Halong Bucht im Norden Vietnams: Was dich erwartet & Wichtige Tipps

9. Februar 2020
Halong Bucht Vietnam

Die Halong Bucht im Norden Vietnams ist weltberühmt und gehört bei deiner Vietnam Reise einfach dazu. Auf der einen Seite ist dieser Ort landschaftlich nahezu perfekt, auf der anderen Seite wird er touristisch auch völlig ausgebeutet. Dessen solltest du dir bewusst sein, denn allein bist du in der malerischen Landschaft nie. Wir geben dir alle Infos, die du auf deiner Reise in das UNESCO Welterbe brauchst.

Einer Sage nach entstand die grandiose Karstlandschaft durch die Schwanzschläge eines riesigen Drachen, den die Götter sandten, um Feinde aus dem Norden abzuwehren. Ha Long bedeutet übersetzt herabsteigender Drache. Tatsächlich entstand die Landschaft durch jahrtausendelange Erosion, wodurch die labyrinthähnliche Meereslandschaft entstanden ist.

 

Wie viel Zeit für die Halong Bucht einplanen?

Bucht vor Hang Sung Sot Höhle

Auf fast jeder Standard Vietnam Reise gehört die Ha Long Bucht mittlerweile dazu. Von daher musst du für dich selbst einordnen, ob du hier so viel wie möglich entdecken möchtest oder die Bucht einfach nur auf deiner Durchreise mitnehmen willst. Von Hanoi aus kommen täglich Tagestouristen, die an einem Tag einen Abstecher in die Bucht machen wollen.

Neben der eigentlichen Halong Bucht ist gerade auch die Insel Cat Ba ein beliebtes Reiseziel, was zum längeren Verweilen einlädt. Hier kannst du natürlich noch viel mehr unternehmen als nur einen Ausflug in die Bucht.

Zusätzlich wirst du auf zahlreiche Angebote stoßen, wo du direkt auf einem Schiff, einer sogenannten Dschunke übernachten und eine mehrtägigen Ausfahrt von Halong aus machen kannst. Wichtige Infos zu den Ausflugsangeboten findest du weiter unten.

Wir waren insgesamt 3 Tage in Halong unterwegs und empfanden diese Dauer als ausreichend. So hast du genügend Zeit für den Besuch der Bucht und von Halong City – für einen längeren Abstecher nach Cat Ba wird es allerdings zeitlich eng.

 

Orientierung und Anreise nach Ha Long

Damit du deinen Stop in der Ha Long Bucht auch richtig einplanen kannst, solltest du natürlich wissen, wo die Bucht liegt und mit was sich das vielleicht kombinieren lässt.

Karte Google Maps Halong

Mit einem Klick auf die Karte kommst du direkt zu Google Maps, wo du dich weiter orientieren kannst.

Die Halong Bucht liegt im Nordosten von Vietnam und ist etwa 150 Kilometer von Hanoi entfernt. Mit dem Kleinbus brauchst du in etwa drei Fahrtstunden bis nach Halong City. Die über 2000 Kalksteinfelsen selbst befindet sich vorgelagert und sind bei nebligem Wetter manchmal kaum zu sehen, obwohl sie sich auf einer Gesamtfläche von 1500 Quadratkilometern im Golf von Tonkin erstrecken.

Die nächstgelegene Stadt Halong City ist Ausgangspunkt für die meisten Touren in die Felsenlandschaft im Wasser. Halong City selbst existiert in der Form erst seit 1993, als die frühere Stadt Hon Gai und der Haupttouristenort Bai Chay zusammengelegt wurden. Ebenfalls in der Nähe befindet sich die Stadt Haiphong, was jedoch nicht in unmittelbarer Nähe zur Halong Bucht ist.

Einsames Boot in Halong

Nach Halong gelangst du am einfachsten mit einem kleinen Reisebus oder einem privaten Transfer. Von Hanoi aus fahren täglich mehrere Anbieter Richtung Küste, da findest du auf jeden Fall etwas – einen solchen bequemen Shuttletransfer findest du zum Beispiel hier*. Wir sind von Ninh Binh aus per Shuttle nach Ha Long gefahren, auch das hat problemlos geklappt. Einen Transfer per Grab Car von Hanoi aus können wir nicht empfehlen, da es zu weit ist, um günstig zu reisen.

Wenn du wenig Zeit hast und keine mehrstündige Anfahrt in Kauf nehmen willst, kannst du auch auf einen kurzen Inlandsflug zurückgreifen. Von Saigon oder Da Nang aus findest du täglich Flüge nach Haiphong oder nach Van Dong, von wo aus es nur ein Katzensprung nach Halong ist. Direktflüge von Hanoi oder Hue gibt es Stand jetzt (2020) nicht, aber schau einfach mal hier bei Skyscanner*, da findest du alle verfügbaren Flüge.

Wenn dein Reiseziel nicht Halong City sondern Cat Ba ist, dann achte bei deinem Transfer zwingend darauf, dass du bis zum Hafen auf Cat Hai gebracht wirst. Dort legen auch viele Ausflugsboote ab, auf denen man richtig übernachten kann. Auf das Thema Übernachten wollen wir nun genauer eingehen.

 

Wo in der Halong Bucht übernachten?

Schiff in Halong Bucht

Wenn du rein für die Halong Bucht gekommen bist und diese besichtigen willst, dann solltest du natürlich so viel Zeit wie möglich in der Bucht verbringen. Am meisten sehen wirst du, wenn du dich direkt auf einem Schiff einquartierst. Es gibt zahlreiche Angebote, wo du eine mehrtägige Ausfahrt in einem hochwertigen Boot in die Ha Long Bucht buchen kannst. Ein paar Optionen mit zwei oder drei Tagen auf dem Schiff haben wir dir hier verlinkt*.

Wenn dir beim Gedanken, mehrere Tage auf See zu verbringen, schlecht wird, dann ist natürlich ein Hotel auf dem Festland für dich geeignet. Hier gibt es unzählige Angebote in verschiedensten Preisklassen. Halong City besteht aus 2 größeren Stadtteilen, den früher eigenständigen Hon Gai und dem seit jeher auf Tourismus ausgelegten Bai Chay. Beide Teile sind natürlich miteinander verbunden, per Grab kommst du für unter fünf Euro von Hon Gai nach Bai Chay.

Einsame Straßen in Hon Gai

In Hon Gai gibt es zahlreiche neue, moderne Hotels, in denen du gut und günstig übernachten kannst

In Hon Gai hast du eher deine Ruhe und eine gute Auswahl an vornehmlich neuen Hotels, die in dem Viertel zunehmend gebaut werden. Bai Chay ist der Teil, wo gerade abends auch etwas passiert in puncto Restaurants, Bars oder Clubs. Passende Unterkünfte für beide Stadtteile findest du einfach hier bei Booking*.

Traumhafte Hotels, die größtenteils auch deutlich teurer sind, findest du vornehmlich auf Cat Ba. Wenn du diese Insel bevorzugst, die sich übrigens zum Wandern und Erkunden hervorragend eignet, dann schau am besten dort* mal nach einer geeigneten Bleibe.

 

Ausflugsangebote vs. Halong Bucht auf eigene Faust

Kleine Anlegestelle in der Bucht

Das Angebot an Ausflügen, Übernachtungsangeboten auf einem Schiff und exklusiven Attraktionen ist bei der Halong Bucht nahezu grenzenlos. Du wirst an jeder Ecke etwas finden, was dir einen Trip mit fünf Insel oder einen noch besseren mit 9 Inseln bietet. Hier ist Vorsicht das oberste Gebot!

Ausflug Bootstour in die Ha Long Bucht

Unserer Erfahrung nach kannst du die Ha Long Bucht und die Kalksteinfelsen nicht auf eigene Faust erkunden. Irgendeine Tour bzw. Anbieter steckt immer dahinter. Wir wurden auch in unserem sehr guten Hotel von Angestellten angesprochen, die angeblich ganz schnell per SMS über einen Bekannten eine Tour für den nächsten Tag organisieren könnten. Geschichten wie diese haben alle etwas mafia-ähnliches und erschien uns schon kurios.

Lass von dubiosen Angeboten, die dir ein top ausgestattetes Schnellboot versprechen, dich aber letztlich auf eine Nussschale setzen, lieber die Finger. Wir empfehlen dir eines der Angebote bei GetYourGuide*, dort kannst du dich an Erfahrungen und Bewertungen anderer orientieren und hast vor allem etwas in der Hand! Buchungsbestätigung und Ticketvoucher ist in Halong meistens nämlich nicht üblich.

 

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Halong Bucht

Die Sehenswürdigkeit schlechthin ist natürlich die Halong Bucht selbst mit ihren 2000 Felsen und Inseln, die du komplett nie vollumfänglich besuchen kannst. Dennoch gibt es einige spezifische Dinge, die du hier sehen und erleben kannst. Auf diese wollen wir nun eingehen.

Riesige Höhlen besichtigen

Blick zur Hang Sung Sot Höhle

Die Ha Long Bucht bietet zahlreiche Höhlen an, die einerseits riesig sind und andererseits durch bizarre Felsformationen beeindrucken. Die wichtigsten sind Hang Dau Go, Hang Thein Cung und Hang Sung Sot. Wir waren in der Höhle Hang Sung Sot und waren schon sprachlos bei der reinen Größe. In den Höhlen selbst gibt es Rundwege, sodass du nicht verloren gehen kannst. Wenn du außerdem in einer Gruppe unterwegs bist, orientierst du dich einfach auch an den anderen Leuten.

Hang Sung Sot

Schwimmende Dörfer

Sowohl bei Han Gai als auch innerhalb der Bucht findest du einige Hausboote, die kleine schwimmende Dörfer bilden. Hier leben einige Menschen dauerhaft und bieten verschiedenste Sachen zum Kauf an: Lebensmittel, Benzin für die Boote oder andere alltägliche Dinge.

Schwimmendes Dorf in der Halong Bucht

Inseln mit besonderer Lage oder Felsformationen

Titop Island vom Meer aus

In den Ausflugsangeboten wirst du immer von den Inseln und Sehenswürdigkeiten lesen, die innerhalb der Tour inbegriffen sind. Wir empfehlen dir unbedingt Titop Island, auch Dao Titop genannt. Hier kannst du einerseits baden (was innerhalb der Halong Bucht nicht selbstverständlich ist) und die tolle Aussicht genießen.
Ebenso bekannt wie häufig angefahren werden die Kissing Chicken Rocks, auch Fighting Chicken genannt – so genau weiß man das wohl auch nicht. Hierbei handelt es sich um zwei vergleichsweise kleine Felsen die in ihrer Formation aber an zwei kämpfende Geflügeltiere erinnern. 😉 Wir fanden die Formation nicht sonderlich spannend, aber bei der Halong Tour gehört das irgendwie dazu.

Kissing Chicken Fighting Chicken Halong Bucht

Kajak fahren und baden

In der Halong Bucht wirst du auf einige Angebote stoßen, wo du nach mehr oder minder eigenem Ermessen im Kajak durch die Gegend paddeln kannst. In ausgewählten Bereichen ist das möglich und auch sehr schön. Durch die vielen Boote sind die Areale, in denen du das Kajak nutzen kannst, auch relativ begrenzt. Gleiches gilt für die Bademöglichkeiten: Die Ha Long Bucht bietet relativ beschränkte Möglichkeiten zum Baden – Viele Inseln mit kleinen paradiesischen Stränden wie etwa in der Phang Nga Bucht haben wir wenig bis gar nicht gesehen.

Kajak Boote in der Ha Long Bucht

 

Empfehlenswerte Aussichtspunkte

Aussicht Halong Bucht Dao Titop

Am beeindrucksten wirkt die Halong Bucht aus unserer Sicht von oben. Wenn du von oben auf die vielen kleinen Inseln und Felsen blickst, hat das schon irgendwie etwas Majestätisches. Von dem oben bereits Dao Titop hast du eine grandiose Aussicht und 360 Grad Rundumblick auf die Bucht. Hierzu musst du vorab lediglich die etwa 300 Stufen erklimmen, was den ein oder anderen sicherlich ins Schwitzen bringt. Aber der Aufstieg lohnt sich, ist über befestigte Stufen und Geländer größtenteils gut abgesichert und danach kannst du dich unten direkt am Strand erfrischen. Ein kleiner Stand mit Snacks wie frischer Kokosnuss wartet ebenfalls unten auf dich.

Aufstieg Dao Titop Island

Eine alternative Möglichkeit, über den man auch sehr viel liest, ist der Poem Mountain auf dem Festland in Hon Gai. In unmittelbarer Nähe des Berges lag auch unser Hotel, weswegen wir uns natürlich auch mit einem Aufstieg beschäftigt haben. Wenn du selbst einmal nach Poem Mountain googelst, wirst du zahlreiche Erfahrungsberichte und grandiose Bilder hierzu finden. Das Problem: Der Aufstieg führt direkt durch den Garten und damit Privatgrundstück einer alten Frau. Das Überqueren dieses Grundstücks lässt sich die Frau sehr gut bezahlen (etwa 150.000 VND pro Person) und droht mit Polizei. Anschließend musst du noch ein weiteres Tor überqueren, was mittlerweile mit Stacheldraht gesichert ist.

Poem Mountain in Hon Gai

Der Aufstieg ist also keinesfalls einfach. Auf Youtube gibt es mittlerweile Anleitungen von russischen oder ukrainischen Touristen, wie man das Tor überwinden kann. Uns haben die Fotos vom Poem Mountain total beeindruckt, dennoch raten wir dir hiervon ab.

 

Halong City – Das kannst du machen & Restaurants

Blick auf Halong CIty vom Meer mit Seilbahn und Riesenrad

Der Großteil von Halong City ist auf Tourismus ausgelegt und hat mit dem romantischen Vietnam überhaupt nichts gemein. Ziel ist die Versorgung und Bespaßung der Touristen, die Ausflüge in die Halong Bucht planen. Halong City wirkte auf uns ein wenig wie die Lightversion von Las Vegas. In Hon Gai befindet sich ein großes, beleuchtetes Riesenrad, was Besucher insbesondere abends zum Besuch einlädt. Die Stadtteile Bai Chay und Hon Gai verbindet neben Brücken auch eine gigantische Seilbahn, welche zwei Guinnessbuch Rekorde hält: In den Kabinen haben 230 Menschen platz – mehr als in jeder anderen weltweit, außerdem ist die größte der Seilbahnstützen mit über 188 Metern die höchste weltweit. Für etwa zehn Euro pro Person und Fahrt kannst du mit der Seilbahn über Halong City schweben.

Wusstest du, dass die Seilbahn in Halong mit österreichischer Unterstützung gebaut wurde? Die gleiche Firma war auch für den Bau der Hon Thom Seilbahn auf Phu Quoc verantwortlich.

Aktuell (2020) in Planung ist zusätzlich der Bau einer U-Bahn, um die steigende Menge an Touristen innerhalb von Halong City von A nach B bringen zu können. Überall wird geklotzt und nicht gekleckert.

Halong City Bai Chay am Abend

Die Strandpromenade in Bai Chay und die Hauptstraße Ha Long bieten zahlreiche Restaurants, Bars und Clubs, an denen du die freie Auswahl hast. Wir waren nicht zur Hauptsaison hier, weswegen wir permanent angesprochen wurden, was schon etwas nervig war. Irgendwie aber auch verständlich – Zu anderen Jahreszeiten sind Kneipen und Bars automatisch gefüllt.

Wenn du auf der Suche nach einem leckeren Restaurant bist, empfehlen wir dir Papas BBQ Restaurant in Bai Chay. Der Inhaber ist Uwe aus Erfurt, der das Lokal mit gut ausgebildeten vietnamesischen Angestellten führt und sich immer Zeit für ein Gespräch nimmt. Neben klassisch deutschen Speisen findest du hier aber auch qualitativ hochwertige asiatische Küche. Qualität und faire Preise sprechen sich rum: Auch Einheimische fahren abends hier in Scharen vor.

Insgesamt wirkte Halong City sehr europäisch und touristisch auf uns. Alles scheint geordnet, Hotels sprießen in Massen aus dem Boden und das Angebot in puncto Nachtleben ist auch sehr groß: Man will den Touristen der Halong Bucht auch nebenher etwas bieten. Ob diese Entwicklung nachhaltig und gut für Ha Long ist, bleibt fraglich. Ursprünglicher und grüner ist in jedem Fall die größte Insel der Region: Cat Ba.

 

Ausflug nach Cat Ba

Wald auf Cat Ba

Nach Cat Ba kommst du mittels Boot von der vorgelagerten Insel Cat Hai, die ebenfalls nur über einen schmalen Steg zu erreichen ist. Cat Ba selbst ist groß und grün, die Verkehrsinfrastruktur jedoch nur mäßig ausgebaut. Wie oben bereits beschrieben, findest du auf Cat Ba traumhafte Hotels, wo du dir mehr als eine Nacht gönnen solltest.

Cat Ba einsame Strasse

Wenn du Cat Ba nur mal besuchen willst, ohne dort zu übernachten, empfiehlt sich ein Tagesausflug von Halong City aus. Dafür solltest du in jedem Fall einen Tag einplanen, wenige Stunden reichen auf keinen Fall. Insbesondere die Strände Cat Co 1-3 im Süden von Cat Ba sind berühmt für ihre Schönheit. Aber auch außerhalb von Wasser und Strand kannst du Cat Ba auf eigene Faust erkunden – etwa per Mountain Bike.

Hast du weitere Fragen zur Halong Bucht? Schreibe sie einfach in die Kommentare, wir beantworten diese schnellstmöglich.

Weitere Tipps und Reiseberichte für Vietnam:

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen