich frei wählen, ob du nur ein kleines Stückchen rund um den Stadtpark oder die Esplanade läufst oder den kompletten Rundweg in Angriff nimmst. Um den Zeller See verläuft ein Wanderweg, der etwa 12 Kilometer lang ist. Wenn du also viel Zeit hast ist diese Rundwanderung auf jeden Fall eine Alternative.

Spaziergang Panorama Zell am See

Rundfahrt über den Zeller See

Am Zeller See kannst du nicht nur entlang spazieren, sondern diesen auch befahren. Von Zell am See aus startet in den wärmeren Monaten täglich ein Schiff zu einer Rundfahrt, von wo du eine tolle Aussicht auf das umliegende Panorama genießen kannst. Mithilfe der Sommerkarte Zell am See-Kaprun kannst du sogar kostenlos fahren.

Ticketpreis: 15,50 Euro pro Person (kostenlos mit Sommerkarte)
Adresse: Esplanade, 5700 Zell am See

Zell am See Panoramaaussicht

Casino-Besuch

Ein Casino in einer Ski-Hochburg mitten in Österreich? Ist eher ungewöhnlich, in Zell am See aber seit ein paar Jahren real. Nach dem Wandern oder im Winter nach dem Skifahren kannst du hier also noch dein Glück versuchen.

Eintritt: kostenlos
Adresse: Esplanade 4-6, 5700 Zell am See

 

Tauernspa Zell am See-Kaprun

Das Tauernspa bietet auf einer riesigen Fläche eine beeindruckende Wasser- und Saunawelt, die gerade auch bei schlechtem Wetter sowie mit Kindern eine gute Option ist. Als wir während der Corona-Pandemie in Zell am See gewesen sind, war das Tauernspa leider geschlossen. Bei unserem nächsten Besuch werden wir dem Spa-Bereich definitiv einen Besuch abstatten.

Eintritt: Tageskarte Wasserwelt 33,00 Euro (vergünstigt mit Sommerkarte)
Adresse: Tauern Spa Str. 1, 5710 Kaprun

Sehenswürdigkeiten & Wandern in der Nähe von Zell am See

Kitzsteinhorn

Das Kitzsteinhorn ist das Skigebiet schlechthin in der Region. Skifahren hier am Gletscher ist allzeit beliebt, durch die Höhe gilt das Kitzsteinhorn auch als ausgesprochen schneesicher. Doch das Kitzsteinhorn ist nicht nur im Winter ein passendes Ausflugsziel.

Im Sommer ebenso beeindruckend ist die aufwendige Bergstation, in Anlehnung an die Höhe des Kitzsteinhorns auch Gipfelwelt 3000 genannt. Hier kannst du auch im Sommer mit der Panoramabahn bequem nach oben fahren und eine herrliche Aussicht genießen. Die Panorama Plattform Top of Salzburg erreichst du über den Fußweg durch den Bergstollen. Der Weg lohnt sich: Die Panoramaaussicht auf offiziell 3.029 Metern Höhe ist unglaublich beeindruckend! Mit der Sommerkarte kannst du kostenlos die Gletscherbahn nutzen, sparst somit eine Menge Geld für das doch recht teure Bahnticket.

Ticket Gletscherbahn: 47,00 Euro (kostenlos mit Sommerkarte)
Adresse Talstation: Kesselfallstraße 64, 5710 Kaprun

Kitzsteinhorn Top of Salzburg

Kitzsteinhorn Panorama Aussicht

Schmittenhöhe

Die Schmittenhöhe, kurz Schmitten genannt, ist der Hausberg von Zell am See. Im Gegensatz zum Kitzsteinhorn geht es hier durchaus ruhiger zu, was aber nichts Schlechtes sein muss. Schon allein von der modernen Seilbahn aus hast du einen tollen Blick hinab auf Zell am See. Im Winter ein eher entspanntes Skigebiet, kannst du im Sommer zahlreiche Wanderungen von der Bergstation aus machen. Die kürzeste Route ist der Sissi-Rundweg auf dem Gipfel, der an die Besteigung der Schmittenhöhe durch die österreichische Kaiserin Sissi erinnert. Oben auf dem Gipfel findest du übrigens auch die Elisabeth-Kapelle, die zwar zu Ehren von Sissi errichtet, offiziell jedoch Elisabeth von Thüringen geweiht ist.

Ein Problem, was dich im Sommer weniger stören wird als im Winter ist die Höhe der Schmitten. Mit 1.965 Metern ist der Berg deutlich niedriger als etwa das Kitzsteinhorn und somit weniger Schneesicher.

Ticket Schmittenhöhebahn: 29,50 Euro für das Gipfelstürmerticket (kostenlos mit Sommerkarte)
Adresse Talstation: Schmittenstraße 7, 5700 Zell am See

Schmittenhöhe Seilbahn Blick Zell am See

 

Hochgebirgsstauseen bei Kaprun

Die beiden Hochgebirgsstauseen bei Kaprun sind ein kleines Wunderwerk der Technik und perfekte Ziele, wenn du rund um Zell am See wandern möchtest. Die Stauseen, Wasserfallboden und Mooserboden genannt, wirken ein wenig wie Fjorde. Dabei sind Sie Stauseen, die kurz nach dem Zweiten Weltkrieg mithilfe von Mitteln aus dem sogenannten Marshallplan errichtet wurden. Während der Sommermonate kannst du die Hochgebirgsstauseen besichtigen und schöne Wanderungen unternehmen.

Zum Wasserfallboden und Mooserboden gelangst du mithilfe eines Schrägaufzugs oder einem Shuttlebus, der dich abenteuerlich durch Tunnel auf ca. 2.000 Meter Höhe bringt. Wir waren im Oktober am allerletzten Tag an den Stauseen, tags darauf wurde die Anlage wegen jeder Menge Neuschnee geschlossen.

Dein Auto parkst du kostenfrei im Parkhaus an der angegeben Adresse, von der Station daneben fährt dann der Shuttlebus bzw. Aufzug nach oben.

Transfer: 24,00 Euro für Hin- und Zurück
Adresse: Kesselfallstraße 98, 5710 Kaprun

Hochgebirgsstauseen Kaprun

 

Sigmund Thun Klamm

Ein Geheimtipp in der Nähe von Kaprun ist die Sigmund Thun Klamm, die durch den abgeschmolzenen Gletscher entstand und Ende des 19. Jahrhunderts für Besucher erschlossen wurde. Die Sigmund Thun Klamm ist zwar nur 320 Meter lang, aber definitiv einen Besuch wert. Auf abenteuerlichen Stegen kannst du hier gut die wilde Natur erleben. Wir haben die Runde im strömenden Regen gemacht, was jedoch überhaupt nicht schlimm ist. Speziell wenn du einen aufregenden Ausflug für Groß und Klein suchst, bist du hier genau richtig. Für die Sigmund Thun Klamm musst du nicht mehr als 45 Minuten einplanen.

Eintritt: 6,00 Euro (kostenlos mit Sommerkarte)
Adresse: Krafthausstr. 20, 5710 Kaprun

Sigmund Thun Klamm Kaprun

 

Zell am See-Kaprun Sommerkarte

Die Sommerkarte ist eine Vorteilskarte der Urlaubsregion Zell am See-Kaprun, mit der du in den wärmeren Monaten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten kostenlos oder zumindest vergünstigt nutzen kannst. Die Zell am See Sommerkarte kannst du nicht einzeln kaufen, du bekommst Sie von deiner Unterkunft für die Dauer deines Aufenthalts beim Check-In ausgehändigt, sofern diese teilnehmender Partner ist. Insgesamt sind derzeit über 200 verschiedene Hotels und Gastgeber registriert, sodass du höchstwahrscheinlich in den Genuss kommst. 😉

Die Sommerkarte gilt in den Monaten Mai bis Oktober, wobei du alle Attraktionen beliebig oft nutzen kannst. Lediglich die Schifffahrt auf dem Zeller See kannst du im Juli und August nur einmal in sechs Tagen machen.

Natürlich will die lokale Tourismusbehörde mit dieser Aktion mehr Urlauber an den Zeller See locken und damit auch die regionalen Betriebe unterstützen. Aus unserer Sicht ist das eine echt tolle Aktion, bei der du jede Menge Geld sparen kannst. Allein die Seilbahnen am Kitzsteinhorn, Schmittenhöhe oder Maiskogel kosten jede Menge, was dir mit der Sommerkarte völlig egal sein kann. Wir hatten bei der großen Auswahl fast schon die Qual der Wahl. 😉

Hoteltipp für Zell am See

Wir haben uns für das Hotel Latini entschieden, da es recht zentral gelegen ist und das Meiste fußläufig erreichbar ist. Das Hotel ist traditionell eingerichtet, die Zimmer sind urig und gemütlich. Unsere Highlights waren die moderne und große Spa-Landschaft, wo du aus verschiedenen Saunen wählen kannst sowie das überaus reichhaltige Frühstück. So kannst du dich nach langen und aufregenden Tagen am Berg ausgiebig entspannen.

Hier kannst du das Hotel buchen: Hotel Latini

Zell am See Hotel Latini

In Zell am See und im gegenüberliegenden Thumersbach findest du zahlreiche Unterkünfte, die von traditionell bis topmodern ganz unterschiedlich eingerichtet sind. Achte bei deiner Suche unbedingt auf einen zugehörigen Parkplatz, da diese hier Mangelware oder besonders teuer sind. Außerdem ein wichtiger Punkt ist die Teilnahme der Unterkunft an der Sommerkartenaktion, was in der Hotelbeschreibung zumeist aufgeführt ist.

Hier kannst du dir verfügbare Unterkünfte anschauen: Hotels in Zell am See

Zell am See FAQ

Wie heißt der See in Zell am See?

Der See heißt schlicht Zeller See.

Wie lang ist der Zeller See?

Der Zeller See ist etwa 3,7 Kilometer lang und etwa 900 Meter breit (Zell am See Esplanade bis Strandbad Thumersbach auf der gegenüberliegenden Seeseite.

Wie weit ist es von Zell am See nach Salzburg?

Über die B311 und die mautpflichtige Autobahn 10 sind es reichlich 100 Kilometer, also knapp 1,5 Stunden bis nach Salzburg. Deutlich kürzer ist die Strecke über Deutschland, für die du keine 90 Kilometer und die gleiche Zeit benötigst, wenn du mit dem Auto unterwegs bist.

Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor Ort?

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind das Kitzsteinhorn mit der Aussicht, die Hochgebirgsstauseen sowie der Hausberg von Zell am See, die Schmittenhöhe.

Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Vielen Dank von uns beiden!

Warst du schon mal in Zell am See? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Schreib uns gern in den Kommentaren, was die besonders gefallen hat.

Vielleicht auch interessant

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen