Würzburg Sehenswürdigkeiten – Unsere Top Highlights & Tipps

27. Oktober 2020
Würzburg Sehenswürdigkeiten Blick auf Altstadt

Zuletzt aktualisiert am 14. November 2020

Direkt umgeben von Weinbergen ist Würzburg eine der schönsten Städte in Bayern. Dank ihrer zahlreichen beeindruckenden Bauwerke ist die fränkische Residenzstadt am Main ein tolles Ausflugsziel und perfekt für ein verlängertes Wochenende geeignet. Insbesondere Weinliebhaber kommen hier auf ihre Kosten – ob auf einer Weinwanderung oder beim beliebten Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke. Wir stellen dir hier unsere schönsten Würzburg Sehenswürdigkeiten einmal vor und geben zusätzlich einige wertvolle Tipps für deinen Aufenthalt.

Bist du noch auf der Suche nach einer Unterkunft im malerischen Würzburg? Schau mal hier rein*! Dort buchen wir in aller Regel unsere Unterkünfte, wenn wir unterwegs sind.

Wie lange in Würzburg bleiben

Würzburg kannst du gut an einem Wochenende erkunden, wir waren in Summe 2,5 Tage vor Ort und konnten uns in der Zeit soweit alles in Ruhe anschauen. Speziell im Sommer ist Würzburg besonders beeindruckend, da du dann das Flair der Stadt inmitten der Weinberge besonders spüren kannst. Außerdem ist dann gerade auf der Alten Mainbrücke besonders viel los – das solltest du dir nicht entgehen lassen.

Wenig Zeit? Top 5 Sehenswürdigkeiten in Würzburg

Du hast nicht viel Zeit, um Würzburg zu erkunden oder bist nur auf der Durchreise? Kein Problem, die wichtigsten Würzburg Sehenswürdigkeiten kannst du auch an einem langen Nachmittag besichtigen. Beachte, dass du insbesondere die Residenz und die Festung Marienberg mit dem jeweils zugehörigen Hofgarten und Fürstengarten nicht innerhalb von einer Stunde anschauen oder gar “abarbeiten” kannst.

Blick auf den Frankoniabrunnen vor der Residenz

Unsere persönlichen Top 5 Sehenswürdigkeiten in Würzburg:

  1. Residenz Würzburg mit Hofgarten
  2. Alte Mainbrücke
  3. Festung Marienberg und zugehöriger Fürstengarten
  4. Würzburger Dom
  5. Wallfahrtskirche Käppele

Im Folgenden wollen wir dir nun unsere Highlights und liebsten Würzburg Sehenswürdigkeiten ausführlich vorstellen. Danach hast du sicherlich einen guten ersten Eindruck, ob unsere genannten Top 5 auch für dich spannend sind oder ob vielleicht etwas anderes für dich spannend ist. 😉 Here we go!

Würzburg Sehenswürdigkeiten ausführlich vorgestellt

Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Würzburg ist ohne Frage die Residenz samt dem zugehörigen Hofgarten. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich viele weitere Sehenswürdigkeiten in der Frankenstadt zu entdecken. Diese sind relativ nah beieinander, sodass du die meisten Attraktionen gut zu Fuß erreichen kannst.

Residenz Würzburg

Das prachtvolle Barockschloss zählt zu den wichtigsten Residenzbauten in ganz Europa und ist seit 1981 UNESCO Weltkulturerbe. Entsprechend ist sie die Top-Sehenswürdigkeit der Stadt und zumeist extrem gut besucht. Aufgrund der Corona-Situation war der Andrang bei uns allerdings überschaubar.

Residenz Würzburg

Sofern du dich für Kunst und Kultur interessierst, bist du in der Residenz Würzburg bestens aufgehoben. Ein gut beschilderter Rundgang führt dich einmal durch die Residenz, die während des Zweiten Weltkriegs stark beschädigt wurde. Heute kannst du mit etwa 40 Räumen nur einen Bruchteil besichtigen, dieser hat es jedoch echt in sich! Die beeindruckendsten Räume sind hier zweifelsfrei der Kaisersaal, der schlichte Weiße Saal sowie das Spiegelkabinett. Für den Rundgang durch den alten Bischofssitz benötigst du mindestens 60 Minuten, eher sogar mehr.

Hofgarten Würzburg

Achtung: In der Residenz Würzburg ist Fotografieren strengstens verboten. Wir haben bei unserem Besuch allerdings einige andere Besucher gesehen, die sich nicht an die Vorgabe gehalten haben.

Das Wichtigste zur Residenz Würzburg zusammengefasst:

AdresseResidenzplatz 2, 97070 Würzburg
ÖffnungszeitenApril-Oktober: täglich 9:00-18:00 Uhr, November-März: täglich 10:00-16:30 Uhr
Eintritt9 EUR, 8 EUR ermäßigt
Parkenkostenpflichtig direkt vor der Residenz
Anreise mit den ÖffentlichenJuliuspromenade (Tram), Residenzplatz (Bus), Rennweg (Bus) oder Mainfranken Theater (Bus)

Hofgarten

Wenn du der Residenz einen Besuch abstattest, solltest du auf keinen Fall den zugehörigen Hofgarten verpassen! Die barocke Gartenanlage ist symmetrisch angelegt und echt riesig. Hier darfst du übrigens auch uneingeschränkt Fotos knipsen – bestenfalls von weiter oben, wo du eine grandiose Aussicht auf die Residenz Würzburg hast. Der Hofgarten ist kostenlos und jeden Tag bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet.

Hofgarten mit Blick auf die Residenz Würzburg

Der Hofgarten an der Residenz zusammengefasst:

AdresseResidenzplatz 2, 97070 Würzburg
Öffnungszeitentäglich bis zum Einbruch der Dunkelheit (spätestens 20 Uhr)
Eintrittkostenlos
Parkenkostenpflichtig direkt vor der Residenz
Anreise mit den ÖffentlichenJuliuspromenade (Tram), Residenzplatz (Bus) oder Rennweg (Bus)

Würzburger Dom

Unweit der Residenz befindet sich direkt das nächste imposante Bauwerk: Der Würzburger Dom. Er ist dem Heiligen Kilian geweiht und trägt daher auch den Namen Dom St. Kilian. Mit seinen zwei Türmen ist er schon aus großer Entfernung gut sichtbar und wirkt echt imposant! Der Dom St. Kilian wurde zwischen 1045 und 1075 errichtet und im Laufe der vielen Jahre des öfteren umgebaut.

Dom Würzburg

Leider wurde auch der Würzburger Dom im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt, stürzte später teilweise ein und wurde wieder aufgebaut. Den Dom kannst du kostenfrei besichtigen, um eine kleine Spende wird dennoch am Ausgang gebeten.

Das Wichtigste zum Dom St. Kilian zusammengefasst:

AdresseDomstraße 40 (Domplatz), 97070 Würzburg
ÖffnungszeitenMontag bis Samstag 9:30-17:30 Uhr, Sonntag geschlossen
Eintrittkostenlos (Spende gewünscht)
Parkenkostenpflichtig in der Marktgarage
Anreise mit den ÖffentlichenRathaus (Tram & Bus) oder Dom (Tram & Bus)

Falkenhaus

Das Falkenhaus am Marktplatz neben der Marienkapelle ist ein richtiger Hingucker unter den Gebäuden in Würzburg. Die Rokoko-Fassade ist schon von weitem gut sichtbar und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Warum? Neben dem beeindruckenden Äußeren ist auch das Innere durchaus attraktiv, denn hier befindet sich neben der Stadtbücherei auch die Touristeninformation, wo du dir vielleicht noch den ein oder anderen Tipp für deinen Würzburg Städtetrip holen kannst.

Falkenhaus in Würzburg

Während des Mittelalters bewohnte der Dompfarrer das Haus, das 1735 vom Gastwirt Franz Thomas Meißner gekauft wurde. Nach seinem Tod ließ dessen Frau die Fassade von Stuckateuren errichten. Im Anschluss an die Bombardierung von Würzburg im Krieg wurde das Falkenhaus wieder originalgetreu aufgebaut.

Das Falkenhaus in aller Kürze:

AdresseMarktplatz 9, 97070 Würzburg
ÖffnungszeitenMontag bis Freitag 10:00-16:00 Uhr, Samstag 10:00-14:00 Uhr, Sonntag geschlossen
Eintrittkostenlos
Parkenkostenpflichtig im Parkhaus Mitte
Anreise mit den ÖffentlichenRathaus (Tram & Bus) oder Dom (Tram & Bus)

Marienkapelle

Unmittelbar neben dem Falkenhaus erhebt sich die eindrucksvolle Marienkapelle mit ihrer rot-weißen Fassade auf dem Marktplatz von Würzburg. Obwohl sie sehr groß ist, handelt es sich lediglich um eine Kapelle, die du zudem nicht mit der Marienkirche auf der Festung Marienberg verwechselt solltest.

Marienkapelle auf dem Marktplatz Würzburg

Die Geschichte der Marienkapelle geht auf die Judenverfolgung zu Zeiten der Pest zurück. Damals schob man den Juden die Schuld für den Schwarzen Tod zu, was zur Zerstörung des jüdischen Viertels in Würzburg führte. Dabei wurde auch die ehemalige Synagoge dem Erdboden gleichgemacht, an deren Stelle später die Marienkapelle erbaut wurde. Heute befindet sich daneben der Würzburger Marktplatz, wo wir bei unserem Besuch fast schon allein waren.

Marktplatz Würzburg

In der Marienkapelle befindet sich übrigens die Grabstätte von Baumeister Balthasar Neumann, der eine wichtige Rolle in der Residenz und dem Würzburger Dom spielte.

Die wichtigsten Infos zur Marienkapelle in der Übersicht:

AdresseMarktplatz 7, 97070 Würzburg
Eintrittkostenlos
Parkenkostenpflichtig in der Marktgarage
Anreise mit den ÖffentlichenRathaus (Tram & Bus)

Rathaus

Nur einen Steinwurf vom Marktplatz entfernt triffst du auf das Rathaus von Würzburg. Es besteht aus mehreren Bauwerken, die in verschiedenen Epochen für unterschiedliche Zwecke errichtet wurden. Der wichtigste Teil ist der sogenannte Grafeneckart, gleichzeitig der älteste Profanbau Würzburgs mit einem 55 Meter hohem Turm. Vor Ort wird dir sicher die aufgemalte Linde auffallen – Sie soll an die Gerichtslinde auf dem Platz vor dem Grafeneckart erinnern, wo einst Recht gesprochen wurde.

Rathaus Würzburg mit Grafeneckart

Wichtige Infos zum Rathaus Würzburg:

AdresseRückermainstraße 2, 97070 Würzburg
Parkenkostenpflichtig in der Marktgarage
Anreise mit den ÖffentlichenRathaus (Tram & Bus) oder Dom (Tram & Bus)

Alte Mainbrücke

Die Alte Mainbrücke direkt neben dem Rathaus ist ein weiteres Wahrzeichen von Würzburg. Sie ist die älteste Brücke über den Main in Würzburg und wahrscheinlich auch die älteste Steinbrücke in ganz Deutschland. Anfang des 12. Jahrhunderts wurde sie für Handelszwecke errichtet, nach schweren Schäden musste sie im 15. Jahrhundert erneuert werden. Abermals am Ende des Zweiten Weltkriegs zerstört, wurde sie anschließend neu aufgebaut und ist heute lediglich für Fußgänger und Fahrradfahrer geöffnet.

Marienberg mit Alter Mainbrücke

Allerdings ist die Alte Mainbrücke in Würzburg nicht nur zum Überqueren des Mains da. Hier trifft man sich zum Quatschen und zum Genießen der schönen Aussicht auf den Fluss und die Festung Marienberg.

Bei deinem Besuch in Würzburg musst du unbedingt einen Abstecher auf die Alte Mainbrücke unternehmen und einen sogenannten Brückenschoppen genießen: Ein Gläschen Wein hat schließlich noch nie geschadet. 😉 Direkt an der Brücke gibt es zahlreiche Weinbistros, die direkt an Stehtischen auf der Brücke bedienen.

Die Alte Mainbrücke zusammengefasst:

AdresseAlte Mainbrücke, 97070 Würzburg
Öffnungszeitenrund um die Uhr
Eintrittkostenlos
Parkenkostenpflichtig in der Marktgarage, für den Brückenschoppen solltest du allerdings die Öffis nehmen
Anreise mit den ÖffentlichenRathaus (Tram & Bus) oder Alte Mainbrücke (Bus)

Mainpromenade

Der Uferabschnitt zwischen Alter Mainbrücke und dem Alten Kranen ist ein beliebter Treffpunkt für die Würzburger. Das liegt auch auf der Hand: Unmittelbar am Main hast du hier bei einem leckeren Wein oder Bierchen einen tollen Blick auf die Festung Marienberg und die Mainbrücke.

Sehr beliebt ist hier die Pizzeria Locanda am Alten Kranen, wo du dir eine leckere Pizza holen und diese an der Mainpromenade essen kannst. Dem in nichts nach steht der Brauerei Gasthof Alter Kranen, wo du unter anderem das typisch fränkische Schäufele bekommst.

Die Mainpromenade in aller Kürze:

AdresseZwischen Alter Mainbrücke und Alter Kranen
Öffnungszeitenrund um die Uhr
Eintrittkostenlos
Parkenkostenpflichtig in der Kranengarage, Marktgarage oder je nach Verfügbarkeit in den zahlreichen Seitenstraßen
Anreise mit den ÖffentlichenRathaus (Tram & Bus) oder Ulmer Hof (Tram & Bus)

Festung Marienberg

Hoch oben über der Altstadt von Würzburg thront die Festung Marienberg, die du bei deinem Würzburg Städtetrip auf keinen Fall verpassen solltest! Bereits 1000 vor Christus stand hier eine keltische Burg, was für den strategisch günstigen Standort spricht. Im Jahre 706 wurde die Marienkirche – übrigens die älteste von Würzburg – geweiht und war viele hundert Jahre Sitz der Würzburger Fürstbischöfe, mitsamt der später gegründeten Burganlage. Nach der Erstürmung der Burg 1631 durch die Schweden im Zuge des Dreißigjährigen Krieges wurde die Burg zur Festung ausgebaut. Heute beherbergt sie zwei Museen: Das Museum für Franken und das Fürstenbaumuseum. Während das Frankenmuseum fränkische Kunstschätze beherbergt, kannst du dir im Fürstenbau die Wohnräume sowie die Schatzkammer der Fürstbischöfe anschauen.

Festung Marienberg

Fürstengarten Marienberg

Das Highlight der Festung Marienberg ist neben der tollen Aussicht auf Würzburg vor allem der vorgelagerte Fürstengarten, der ein wenig versteckt an der östlichen Seite der Burg liegt. Er ist symmetrisch angelegt und kunstvoll bepflanzt, allerdings auch sehr gut besucht. Dennoch solltest du den Fürstengarten unbedingt ansehen!

Fürstengarten Festung Marienberg

Alles Wichtige zur Festung Marienberg und dem Fürstengarten zusammengefasst:

AdresseMarienberg, 97012 Würzburg
ÖffnungszeitenApril bis September 9:00-18:00 Uhr, Oktober bis März 10:00-16:30 Uhr - Montag immer geschlossen
Eintrittkostenlos (in die Burg und den Fürstengarten)
Parkenkostenpflichtige Parkplätze vor der Festung (Zufahrt über Oberer Burgweg)
Anreise mit den ÖffentlichenHöchberger Tor (Bus)

Blick auf den Fürstengarten mit dem Main und Würzburg im Hintergrund

Für 4 Euro (bzw. 3 Euro ermäßigt) kannst du an einer Burgführung in der Festung Marienberg teilnehmen. Sie findet stündlich statt, Tickets erhältst du im Museumsladen am Echtertor in der Festung Marienberg. Wir haben nicht an einer Führung teilgenommen und die Festung auf eigene Faust erkundet.

Wallfahrtskirche Käppele

Von der Festung Marienberg aus hast du auch einen ersten Blick auf eine weitere Würzburg Sehenswürdigkeit: Die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung, die jeder allerdings nur als Käppele kennt. Das Käppele wurde ab 1747 von Balthasar Neumann erbaut und blieb im Krieg glücklicherweise verschont. Zum Käppele gelangst du entweder zu Fuß über den Stationsweg oder bequem mit dem Auto via Albert-Günther-Weg, wo du auf dem gleichnamigen Parkplatz kostenlos parken kannst.

Blick aufs Käppele von Marienberg

Vom Käppele an sich waren wir ziemlich beeindruckt. Hier handelt es sich aus unserer Sicht nicht um eine verhältnismäßig schnöde Kapelle, sondern schon um eines der schickeren Gotteshäuser. 😉

Käppele Würzburg

Käppele in aller Kürze:

AdresseSpittelbergweg 21, 97082 Würzburg
Öffnungszeitenwährend der Sommerzeit täglich 8:00-18:00 Uhr, zur Winterzeit täglich 8:00-16:00 Uhr
Eintrittkostenlos
Parkenkostenlos am Ende vom Albert-Günther-Weg
Anreise mit den ÖffentlichenAlbert-Günther-Weg (Bus)

Essen & Trinken in Würzburg

Würzburg ist – wie eigentlich ganz Franken – eine Genussstadt, entsprechend wirst du hier natürlich kulinarisch verwöhnt. Einerseits kannst du im Rahmen einer Weinwanderung ein Weingut besichtigen – am bekanntesten sind hier das Juliusspital oder das Weingut Staatlicher Hofkeller. Andererseits gibt es viele leckere Restaurants, wo garantiert für jeden etwas dabei ist. 😉 Die bekannteren Restaurants sind sicherlich das Backöfele und die Alte Mainmühle. Definitiv empfehlen können wir dir jedoch den Brauerei Gasthof Alter Kranen sowie die direkt daneben gelegene Pizzeria Locanda. Du entscheidest also, ob du dir ein typisch fränkisches Schäufele gönnst oder dich mit einer riesigen Pizza to go an die Mainpromenade setzt und die tolle Aussicht auf die Festung Marienberg genießt! 😉

Schäufele in Würzburg

Eine Weinwanderung und Besichtigung eines Weinguts haben wir leider zeitlich nicht geschafft, das steht jedoch bei unserem nächsten Würzburg Trip definitiv auf der Liste ganz oben!

Hoteltipps: Wo übernachten in Würzburg

Unsere Unterkunft hatten wir klassisch im Best Western Hotel in Heidingsfeld, einem Stadtteil im Süden von Würzburg. Zugegeben keine besondere Unterkunft, allerdings sehr sauber, ausreichend Parkplätze und sehr gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden. Wenn man sowieso den ganzen Tag unterwegs ist um Würzburg zu entdecken, ist das absolut in Ordnung.

Hier kannst du das Hotel buchen: Best Western Würzburg*

Die bestmögliche Aussicht auf Würzburg hast du natürlich auf der Altstadtseite. Passende Unterkünfte findest du schnell und einfach auf dieser Webseite*.

Sehenswerte Orte und Ausflugsziele in der Umgebung

Von Würzburg aus kannst du zahlreiche weitere spannende Orte erkunden, die teilweise nur wenige Kilometer von der Weinstadt am Main entfernt liegen. Wir haben – leider zu spät – den Tipp zu Schloss Veitshöchheim bekommen. Das ist die ehemalige Sommerresidenz der Fürstbischöfe und später auch der Könige von Bayern. Veitshöchheim liegt nur wenige Kilometer nördlich von Würzburg und ist einen Ausflug sicherlich wert. Weißt du mehr? Lass gern einen Kommentar unterhalb des Beitrags da! 🙂

Weitere sehenswerte Städte in der Umgebung sind zum Einen Rothenburg ob der Tauber und natürlich Bamberg, die Stadt mit der höchsten Brauereidichte weltweit. Wenn du also genügend Zeit hast und im schönen Frankenland unterwegs bist, empfehlen wir dir definitiv auch einen Stop in diesen wunderschönen Städten.

Warst du schon mal in Landsberg am Lech? Das kleine Städtchen liegt zwar etwas weiter entfernt zwischen Augsburg und München, eignet sich jedoch auf jeden Fall für einen schönen Wochenendtrip in Deutschland. Hier findest du passende Tipps und Sehenswürdigkeiten in Landsberg am Lech!

Weitere Impressionen von Würzburg

Blick auf den Main und den Würzburger Süden

Panoramaansicht von der Festung Marienberg

Blick von der Festungsmauer Marienberg

Hast du Fragen oder Tipps zu den Würzburg Sehenswürdigkeiten? Hinterlasse unten gern einen Kommentar oder schreibe uns eine E-Mail.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen