Bangkok – Eine der aufregendsten Städte der Welt

21. February 2019
Bangkok Reisetipps

Bangkok, die Hauptstadt von Thailand, ist ein riesiges, lautes Moloch und gleichzeitig eine der aufregendsten Städte der Welt. In der Metropole bekommst du Einiges geboten: Ein einzigartiges Nachtleben, verschiedenste Märkte und beeindruckende Tempel. Nach diesem Beitrag weißt du, was dich erwartet und worauf du dich vorbereiten solltest.

Flug nach Bangkok finden

Bangkok ist mittlerweile eine der wichtigsten Metropolen der Welt, nahezu alle Airlines bieten Flüge an. Das Flugziel ist in aller Regel der 2006 eröffnete Hauptflughafen Bangkok-Suvarnabhumi (BKK). Am günstigsten fliegst du von Deutschland aus in der Regel mit den Airlines aus den Emiraten: Qatar Airways, Emirates oder Etihad fliegen jeweils mit Zwischenstopp in Doha, Dubai bzw. Abu Dhabi nach Bangkok. Je nachdem wieviel Zeit du für deinen Trip hast, kannst du das nutzen und dort einen kurzen Stopp für 2-3 Tage einlegen.

Flugzeug Boeing Thai Airways

Direktflüge von Deutschland nach Bangkok findest du bei Thai Airways oder Lufthansa

Einen Direktflug nach Bangkok findest du aktuell (Stand 2018) nur bei Lufthansa und Thai Airways, die jeweils von München und Frankfurt fliegen. Mittlerweile hat auch Eurowings mit einer Reise von Düsseldorf aus ein Direktflug-Angebot, welches von der türkischen Sun Express durchgeführt wird. Wir sind von München mit Thai geflogen und waren rundum zufrieden. Ist Amsterdam eine Option für dich, kommst du auch von dort mit KLM direkt in die thailändische Hauptstadt.

Unser Tipp: Bei Skyscanner* findest du übersichtlich alle Flüge und Angebote nach Bangkok. Direktflüge sind naturgemäß ein wenig teurer, dafür musst du nicht umsteigen und umgehst der Gefahr, dass dein Gepäck bei einem Zwischenstopp verloren geht.

 

Wie lange in Bangkok bleiben?

Wie lange du für Bangkok einplanen solltest hängt allein davon ab, was du alles erleben willst. Wer bereits dort war, wird dir sagen, dass 3-4 Tage absolut ausreichend sind. Wenn du dich auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten beschränkst, sollte das passen. Wenn du hingegen die komplette Stadt entdecken möchtest, dann brauchst du definitiv mehr Zeit in der riesigen Stadt. Eine Bekannte von uns hat ein halbes Jahr in Bangkok gelebt und selbst in dieser Zeit nicht alles gesehen.

Da du wie die meisten Urlauber aus Deutschland nicht unendlich Zeit haben wirst, wird die Hauptstadt nur eine Zwischenstation sein. Die Zeit für ein Kennenlernen von Bangkok solltest du dir aber unbedingt nehmen. Danach kannst du eine der zahlreichen Inseln (Phuket, Koh Samui, Koh Lanta, Koh Tao…) besuchen oder etwa den Norden mit Chiang Mai erkunden.

 

Bangkok als Zwischenstopp

Bangkok gilt gemeinhin als Tor nach Südostasien und dient gerade für uns Europäer als Zwischenstopp zur Weiterreise. Dabei spielt es zunächst keine große Rolle, ob euer eigentliches Reiseziel innerhalb Thailands oder außerhalb liegt. Bangkok geht irgendwie immer und von hier fliegt immer was. Auf Skyscanner* findest du garantiert den passenden Flug. Für internationale Flüge dient dir dabei vor allem der Hauptflughafen Bangkok-Suvarnabhumi (BKK), für nationale Flüge nach Chiang Mai oder Krabi bzw. gibt es auch Flugangebote vom alten Flughafen Don Mueang (DMK). Schau also unbedingt, von wo dein Flug ab Bangkok geht.

Flughafen Bangkok Terminal

Der Flughafen in Bangkok ist futuristisch, gleichzeitig aber top organisiert

 

Vom Flughafen nach Bangkok

Am einfachsten gelangst du mit dem Suvarnabhumi Airport Rail Link ins Stadtzentrum. Für die Fahrt zur Endstation Phaya Thai zahlst du 45 Bath und benötigst etwa 30 Minuten. Während der Fahrt sammelst du erste Eindrücke der Metropole.

Bangkok Airport Rail Link Impression

Auf der Fahrt vom Flughafen in die Stadt sammelst du die ersten Eindrücke von Bangkoks Randbezirken

Taxis sind wie an eigentlich jedem Flughafen der Welt eine andere Möglichkeit, um ins Stadtzentrum zu gelangen. So auch in Bangkok, im Vergleich zum Airport Rail Link ist es jedoch teurer und dauert auch länger. In einem anderen Beitrag haben wir noch ausführlicher beschrieben, wie du in Bangkok von A nach B kommst.

 

In Bangkok unterwegs

Thailands Hauptstadt erstreckt sich beiderseits des Chao Phraya Flusses und ist allein zu Fuß nicht zu erkunden. Aufgrund des immer besser ausgebauten Nahverkehrs ist es dir möglich, in Bangkok schnell von A nach B zu kommen. Auf eigene Faust kommst du mit ein Englisch-Kenntnissen und mobilem Internet gut zurecht. Einen speziellen Guide musst du also nicht wirklich engagieren.

Verkehr Bangkok

Bangkok scheint ganztägig im Verkehr zu ersticken

Unser Tipp: Lade dir eine Offline-Karte von Bangkok in Google Maps herunter. Über das GPS Signal hast du so auch ohne Internetverbindung eine recht gute Orientierung.

Im separaten Beitrag zur Fortbewegung in Bangkok haben wir dir ausführlich vorgestellt, welche Öffentliche Verkehrsmittel es in Bangkok gibt und wofür sie sich jeweils eignen.

 

Übernachten in Bangkok

Das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten ist in Bangkok schier grenzenlos: Von super billig bis luxuriös ist hier alles dabei. Für was du dich entscheidest, hängt freilich von deinem Budget und Anspruch ab. Wir empfehlen dir neben ein paar Standards wie Sauberkeit, Klimaanlage und kostenfreiem WLAN vor allem eine gute Verkehrsanbindung.

Straße in Bangkok abgelegen

Auf den ersten Blick ein kleines Gässchen, geht während der Rush Hour auch auf Nebenstraßen in puncto Verkehr gar nichts mehr. Suche dir daher am besten eine Unterkunft die in der Nähe zur Metro oder Sky Train ist.

Wir hatten in Bangkok 2 verschiedene Unterkünfte, die gut, günstig und absolut zu empfehlen sind. Einerseits das Greenview Ekkamai 10 Hotel, welches nah zur Sukhumvit Road liegt. Andererseits das Sribumpen Plus Hostel in der Nähe des Lumphini Parks. Über die gleichnamige Metrostation erreicht man sehr schnell den Hauptbahnhof Hua Lamphong.

Unsere Unterkünfte buchen wir meistens über das Portal booking.com*. Hier filtern wir Aspekte wie 24h Rezeption, kostenfreies WLAN sowie gute Bewertungen (mindestens 8 Punkte). Wir haben dir eine solche Suche auf booking.com bereits unter diesem Link* für dich vorbereitet.

 

Internet in Bangkok

Eine Internetverbindung wirst du in Bangkok definitiv benötigen. Einerseits gibt es sehr viele WIFI-Spots, andererseits sind die unserer Erfahrung nach nicht sehr zuverlässig. Die Lösung lautet also mobiles Internet. Hier kannst du dir eine thailändische SIM Karte besorgen und diese entweder in dein normales Smartphone einlegen oder du nutzt – sofern vorhanden – ein altes Gerät als mobilen Hotspot. In Thailand gibt es wie auch in Deutschland einige Anbieter, die sogar spezielle Touristentarife ohne Vertragsbindung anbieten. Je nach Surfverhalten kannst du also für wenig Geld ordentliches Internet bekommen. 3 GB Internet gibt es schon für 299 Bath (Stand Herbst 2018), also für unter 10 Euro.

Anbieter, die wir während unseres Aufenthalts an verschiedensten Stellen wahrgenommen haben sind:

 

Kriminalität in Bangkok

Sicherlich kennst du den Film „Hangover 2“, der größtenteils in Bangkok spielt. Die im Film gezeigten, heruntergekommenen Viertel gibt es so im Grunde nicht mehr. Das berühmte Filmzitat „Bangkok hat ihn jetzt“ kannst du höchstens auf die Größe der Stadt beziehen, wo man sprichwörtlich verloren gehen kann.

In den meisten Fällen beschränkt sich die Kriminalität in Bangkok auf Betrugsversuche, unter anderem in Bezug auf die sog. TukTuk-Mafia. Hier wird versucht, dich mit überteuerten Preisen zum Zielort zu befördern.

Unser Tipp: Wenn du mit dem Tuk Tuk fahren möchtest, halbiere einfach den Preis, den der Fahrer verlangt. Geht er darauf ein, sollte es preislich passen. Wenn nicht, suche dir einfach ein anderes TukTuk.

TukTuk Strasse Bangkok Außenbezirk

Kriminalität in Bangkok beschränkt sich meist auf Betrugsversuche, hier ist oft von einer sog. TukTuk-Mafia die Rede.

Was wir nicht erlebt, aber öfters gelesen haben, ist die Behauptung, dass ausgerechnet heute die kürzeste Verbindung zu deinem Ziel gesperrt ist und der TukTuk-Fahrer deshalb einen riesigen Umweg fahren muss. Alles Quatsch, hier steckt betrügerische Absicht dahinter.

 

Tempel und weitere Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Wie auch in Chiang Mai gibt es in Bangkok unzählige Tempel, die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Der Großteil dieser Tempel befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Fluss Chao Phraya.

In allen Tempeln wird auf angemessene Kleidung Wert gelegt, das heißt für dich bedeckte Schultern und Hosen, welche die Knie bedecken. Im Raum des Buddhas wird zudem verlangt, dass du die Schuhe ausziehst.

Unser Tipp: Es soll ab und an vorkommen, dass Schuhe gestohlen werden. Nimm dir deshalb eine Plastiktüte mit, um deine Schuhe währenddessen zu verstauen. Teilweise werden jedoch auch schon Tüten verteilt – so etwa im Wat Pho mit dem liegenden Buddha.

Wat Arun

Einer der schönsten Tempel Bangkoks ist zweifelsfrei Wat Arun direkt gegenüber vom Großen Palast auf der anderen Seite des Flusses. Geöffnet ist er täglich von 7:00-17:00 und kostet dich vergleichsweise günstige 50 Bath Eintritt. Wat Arun wirst du aufgrund des riesigen Prangs bereits aus großer Entfernung sehen können.

Wat Arun Bangkok

Wat Arun mit dem eindrucksvollen Prang wirst du schon von großer Entfernung erkennen

Unser Tipp: Besteige die obere Terasse der Prang, um eine tolle Aussicht auf den Chao Phraya zu genießen. Pass bei Abstieg jedoch unbedingt auf die sehr steilen Stufen auf.

Wat Arun Prang

Den Prang von Wat Arun kannst du sogar auf einigen Etagen besteigen, von wo du eine tolle Aussicht genießt

Wat Pho – Liegender Buddha

Der Wat Pho – hauptsächlich bekannt für seinen riesigen, goldenenen Buddha, ist Bangkoks ältester und größter Tempel. Er ist ein Zentrum traditioneller Medizin, im zugehörigen Kloster leben viele hundert Mönche.

Als Besucher willst du sicherlich den liegenden Buddha besuchen. Zutritt zum von 8:00-18:30 geöffneten Wat Pho erhältst du für lediglich 100 Bath (2018). In die zugehörige Kapelle mit dem Buddha werden Besucher nur schubweise hineingelassen – dennoch ist es hier hoffnungslos überfüllt, da natürlich jeder ein Foto mit der riesigen Figur machen möchte.

Liegender Buddha Reclining Buddha Wat Pho

Die Halle mit dem riesigen, liegenden Buddha befindet sich im Wat Pho.

Wat Phra Kaeo

Die Hauptattraktion unter den Sehenswürdigkeiten Bangkoks ist der Große Palast mit dem Wat Phra Kaeo mit dem Smaragd-Buddha. Der komplett von einer Mauer umgebene Komplex war einst eine Stadt in der Stadt und diente als Wohnsitz des Königs. Der Komplex ist täglich von 8:30-15:30 geöffnet – wird dir etwas anderes erzählt, so handelt es sich um Betrug. Der Eintrittspreis beträgt 500 Bath (2018) pro Person und ist für die Größe der Anlage auch gerechtfertigt. Viele Gebäude im Wat Phra Kaeo ähneln denen der alten Königsstadt Ayutthaya.

Mauer Großer Palast Wat Phra Kaeo

Der Große Palast mit dem Wat Phra Kaeo ist komplett umgeben von einer Mauer, eine Art Stadt in der Stadt sozusagen

Unser Tipp: In einigen Gebäuden wie z.B. dem mit dem Smaragdbuddha herrscht striktes Film- und Fotoverbot. Es handelt sich hier um das Allerheiligste, was du definitiv respektieren solltest.

Wat Phra Kaeo im Großen Palast

Der Wat Phra Kaeo im Großen Palast ist die Touristenattraktion Nr. 1 in Bangkok

Jim Thompson Haus

Das Jim Thompson Haus ist eine der am besten erhaltensten traditionellen Thai-Wohnanlagen. Es gehörte dem Amerikaner Jim Thompson, der nach dem Zweiten Weltkrieg Thailands berühmte Seidenindustrie aufbaute. Das Anwesen liegt etwas abgeschieden in einem Garten bei Ban Khrua, dem alten Seidenweber-Viertel. Ausgestattet wurde es mit verschiedensten Antiquitäten und Kunstwerken aus Südostasien. Anders als bei vielen Privatmuseen wirst du hier den Eindruck haben, dass das Gebäude noch bewohnt ist.

Jim Thompson Haus

Das Jim Thompson Anwesen mit den Teak-Häusern wirkt, als wäre es nach wie vor bewohnt

Sonnenschirme Jim Thompson Haus

Der Garten ist eine kleine Oase und eine krasse Abwechslung zum Lärm und Dreck der Stadt

 

Shopping Malls: Siam Paragon & Co

Wenn du gern shoppen gehst, wirst du in Bangkok reichlich Gelegenheit dafür haben. Die Shoppingmalls sind zum Teil riesengroß und bieten von Kleidung über Elektronikartikel bis hin zu verschiedenstem Essen für jeden etwas. In Siam gibt es besonders viele Einkaufsmöglichkeiten, darunter das wohl weltberühmte Siam Paragon. Für die Instagrammer unter euch: Laut verschiedenen Statistiken ist das der meist vertaggte Ort auf Instagram weltweit. Ob dies tatsächlich stimmt und warum das so ist – keine Ahnung. 🙂

Siam Paragon

Das Einkaufscenter Siam Paragon ist der am meisten vertaggte Ort auf Instagram weltweit

 

Bangkok von oben: Sky & Rooftop Bars

Nicht zuletzt durch Hangover 2 sind die Sky Bars auf den Wolkenkratzern in Bangkok sehr beliebt. Hier genießt du einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und kannst die wahre Größe Bangkoks besser einschätzen. Meist gehören die Bars zu einem Hotel, durch welches du zunächst durchgehen musst. In einigen gilt ein gewisser Dresscode, ohne den du keinen Zugang erhältst. Dabei handelt es sich etwa um lange Hosen oder ordentliche Schuhe bei Männern, bei Frauen eher um seriöse Kleidung, also eher nicht den Minirock. 😉

Bangkok Aussicht bei nacht

Besonders bei Nacht wirkt die Metropole besonders eindrucksvoll

Manche Skybars verlangen konkreten Eintritt, einen Cocktail deiner Wahl gibt es dabei umsonst dazu. Andere wiederum kannst du kostenfrei betreten, zahlst jedoch natürlich für Getränke deutlich höhere Preise.

Die Rooftop Bar aus dem Hangover Film heißt Lebua Sky Bar, sie ist zu Fuß gut von der Skytrain-Station Saphan Taksin zu erreichen. Wir waren auf dem Baiyoke Tower 2, mit über 300 Metern Höhe das ehemals höchste Gebäude Thailands. Für einen Eintritt von etwa 10 Euro hast du Zugang zur Aussichtsplattform und erhältst einen Drink deiner Wahl.

Baiyoke 2 Tower von unten

Den Baiyoke 2 Tower kannst du kaum übersehen, er ist eines der höchsten Gebäude Thailands

Unser Tipp: Sieh dir den Sonnenuntergang von einer Sky Bar aus an und genieße die Aussicht.

 

Bangkok am Abend

Thailands Hauptstadt ist vor allem auch für ihr Nachtleben weltbekannt. Sicherlich wirst du früher oder später von einer der berühmt berüchtigten roten Meilen erfahren. Doch es gibt viele verschiedene Möglichkeiten für deine Abendgestaltung in Bangkok. Neben der Khao San Road empfiehlt sich auch ein Besuch von China Town, wo ihr allerlei exotische Dinge wie Insekten, Vogelnester oder Haiflosse probieren könnt.

China Town Bangkok

In China Town wird dir kulinarisch einiges geboten. Die Vielzahl an Gerüchen und Eindrücken können einen leicht überfordern

Alternativ entspannst du in einer der Sky Bars bei einem Cocktail und genießt das Gewusel der Stadt von oben aus. Insgesamt ist Bangkok eine Stadt, die nie schläft und wo immer etwas los ist.

 

Ausflug von Bangkok nach Ayutthaya

Ein Highlight außerhalb Bangkoks ist sicherlich die alte Hauptstadt Ayutthaya mit seinen Ruinen. Ayutthaya wurde Ende des 18. Jahrhunderts von den Burmesen zerstört, weswegen das heutige Bangkok überhaupt neue Hauptstadt geworden ist. Wenn du geschichtsinteressiert bist und Interesse an einem Tagesausflug hast, dann ist Ayutthaya definitiv das Richtige für dich.

Buddha Wat Mahathat

Gut erhaltene Buddhafigur im Wat Mahathat in Ayutthaya

Alles Wichtige für einen Tagesausflug nach Ayutthaya haben wir dir in einem Extra-Beitrag zusammengefasst.

 

Touren und Tickets

Wie oben beschrieben, kannst du mit Internet und öffentlichen Verkehrsmitteln Thailands Hauptstadt sehr gut auf eigene Faust erkunden. Dennoch kann es bei den wichtigen Sehenswürdigkeiten nicht schaden, einen eigenen Guide bei der Hand zu haben, der dir alles Wichtige erklärt. Ein paar Angebote, die du vorab buchen kannst, haben wir dir hier verlinkt:

 

Deine Erfahrungen in Bangkok?

Sicherlich hast du viele eigene Eindrücke von Bangkok sammeln können. Wir interessieren uns für das, was du erlebt hast und würden uns freuen, wenn du deine Erfahrungen im Kommentarbereich mit uns teilst. Fehlt dir außerdem etwas im Beitrag? Wir freuen uns auf dein Feedback! 🙂

 

 

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen