In Bangkok unterwegs: Skytrain, U-Bahn und Airport Rail Link

22. Januar 2019
Bangkok Öffentlicher Nahverkehr

Bangkok ist eine Stadt, deren Bevölkerung viele Jahre schneller gewachsen ist als deren Infrastruktur. In den letzten Jahren hat sich hier jedoch viel getan, sodass der Nahverkehr mit Skytrain, U-Bahn & Co in Bangkok mittlerweile recht gut ausgebaut ist. Im Beitrag findest du alle Infos zum öffentlichen Nahverkehr in Bangkok.

Überblick über Verkehrsmittel in Bangkok

Bangkok bietet mit Skytrain, U-Bahn, Bus und Booten einige Möglichkeiten, um sich als Tourist gut und günstig durch die Stadt zu bewegen. Schlecht angebunden ist lediglich noch die Altstadt, was sich jedoch in den nächsten Jahren ändern soll. Dann soll man problemlos zu Bangkoks Hauptsehenswürdigkeiten wie dem Großen Palast Wat Phra Kaeo fahren können.

Im Vergleich zu anderen Großstädten wie etwa Barcelona ist der Bangkoker Nahverkehr noch etwas umständlich und wenig benutzerfreundlich: Überall wo du fährst musst du ein neues Ticket kaufen. Eine Art Kombiticket für eine Innenstadt-Zone gibt es nicht (Stand Herbst 2018). Dies soll jedoch in den nächsten Jahren ebenso kommen.

Nahverkehr Karte Map Bangkok

Aktuelle Karte des Nahverkehrs in Bangkok mit Airport Rail Link, BTS Skytrain und MRT U-Bahn. Die grau schraffierten Linien sind im Bau und waren im Oktober 2018 noch nicht eröffnet. Die Website des Airport Rail Link bietet stets eine aktuelle Karte.

 

Vom Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi in die Stadt

Vom Flughafen Suvarnabhumi gelangst du am einfachsten mit dem Suvarnabhumi Airport Rail Link ins Stadtzentrum von Bangkok. Für die einfache Fahrt zahlst du 45 Bath, also etwas mehr als einen Euro. Je näher du vom Flughafen aus der Innenstadt kommst, desto voller wird die Bahn werden. Hier sammelst du von oben erste Eindrücke der asiatischen Millionen-Metropole.

Der neue Hauptflughafen wurde 2006 eröffnet und vom alten König Bhumibol auf „Suvarnabhumi“ (Goldenes Land) getauft. Flüge aus Deutschland kommen in der Regel hier an, für einige Inlandsflüge gibt es zusätzlich den alten Flughafen Don Mueang. Wenn du auf der Suche nach einem passenden und günstigen Flug bist, empfehlen wir dir den Flugvergleich auf Skyscanner*.

Der Airport Rail Link funktioniert im Prinzip genauso wie die U-Bahn oder Skytrain. Du kaufst dir am Kartenschalter oder dem Automaten eine Fahrkarte. Hier bekommst du jedoch keine gewöhnliche Fahrkarte, sondern einen Chip. Diesen scannst du beim Betreten der Schranke ein – verlässt du am Ziel den Fahrbereich, wirfst du den Chip einfach ein und fertig. Beim Airport Rail Link gibt es die Besonderheit, dass ein Sicherheitsmann vor Betreten der Bahn zunächst einen kurzen Rundgang macht, um zu schauen, ob alles sauber ist. Ist die Luft rein, ertönt eine Trillerpfeife und du kannst eintreten.

Der Sicherheitscheck ist am Flughafen Bangkok normal und gehört für das Personal wie Fluggäste zur Routine. Du brauchst also keine Angst haben, dass womöglich genau in deinem Zug eine Bombe sein könnte.

Hier findest du nochmals eine Übersicht über die Preise und Fahrtdauer in die Stadt. Beachte, dass es sich hier um theoretische Fahrtzeiten handelt. Der Airport Rail Link ist zwar wie die U-Bahn und Skytrain zuverlässig und in der Regel pünktlich, aber ein zusätzlicher Zeitpuffer kann ja schließlich nicht schaden.

StationPreisFahrtdauer
Flughafen Suvarnabhumi
Lat Krabang15 Bath5 Minuten
Ban Thap Chang20 Bath10 Minuten
Hua Mal25 Bath14 Minuten
Ramkhamhaeng30 Bath18 Minuten
Makkasan35 Bath22 Minuten
Ratchaprarop45 Bath26 Minuten
Phaya Thai45 Bath30 Minuten

Zusätzliche Infos auf Englisch findest du hier.

Bangkok Airport Rail Link Impression

Auf der Fahrt vom Flughafen in die Stadt sammelst du die ersten Eindrücke von Bangkoks Randbezirken

 

Skytrain in Bangkok

Der als BTS (Bangkok Transit System) abgekürzte Skytrain ist das für uns wahrscheinlich coolste Fortbewegungsmittel in Bangkok. Hier fährst du im wahrsten Sinne des Wortes in der oberen Etage quer durch die Stadt. An wichtigen Verkehrsknotenpunkten gibt es auch Hochwege, mit denen du Kreuzungen sicher überqueren kannst.

Bangkok Verkehr bei Nacht

Auch abends wird der Verkehr nicht weniger, dank der Hochwege überquerst du  die Straßen aber sicher

Tickets für den Skytrain kaufst du dir einfach am Fahrkartenschalter oder am Automaten. Das Personal am Schalter ist in der Regel sehr freundlich und du nennst einfach deine Zielstation. Der Preis für eine Station beträgt 16 Bath, jede zusätzliche Station kostet wenige Bath mehr, maximal zahlst du für die Fahrt jedoch 59 Bath (Stand 2018).

Betonpfeiler für den Skytrain inmitten von Bangkok

Die Betonpfeiler des Skytrains bahnen sich ihren Weg durch die Stadt

Insgesamt gibt es derzeit zwei Linien, die Grüne und die Dunkelgrüne Linie. Die Stationen haben wir hier für dich in der Übersicht dargestellt.

Stationen Grüne LinieNummer StationStationen Dunkelgrüne LinieNummer Station
Mo ChitN8National StadiumW1
Saphan KhwaiN7SiamCEN
Sena RuamN6RatchadamriS1
AriN5Sala DaengS2
Sanam PaoN4Chong NonsiS3
Victory MonumentN3Suksa WitthayaS4
Phaya ThaiN2SurasakS5
RatchathewiN1Saphan TaksinS6
SiamCENKrung Thon buriS7
Chit LomE1Wongwian YaiS8
Phloen ChitE2Pho NimitS9
NanaE3Talat PhluS10
AsokE4WutthakatS11
Phrom PhongE5Bang WaS12
Thong LoE6
EkkamaiE7
Phra KhanongE8
On NutE9
Bang ChakE10

Um dich im Skytrain zu orientieren, achte auf die Durchsagen oder zähle die Stationen anhand der Lämpchen mit. Wir empfehlen dir letzteres, da man die Ansagen oft schlecht versteht. Außerdem sind die Stationen auch auf den Fahrkarten aufgedruckt.

 

Metro oder U-Bahn in Bangkok

Aktuell findest du mit der blauen und der lilafarbenen Linien 2 U-Bahn Strecken in Bangkok. Die mit MRT abgekürzte U-Bahn fährt täglich von 6 bis 24 Uhr aller 10 Minuten. In den Hauptverkehrszeiten von 6 bis 9 und von 16:30 bis 19:30 fahren die Bahnen sogar aller 5 Minuten.

Vor der Fahrt musst du zunächst durch eine Sicherheitsschleuse. Lass dich hier nicht verunsichern: Auch wenn die Dinger Alarm schlagen, passiert nichts. Gehst du jedoch an den Schleusen vorbei, wirst du zurückgepfiffen. Tickets kaufst du wie beim Skytrain am Automaten oder am Schalter. Wenn du deine U-Bahn suchst, achte genau auf die sehr gut ausgeschilderte Richtungsanzeige.

Blaue Linie (Blue Line)Lila Linie (Purple Line)
Hua LamphongKhlong Bang Phai
Sam YanTalad Bang Yai
Si LomSam Yaek Bang Yai
LumphiniBang Phlu
Khlong ToeiBang Rak Yai
Queen Sirikit National Convention CentreBang Rak Noi Tha It
SukhumvitSai Ma
PhetchaburiPhra Nangklao Bridge
Phra Ram 9Yaek Nonthaburi 1
Thailand Cultural CentreBang Krasor
Huai KhwangNonthaburi Civic Centre
SutthisanMinistry Of Public Health
RatchadaphisekYaek Tiwanon
Lat PhraoWong Sawang
Phahon YothinBang Son
Mo Chit / Chatuchak ParkTao Poon
Kamphaeng Phet
Bang Sue
Tao Poon

Die Endstation der blauen Linie, Hua Lamphong, ist gleichzeitig der Hauptbahnhof von Bangkok. Von hier kannst du wie wir mit dem Zug einen Ausflug nach Ayutthaya machen oder auch längere Strecken wie den Nachtzug Richtung Chiang Mai fahren. Von Hua Lamphong aus kommst du auch relativ einfach nach China Town, solltest du dir das für einen Abend vornehmen.

Bahnhofshalle Hua Lamphong Bangkok

Der Hauptbahnhof Hua Lamphong ist gleichzeitig Endhaltestelle der U-Bahn

 

Mit dem Bus durch Thailands Hauptstadt

Eine weitere und kaum zu übersehende Transportmöglichkeit in Bangkok ist der Bus. Das können wir dir nur bedingt empfehlen, allerdings gehört Busfahren auch hier zu den Dingen, die man mal gemacht haben sollte. Im Gegensatz zu Skytrain und U-Bahn wirst du hier so gut wie keine Touristen finden. Die meisten Thais nutzen die extrem günstigen Busse, außerdem ist hier so gut wie nichts in englischer Sprache übersetzt.

Bus Bangkok

Ein typischer Bus bahnt sich seinen Weg

Willst du mit dem Bus fahren, orientiere dich am besten an Nummern vorn an den Fahrzeugen. Im Gegensatz zu Deutschland musst du auch nicht beim Fahrer zahlen! Stattdessen setzt du dich einfach, nach kurzer Zeit kommt eine Assistent des Busfahrers und kassiert das Geld. Die Kosten für eine Fahrt variieren nach Ausstattung der Busse. Die billigsten haben weder Türen noch Fenster und kosten keine 10 Bath, teure Busse mit Klimaanlage und Wifi kosten hingegen schon mal 40 Bath. Nach unserer Erfahrung musst du an der Bushaltestelle nehmen was gerade angefahren kommt – oder eben warten.

 

Expressboote oder Fähren auf dem Chao Phraya

Über den Chao Phraya gelangst du ebenso mit einem der Expressboote oder Fähren. Das Expressboot nimmst du idealerweise zum Hopping entlang der Ufer. Die Fahrt kostet pauschal 15 Bath (2018).

Bist du etwas wackelig auf den Beinen, raten wir dir dringend von einem der Expressboote ab! In der Sekunde, wo die in der Regel völlig überfüllten Boote anlegen, legen sie auch schon wieder ab. Bist du danach nicht schnurstracks weitergelaufen, kommt der Bootsführer mit der Trillerpfeife. Gemütlich ist anders.

Ganz anders sind die Fähren zum Übersetzen von einem zum anderen Ufer. Die Fahrt kostet hier nur um die fünf Bath. Besonders geeignet, willst du etwa vom Wat Arun zum Wat Pho übersetzen. Mit dem Boot gelangst du außerdem auch nach Ayutthaya, allerdings dauert die Fahrt mehrere Stunden.

Boote auf dem Chao Phraya

VIel Verkehr ist nicht nur auf den Straßen, sondern auch auf dem Chao Phraya

 

Weitere Verkehrsmittel in Bangkok

Alternativen zum Transport in Bangkok sind Taxis oder Tuktuks. Auf ein Taxi kannst du problemlos zurückgreifen, wenn abends etwa keine U-Bahn oder Skytrain mehr fährt. Lass dir in der Bar oder Hotel idealerweise direkt ein Taxi rufen, die Angestellten sprechen Thai und können dem Fahrer direkt sagen, wo du hinwillst.

TukTuk Strasse Bangkok Außenbezirk

TukTuk auf einer ausnahmsweise leeren Straße

Berühmt und berüchtigt sind in Thailand natürlich Tuktuks. Diese solltest du jedoch eher als Erlebnis denn als Fortbewegungsmittel sehen. Sie sind mit Abstand das teuerste Transportmittel – ähnlich wie in Chiang Mai. Der Fahrpreis wird stets ausgehandelt, die Hälfte des vom Fahrer genannten Preises kannst du locker wegverhandeln.

Unser Tipp: Lass den Fahrer den ersten Schritt machen, nenne ihm anschließend eine Zahl, die weniger als die Hälfte seines Preises beträgt. Nachdem er dies verneint, hast du kein Interesse mehr und gehst weiter. In aller Regel wird er nachgeben, um überhaupt Geld zu verdienen.

 

Google Maps als Orientierung

Wenn du in Thailand Internet hast, weil du dir etwa am Flughafen eine SIM-Karte kaufst, wirst du eigentlich keinerlei Probleme mit der Orientierung haben. Wir empfehlen dir die Offline-Karten von Google Maps. Diese kannst du vorab in Deutschland oder auch innerhalb eines WLAN-Netzes downloaden und hast sie jederzeit zur Hand. Über GPS hast du eine ausreichend gute Orientierung und kommst in jedem Fall zurecht.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen