Garda by Bike – Spektakulärer Radweg vor wunderbarer Kulisse

7. Dezember 2022
Garda by Bike Ciclopista Gardasee

Zuletzt aktualisiert am 12. Januar 2023

Garda by Bike ist ein groß angelegtes Projekt, welches in einigen Jahren die komplette Umrundung des Gardasees mit dem Rad ermöglichen soll. Offiziell als Ciclopista del Garda bezeichnet, genießt du hier teilweise spektakuläre Aussichten direkt über dem Wasser und an schroffen Felsen. Was dich auf der Radstrecke erwartet, stellen wir dir hier vor.

Aktueller Ausbau der Ciclopista del Garda

Ein besonders eindrucksvolles Teilstück verläuft von Capo Reamol bei Limone sul Garda über etwa 2 Kilometer in Richtung Riva del Garda. Der Abschnitt endet derzeit exakt auf der Grenze zwischen Lombardei und Trient an diesem Aussichtspunkt.

Garda by Bike Impression

Bis 2026 soll die 140 Kilometer lange Strecke rund um den Gardasee fertiggestellt sein. An dem ganzen Projekt beteiligen sich die umliegenden Regionen der Lombardei, Venetien sowie die Provinz Trient. Heute wirkt alles noch wie ein schönes, aber irgendwie unfertiges Projekt: Die wunderschöne Strecke beginnt und endet abrupt auf der stark befahrenen Gardesana Uferstraße.

Banchina Panoramica

 

Wunderschöne Strecke für Fußgänger und Radfahrer

Eigentlich ist die Strecke eine Radstrecke, die allerdings auch für Fußgänger gleichermaßen geeignet und freigegeben ist. Während unseres Gardasee Urlaubs im Sommer war die Strecke bei schönem Wetter voll von Spaziergängern und für Radfahrer nur schwer zu befahren. Am Anfang ist der Weg durch Leitplanken sicher vom Straßenverkehr getrennt, im weiteren Verlauf in Richtung Riva führen einige spektakuläre Abschnitte direkt übers Wasser und um Felsen herum.

Freischwebender Radweg Gardasee

Garda by Bike: Beste Zeit für deinen Besuch

Wir sind die Strecke im Rahmen eines Spaziergangs abgelaufen, ohne mit dem Rad zu fahren. Hierfür empfehen wir dir entweder den späten Nachmittag oder die Zeit vor bzw. nach einem Regenguss. Dann ist die Strecke fast leer und – sofern das für dich relevant ist – es gibt wahrscheinlich freie Parkplätze.

Aussicht Gardasee Ciclopista

Startpunkt Capo Reamol oder Limone sul Garda

Du entscheidest, wo du zu Fuß oder mit dem Rad startest. Entweder startest du in Limone sul Garda, wo du der Via Reamol in Richtung Norden folgst, bis du auf den neu angelegten Weg direkt an der Gardesana Straße stößt. Für dieses erste Teilstück benötigst du zu Fuß je nach Kondition etwa 30 Minuten.

Startpunkt Garda by Bike Parkplatz

Alternativ beginnt dein Spaziergang direkt am Capo Reamol, genauer gesagt an diesem Parkplatz direkt an der Hauptstraße. Beachte, dass der kostenfreie Parkplatz winzig ist und gerade einmal 5-6 Autos aufnehmen kann. Bei schönem Wetter ist es pures Glück, hier eine Stellfläche zu ergattern. Viele versuchen in einzelnen Straßenbuchten in der näheren Umgebung etwas zu finden. Das ist gefährlich und auch nicht erlaubt. Wir haben Eltern mit Kleinkindern samt Kinderwagen gesehen, die über Leitplanken geklettert sind, während daneben unzählige Autos mit Tempo 70 vorbeifahren. Beachte also unbedingt unsere Hinweise zur besten Zeit für einen Besuch im vorherigen Abschnitt.

Verlauf der Ciclopista

Hast du das leidige Parkplatzthema gelöst oder startest grundlegend direkt in Limone sul Garda, dann erwartet dich eine wunderschöne Strecke, bei der du einfach nur genießen kannst. Der fertige, spektakuläre Abschnitt ist etwas mehr als 2 Kilometer lang und verläuft im Grunde immer gerade und bietet keinerlei Schwierigkeiten. Beachte allerdings, dass es auf dem gesamten Abschnitt keine Überdachung gibt. Kommst du also in einen Regenguss, dann bist du diesem mehr oder minder schutzlos ausgeliefert.

Seeblick Gardasee Ciclopista

Zunächst verläuft der Weg parallel zur Straße und ist nur über die Leitplanke von dieser getrennt. Nach einigen hundert Metern trennen sich Straße und Radweg. Nun wird es besonders spannend und eindrucksvoll. Der Weg verläuft nun größtenteils völlig freitragend, etwa 40 bis 50 Meter über dem See. Auf der Strecke genießt du immer wieder die Aussicht über den See.

 

Garda by Bike: Ausblick für die nächsten Jahre

Aktuell gibt es noch keine direkte Verbindung mit Riva del Garda. Derzeit legen Radfahrer und Fußgänger das fehlende Teilstück auf offener Straße zurück, was teils sehr gefährlich ist. Wenn alles klappt, soll laut unseren Infos die Verbindung mit Riva bis 2024 hergestellt werden. Im Oktober 2022 wurde ein Teilstück zum Ausbau freigegeben, wonach der Radweg entlang der alten Ponalestraße bis zum futuristisch wirkenden Orione Tunnel fertiggestellt werden soll. Eine weitere Herausforderung ist etwa die Verbindung am Nordufer zwischen Torbole und Malcesine, die es in den kommenden Jahren zu meistern gilt.

Insgesamt ist es das Ziel, bis 2026 die komplette Umrundung des Gardasees mit dem Rad zu ermöglichen. Da mit der Lombardei, Venetien und Trentino hier drei Parteien beteiligt sind, kann es jedoch sicherlich noch zu Zeitverzögerungen kommen. Wir finden das Vorhaben, eine der spektakulärsten Radwege der Welt am Gardasee zu errichten, total spannend und ein wichtiges Zeichen für die Zukunft. So ist Garda by Bike eine der Gardasee Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest, wenn du hier deinen Urlaub verbringst.

 

Hast du Fragen zur beeindruckenden Strecke des Garda by Bike Projekts mit dem Abschnitt zwischen Limone und Riva? Schreib uns gern unterhalb des Beitrags einen Kommentar. Wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Vielleicht auch interessant

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen