Alcúdia – Malerische Altstadt im Norden von Mallorca

19. August 2022
Alcudia Mallorca Tipps

Bist du im Norden von Mallorca unterwegs – etwa bei Cap Formentor mit den grandiosen Aussichten – dann empfehlen wir dir unbedingt auch einen Abstecher nach Alcudia, speziell zur wunderschönen Altstadt. Diese befindet sich in direkter Nähe zum benachbarten Port d’Alcudia, einem beliebten Küstenort mit weitläufigem Sandstrand und zahlreichen Hotels. Wir stellen dir in diesem Beitrag unsere Alcudia Sehenswürdigkeiten vor und zeigen dir, warum du dir Alcúdia unbedingt anschauen solltest. Und los geht’s!

Kurze Abgrenzung: Alcúdia & Port d’Alcúdia

Die Region ist eine der beliebtesten überhaupt auf Mallorca. Die Stadt Port d’Alcudia – auch als Puerto de Alcudia bekannt) – ist neben dem Hafen ein klassischer Badeort mit Hotels und dem Alcudia Strand, welcher in den nahegelegenen Muro Beach übergeht und im Sommer eine große Partyzone ist. Bist du begeisterter Wassersportler und gehst abends gerne feiern, dann ist das der place to be für dich. In diesem Beitrag soll es jedoch vielmehr um die Altstadt von Alcúdia gehen, die du bei einem ausgedehnten Spaziergang in Ruhe erkunden solltest.

Platja Port d'Alcudia

Planst du deinen Urlaub im Norden von Mallorca? Schau unbedingt mal hier rein, dort findest du Unterkünfte in allen Preisklassen! Wir buchen immer dort und sehr zufrieden.

Anreise und Parken in Alcudia

Von Palma aus liegt Alcúdia knapp 60 Kilometer entfernt, dank gut ausgebauter Straßen kommst du jedoch in etwa 45 Minuten über die Ma-13 von der Inselhauptstadt hin. Kommst du aus einer anderen Richtung (z.B. über die Ma-2220 oder die Ma-12), so ist der Ort gemeinhin gut ausgeschildert und auch ohne Navi nicht übersehbar.

Stadtmauer Alcudia

Zum Abstellen deines Wagens empfehlen wir dir den kostenlosen Parkplatz in Alcudia, direkt gegenüber an der Kirche Sant Jaume d’Alcúdia. Von hier hast du nur wenige Meter zu Fuß bis zur Altstadt vor dir. Die unmittelbare Altstadt ist für Autos gesperrt, sodass dies aus unserer Sicht eine gute Lösung ist.

Reist du mit dem Bus über die Insel, dann ist Alcudia überaus gut angebunden. Zahlreiche Linien führen dich aus nahezu allen Winkeln hierhin, darunter etwa die 302 von Palma nach Can Picafort oder die 334 über Port de Pollenca nach Formentor.

Ausblick Stadtmauer

Alcudia Sehenswürdigkeiten ausführlich vorgestellt

Die Altstadt Alcúdias lässt zweifelsohne richtiges Urlaubsfeeling aufkommen, zumindest bei uns. Hier findest du eine vollständige Stadtmauer, orangefarbene Häuser und zahlreiche kleine, gemütliche Cafés und Restaurants. Du kannst in der verkehrsberuhigten Innenstadt unbeschwert umherlaufen und alles auf dich wirken lassen. Die Altstadt Alcudias ist recht klein, für deine Stadterkundung reichen zwei bis drei Stunden locker aus.

Gasse Alcúdia

Kirche Sant Jaume d’Alcudia

Betrittst du die Altstadt wie wir vom beschriebenen Parkplatz aus, ist die Kirche Sant Jaume d‘Alcudia das Erste, was du siehst. Sie ist Teil der Stadtmauer und entstand im 14. Jahrhundert, ihre heutige Gestalt mit dem beeindruckenden Rosettenfenster erhielt die Eglesia allerdings erst viel später. Für den bescheidenen Betrag von einem symbolischen Euro kannst du dir den Hauptaltar mit Jakobusstatue anschauen. Auch das angrenzende kleine Museum ist im Preis enthalten.

Eintritt: 1,00 Euro

Kirche Sant Jaume d'Alcudia

Murada d’Alcudia (Mittelalterliche Stadtmauer)

Um Piratenangriffe abzuwehren, ließ der damalige König Jaume II. Ende des 13. Jahrhunderts eine erste Stadtmauer errichten. Diese Mauer wurde stetig erweitert, sodass Alcudia ein wahres Bollwerk wurde. Insgesamt führt ein knapp anderthalb Kilometer langer Ring um die Stadt herum. Die Mauer kannst du kostenlos besichtigen, es gibt immer wieder ein paar Aufstiege, wo du dich oberhalb frei bewegst. Bei schönem Wetter kannst du bis nach Pollenca blicken. Hast du Höhenangst kannst du hier dennoch unbeschwert sein. Du bewegst dich auf 5 bis 6 Metern Höhe und das Geländer sichert aus unserer Sicht ausreichend.

Murada d'Alcudia Stadtmauer

 

Porta del Moll

Die Porta del Moll ist eines der erhaltenen Tore an der Stadtmauer. Durch die zwei mit Zinnen versehenen Türme wirkt das Tor besonders eindrucksvoll und hat gleichzeitig einen hohen Wiedererkennungswert. Unmittelbar an der Porta del Moll findet auch der Wochenmarkt statt.

Porta del Moll Alcudia

Wochenmarkt in Alcudia

Jede Woche dienstags und sonntags findet am Vormittag in Alcudia ein Markt statt. Wir waren gegen Mittag hier, als die zahlreichen Händler bereits mit dem Abbau der Stände begonnen haben. Wir können nicht wirklich beurteilen, ob der Markt schön ist und sich für dich als Besucher lohnen könnte. Wie andernorts auf Mallorca üblich (z.B. in Felanitx), kannst du hier neben Souvenirs auch Lebensmittel und Kleidung kaufen.

Ruines Romanes de Pollentia (Ausgrabungsstätte)

Das Römische Theater samt Wohnviertel stammt von etwa 100 v. Chr. und ist eine Ausgrabungsstätte direkt am oben beschriebenen, kostenlosen Parkplatz. Vom einstigen Glanz ist jedoch nicht mehr viel übrig, viel bekommst du hier abgesehen von Infotafeln nicht zu sehen. Der Eintritt beträgt 4,00 Euro, was sich unserer Meinung nach nicht lohnt. Einen kostenfreien Blick erhältst du auch durch den Zaun am Parkplatz.

Eintritt: 4,00 Euro

Ruines Romanes de Pollentia

Ajuntament d’Alcúdia (Rathaus)

Das Ajuntament d’Alcúdia ist das Rathaus der Stadt, es befindet sich im Zentrum an der Adresse Carrer Major 9 am Ende des Placa de la Constitució. Es entstand zu Beginn des 16. Jahrhunderts im Stil der Renaissance und ist reich verziert. Gut erkennen wirst du das Rathaus durch den mittig angeordneten Turm samt Turmuhr und rot-grünen Dachziegeln. Bei unserem Besuch war das Rathaus leider gerade oberhalb eingerüstet.

 

Restaurant & Café Tipps in Alcudia

Alcudia bietet dir zahlreiche Restaurants und Cafés, wo du entspannt sitzen und einfach deinen Urlaub genießen kannst. Wir empfehlen dir hierfür vor allem den Placa de la Constitutió unweit der Porta del Moll. Hier ist die Dichte an Einkehrmöglichkeiten besonders hoch. Wir haben uns für das Fonda Llabrés entschieden, welches wir auf jeden Fall weiterempfehlen können. Es ist Restaurant und Hotel in einem. Sehr gehypt ist auch das C’an Costa nur wenige Nebenstraßen weiter. Hier waren wir zwar nicht, das wurde uns jedoch in verschiedenen Portalen vorgeschlagen.

Placa de la Constitutió Alcúdia

Unser Fazit zur Stadt im Norden Mallorcas

Uns hat Alcudia wirklich gut gefallen, sodass wir sicherlich bei einem nächsten Inselbesuch nochmals wiederkommen werden. Besonders genießen konnten wir die entspannte Atmosphäre in der Nebensaison. Die meisten Gassen waren teilweise wie leergefegt, was in der Hauptsaison sicherlich anders ist. Wir können dir Alcúdia und auch Port d’Alcúdia (als Badeort) auf jeden Fall als Tagesausflug empfehlen.

Hinweis: Affiliate Links

In diesem Beitrag haben wir dir mögliche Unterkünfte und Angebote für Alcúdia und deinen Mallorca Urlaub verlinkt. Dabei handelt es sich um sogenannte “Affiliate Links”, wo wir als Website-Betreiber im Falle eines Kaufs oder einer Buchung durch dich eine kleine Provision erhalten. Für dich ändert sich am normalen Kaufpreis überhaupt nichts! Du unterstützt damit lediglich uns und unseren Reiseblog. Vielen Dank!

Hast du weitere Fragen zur schönen Altstadt Alcudia im Norden von Mallorca oder Anmerkungen, die wir vielleicht in diesem Beitrag ergänzen sollten? Schreib uns gern im Kommentarfeld unten, wir sind gespannt und freuen uns, von dir zu hören!

Vielleicht auch interessant

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen