Doi Inthanon – Höchster Punkt Thailands

17. Januar 2019
Reisfelder und Doi Inthanon im Nationalpark

Der Doi Inthanon ist der höchste Berg Thailands und befindet sich im gleichnamigen Nationalpark in der Provinz Chiang Mai. Auf dem Gipfel des Doi Inthanon befindest du dich auf 2.565 Metern Höhe und somit am höchsten Punkt des thailändischen Königreichs.
Der Nationalpark ist gleichermaßen für Touristen und Einheimische ein beliebtes Ausflugsziel, bietet er doch atemberaubende Highlights mit Wasserfällen, Pagoden, Reisfeldern und vielem mehr. Im Beitrag stellen wir dir den Doi Inthanon einmal vor.

Anreise zum Doi Inthanon Nationalpark

Wir haben einen Tagesausflug von Chiang Mai aus zum Doi Inthanon Park unternommen und setzten dabei auf einen privaten Fahrer für die Tour. Das ist jedoch kein Muss, von Chiang Mai aus kommst du über die Straßen 108 und 1009 direkt zum Eingang des Nationalparks. Die Fahrt mit einem der beliebten Songthaews können wir bei dieser Entfernung nicht empfehlen, setze darauf besser auch auf einen eigenen Fahrer oder miete dir z.B. ein Auto.

Der Eintritt in den Doi Inthanon Nationalpark kostet pro Erwachsenem 300 Bath. Kinder zahlen dabei die Hälfte, also 150 Bath. Zusätzlich kommen 30 Bath Gebühren für ein Auto oder Motorroller hinzu.

 

Wasserfälle am Doi Inthanon

Der Doi Inthanon Nationalpark ist circa 480 Quadratkilometer groß und bietet einige spektakuläre Wasserfälle, die du dir anschauen kannst. Obwohl Wasserfälle für uns Deutschen vielleicht keine Weltsensation sind, wird dich die Natur ganz sicher enorm beeindrucken. In Erinnerung geblieben sind uns vor allem der Wachirathan und der Mae Klang Waterfall. Beim Mae Klang kannst du übrigens auch die Entrittsgebühr für den Nationalpark zahlen.

Wachirathan Wasserfall

Der WachirathanWasserfall ist einer der meistbesuchten Wasserfälle im ganzen Nationalpark. Hierfür findest du sicherlich auch immer mal wieder eine unterschiedliche Schreibweise: Vachiratarn Wasserfall oder auch Khongyong Wasserfall. Auf dem Weg zum Gipfel des Doi Inthanon liegt er etwas abseits, die schmale Zufahrtsstraße ist jedoch beschildert. Hier wird übrigens gehupt, um einem möglicherweise entgegenkommenden Auto zu signalisieren „Achtung, hier kommt jemand entgegen“. Thailand-style eben… 🙂

Wachirathan Waterfall Wasserfall Doi Inthanon

Am Wachirathan Waterfall wirst du garantiert etwas nass, wenn du bis nach oben gehst

Das Wasser am Wasserfall fällt aus schätzungsweise 70 Metern hinab und sorgt für eine ordentliche Gischt. Wenn du die Treppen für ein paar Fotos hinauf gehst, wirst du sicherlich etwas nass. Also pass unbedingt auf deine Kamera oder sonstiges Equipment auf.

Gischt am Wachirathan Wasserfall Doi Inthanon

Am Wachirathan Wasserfall kannst du etwas nass werden

Ein Stopp hier am Wasserfall lohnt sich definitiv, gerade auch um die Vegetation zu bestaunen. Wirklich schön! Außerdem gibt es einen Wanderweg am Wasserfall entlang und sogar ein paar Tropfsteinhöhlen in der Nähe.

Wanderweg am Wachirathan Wasserfall Doi Inthanon

Wanderweg am Wachirathan Wasserfall

 

Mae Klang Wasserfall

Der Mae Klang Wasserfall befindet sich direkt am Eingang zum Doi Inthanon Nationalpark. Du kannst ihn also gleich zu Beginn bestaunen, wenn du links abbiegst oder machst es so wie wir: besuchst ihn am Ende des Tages, wenn du von oben wieder herunterkommst.

Gerade den Besuch abends können wir dir empfehlen, da dann so gut wie nicht los ist und du den Wasserfall für dich alleine hast. Der Wasserfall selbst ist sehr schön und stürzt über viele Felsen und Vorsprünge hinab in die Tiefe.
Wir persönlich fanden den Wasserfall nicht ganz so beeindruckend wie etwa den Wachirathan Wasserfall, aber ein Besuch lohnt sich aus unserer Sicht dennoch.

Mae Klang Waterfall Wasserfall Doi Inthanon

Der Mae Klang Waterfall direkt am Eingang des National Parks

Weitere Wasserfälle im Nationalpark sind etwa der Mae Pan Wasserfall oder der Sirithan Wasserfall. Letzterer ist vielleicht sogar noch ein Stück höher als der Wachirathan, jedoch kommst du hier leider nicht ganz so nah ran.

 

Königliche Pagoden am Doi Inthanon

Die beiden königlichen Pagoden stehen nicht weit vom Gipfel entfernt. Sie wurden zu Ehren von König Bhumibol und seiner Königin Sirikit in den Jahren 1987 bzw. 1992 gebaut. In diesen Jahren feierten die beiden jeweils ihren 60. Geburtstag.

Zwillingspagoden Twin Pagodas im Doi Inthanon National Park

Die Zwillingspagoden zu Ehren von König Bhumibol und Königin Sirikit

Die helle Pagode ist dabei der Königin gewidmet und somit etwas jünger. Das komplette Gelände um die Pagoden herum ist sehr gepflegt – hier findest du wunderschöne Gärten mit zahlreichen Blumen. Beide Pagoden befinden sich am Hang und sind über Treppen bzw. Rolltreppen erreichbar. Sie beinhalten Reliquien von Buddha und erzählen dessen Geschichte. Insgesamt sind die königlichen Pagoden für die Thais ein sehr wichtiger Ort und eine Art Pilgerstätte.

Zwillingspagoden Twin Pagodas im Nebel am Doi Inthanon

Manchmal verschwinden die Pagoden fast völlig im Nebel

Aufgefallen ist uns vor allem das Wetter: Einerseits befindest du dich hier natürlich schon auf einer entsprechenden Höhe, wo nicht mehr mollige Temperaturen um die 30 Grad sind. Andererseits war der Wechsel aus Nebel und strahlendem Sonnenschein schon beeindruckend. Hat man einmal die Regenjacke an, kommt schon wieder die Sonne raus…

Auf dem Parkplatz der Pagoden findest du ein kleines, aber ordentliches Restaurant, wo du günstig gute Thai-Gerichte bekommst. Perfekt für einen Stopp zum Mittagessen.

 

Höchster Punkt Thailands

Fährst du die Straße an den Pagoden weiter, kommst du zunächst zu einem Hubschrauberlandeplatz. Hier landete das königliche Ehepaar bei deren einzigem Besuch bei den Zwillingspagoden. Am Ende der Straße befindet sich eine Art Radarstation sowie ein Parkplatz. Bist du allein mit Auto oder Moped unterwegs, kannst du hier parken und die letzten Meter zu Fuß zurücklegen.

Gipfel des Doi Inthanon

Am höchsten Punkt Thailands

Du befindest dich nun auf 2.565 Metern Höhe und bist am höchsten Punkt Thailands. Hier bist du auch für dich: Obwohl der Doi Inthanon ganz gut besucht ist, sind nicht viele Menschen zugleich oben am Gipfel.

Memorial Shrine am Gipfel des Doi Inthanon

Der Memorial Shrine am Gipfel des Doi Inthanon

Außerdem findest du hier den King Inthanon Memorial Shrine, der 1915 errichtet wurde und die Asche des siebten Königs von Chiang Mai beherbergt. Thailändische Besucher knien vor dem Schrein nieder.

 

Wanderung durch den Cloud Forest

Es wird dir sicherlich auffallen, dass alles total feucht und rutschig ist. Pass also gut auf, dass du auf dem nassen Holz nicht ausrutschst!

Pfad durch Cloud Forest Doi Inthanon

Der Weg ist rutschig und alles ist mit Moos bewachsen

Etwas unterhalb befindet sich der sogenannte Cloud Forest, ein kleines Stückchen Wald inmitten des bewaldeten Hangs, im dem angeblich die häufigsten Niederschläge weltweit niedergehen und eine extreme Luftfeuchtigkeit herrscht. Nimm dir hier ruhig etwa 30-45 Minuten für eine kleine Wanderung zeit. Die Vegetation wird dich wirklich beeindrucken.

 

Reisfelder: Grüner wird´s nicht

Auf dem Weg zum Tal kannst du im Prinzip aller paar Kilometer anhalten und an kleinen Ständen einkaufen, einheimische Dörfer besuchen oder einfach eine Pause machen.

Doi Inthanon Bergvolk Hütte

Haustiere bei einem Dorf am Doi Inthanon

Besonders beeindruckend und farbenfroh sind dabei die Reisfelder. Hier genießt du einen leckeren Kaffee und lässt die Felder mit dem Doi Inthanon im Hintergrund auf dich wirken.

Kaffee Doi Inthanon Reisfeld Chiang Mai

Beim Kaffee genießt du den tollen Ausblick auf Reisfelder und Doi Inthanon

 

Doi Inthanon: Touren und Tickets

Hier haben wir dir ein paar ausgewählte Touren zum Doi Inthanon zusammengestellt.

 

Unser Fazit zum Doi Inthanon

Wir können dir einen Besuch im Doi Inthanon Nationalpark definitiv empfehlen. Gerade wenn du naturverbunden bist und gern wanderst, bist du bei dem Park an der richtigen Adresse.
Uns haben die farbenfrohen Reisfelder am besten gefallen, da sie einfach ein Gefühl der Freiheit vermittelt haben. Hier kommt man definitiv zu Ruhe und Entspannung.

 

Deine Meinung?

Warst du auch schon zu Besuch im Doi Inthanon Nationalpark? Wie hat es dir gefallen? Was hast du sonst bei deinem Aufenthalt im Norden Thailands rund um Chiang Mai erlebt? Schreib es gern in die Kommentare.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen