Lecce Sehenswürdigkeiten – Unsere Highlights in der Stadt des barocco leccese

27. Januar 2022
Lecce Sehenswürdigkeiten Tipps

Zuletzt aktualisiert am 10. März 2022

Während unserer Apulien Reise quer durch den Stiefelabsatz im Süden Italiens haben wir auch Lecce besucht, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Bekannt ist Lecce durch seinen weiß-gelblichen Tuffstein, der in der Region abgebaut wird. Daraus entstanden zahlreiche beeindruckende Bauwerke, die der Stadt auch den Beinamen “Florenz des Südens” einbrachte. Welche Highlights für den barocco leccese – den Lecceser Barock – stehen und welche Lecce Sehenswürdigkeiten dich erwarten, stellen wir dir in diesem Beitrag vor.

Lage und Anfahrt nach Lecce

Wie eingangs erwähnt liegt Lecce im äußersten Süden Italiens im Salento, den du vielleicht als Stiefelabsatz im Gedächtnis hast. Mit dem Auto hast du also ein gutes Stückchen Fahrt vor dir, wenn du einen Roadtrip durch Italien planst. Bist du sowieso mit dem Auto in Apulien unterwegs, ist ein Stopp in Lecce definitiv Pflicht. Von beliebten Urlaubsorten wie Otranto oder Gallipoli benötigst du jeweils etwa 35 Minuten mit dem Auto. Deutlich weiter ist es von Bari, wo du über 1,5 Stunden einplanen solltest.

Museo Diocesano d'Arte Sacra

Willst du Apulien mit der schönen Toskana verbinden? Auch das geht, allerdings empfehlen wir dir aufgrund der Entfernung einen kurzen Inlandsflug. Von Pisa aus kannst du etwa Bari oder den Provinzflughafen Brindisi kostengünstig anfliegen. Um den passenden Flug zu finden, empfehlen wir dir unbedingt diese Seite.

Umweltfreundlicher, aber auch deutlich länger unterwegs bist du mit dem Zug. In Italien ist dieser im Vergleich zu Deutschland sehr günstig, gerade wenn du rechtzeitig buchst. Hier empfehlen wir dir die Suche über Trainline.

Unsere Lecce Sehenswürdigkeiten im Überblick

Lecce eignet sich hervorragend für einen Tagesausflug, an dem du die meisten Lecce Sehenswürdigkeiten erkunden kannst. Selbstverständlich kannst du auch länger in der Stadt bleiben, tiefer eintauchen und dir deutlich mehr Zeit nehmen. Die folgenden Highlights solltest du dir bei deinem Trip auf keinen Fall entgehen lassen:

  • Piazza del Duomo & Cattedrale di Santa Maria Assunta
  • Anfiteatro Romano (Römisches Amphitheater)
  • Santa Chiara di Lecce
  • Basilica di Santa Croce
  • Palazzo dei Celestini

Spaziergang durch die Altstadt Lecce

Wir empfehlen dir, zunächst ohne Plan und konkretes Ziel in die Innenstadt zu laufen. Lecce hat keine 100.000 Einwohner und ist trotz des Status als Provinzhauptstadt halbwegs überschaubar. An jeder Ecke wird dir dabei der Lecceser Barock auffallen, der sogenannte barocco leccese. Die meisten Häuser sind mit dem gelblich-beigen Tuffstein aus der Region gebaut. Farblich gibt es in manchen Straßen deshalb wenig Kontraste, was jedoch nicht bedeutet, dass es langweilig ist. Knipst du gerne Fotos, wirst du in der Altstadt von Lecce jede Menge Foto-Gelegenheiten bekommen.

 

Piazza Sant’Oronzo & Colonna di Sant’Oronzo

Ein erster wichtiger Platz in Lecce ist die Piazza Sant’Oronzo, benannt nach dem heiligen Oronzo, welcher als Schutzheiliger von Lecce verehrt wird. Oronzo soll bereits im 1. Jahrhundert die Region christianisiert haben, seit dem Ende der Pestepidemie Mitte des 17. Jahrhunderts gilt er als Stadtheiliger. Highlight auf dem Platz ist die Colonna di Sant’Oronzo, eine riesige, römische Säule. Die Spitze der Säule ziert eine Bronzestatue des Heiligen Oronzo. Als wir auf der Piazza Sant’Oronzo waren, zog gerade ein starkes Gewitter auf, was die Säule des Oronzo noch imposanter wirken ließ.

 

Römisches Amphitheater: Anfiteatro Romano

Unübersehbar am Piazza Sant’Oronzo findest du das Anfiteatro Romano, das alte Römische Amphitheater. Es wurde im 2. Jahrhundert n. Chr. errichtet und steht in Kontrast zu allen anderen Bauwerken auf der Piazza Sant’Oronzo, die im Stile des Barock oder auch der Renaissance daherkommen. Das Amphitheater Lecce hatte zu Glanzzeiten Platz für knapp 25.000 Besucher, war also nur bedingt mit dem Kolosseum in Rom vergleichbar. Durch Erdbeben und sonstige Zerstörung verschwand das Anfiteatro Romano zusehends, bis es im Zuge des Zweiten Weltkriegs bei Ausgrabungen wiederentdeckt und freigelegt wurde.

Adresse: Piazza Sant’Oronzo, 73100 Lecce

Römisches Theater Lecce

Piazza del Duomo & Cattedrale di Santa Maria Assunta: Kathedrale von Lecce

Die Piazza del Duomo sollte unbedingt auf deiner Liste stehen, wenn du die Barock-Stadt Lecce besuchst! Das liegt nicht nur am beeindruckenden Palazzo del Seminario, in dem das Museo Diocesano di Arte Sacra untergebracht ist, sondern auch an der Touristinformation. Nur hier kannst du ein Kombi-Ticket für die vier Hauptkirchen von Lecce kaufen. Bist du kunstinteressiert und hast genügend Zeit während deines Aufenthalts, dann schau dir auch das Diözesan-Museum Diocesano d’Arte Sacra an.

Piazza del Duomo Lecce

Linkerhand des Museo Diocesano di Arte Sacra findest du mit der Cattedrale di Santa Maria Assunta die Kathedrale von Lecce, welche du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Die Kathedrale stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist der Himmelfahrt der Jungfrau Maria gewidmet. Sie wurde allerdings in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts von Giuseppe Zimbalo im Barockstil umgebaut. Flankiert wird sie zusätzlich vom 72 Meter hohen Campanile, dem Glockenturm, welcher erst nach der Kathedrale im ausgehenden 17. Jahrhundert verwirklicht wurde – ebenso durch Giuseppe Zimbalo.

Eintritt: 9,00 Euro (Kombi-Ticket)
Adresse: Piazza del Duomo 73100 Lecce

Kathedrale Lecce Santa Maria Assunta

Santa Chiara di Lecce

Die Kirche Santa Chiara di Lecce befindet sich in kurzer Entfernung zum Piazza Sant’Oronzo und dem alten Amphitheater. Sie entstand wie viele barocke Bauwerke in Lecce gegen Ende des 17. Jahrhunderts unter der Leitung von Giuseppe Cino. Ähnlich wie auch in der Basilica di Santa Croce und anderen Kirchen findest du an der Decke im Kircheninneren zahlreiche Holzschnitzereien – damals offenbar sehr Trend. Die Santa Chiara kannst du entweder im Rahmen des Kombi-Tickets oder auch einzeln besichtigen.

Eintritt: 3,00 Euro
Adresse: Piazza Vittorio Emanuele II, 73100 Lecce

Chiesa Santa Chiara Lecce

Stadttore Porta Rudiae, Porta Napoli & Porta San Biagio

Lecce besitzt insgesamt drei historische, sehenswerte Stadttore: Die Porta Biagio, die Porta Napoli und die Porta Rudiae. Am ältesten ist die Porta Napoli, welche auch als Triumphbogen bezeichnet wird. Das Tor entstand 1548 zu Ehren von Kaiser Karl V. auf dem gleichnamigen Platz.

Der heilige Oronzo, von dem du in diesem Beitrag sicher schon gelesen hast, ziert die Porta Rudiae, welche Ende des 17. Jahrhunderts zerstört wurde. Dank eines reichen Einwohners konnte es jedoch schon kurze Zeit später wieder aufgebaut werden.

Das jüngste Stadttor ist die Porta San Biagio aus dem 18. Jahrhundert. Der Torbogen mit seiner Fassade zeigt dir hier die beiden Stadtwappen, während der Heilige Blasius von oben herab blickt.

 

Basilica di Santa Croce

Ein imposantes Bauwerk, welches du ebenso nicht verpassen darfst, ist die Basilica di Santa Croce. Mit ihrer großen Rosette über dem Eingang und den Säulen ist sie ein Sinnbild für den Lecceser Barock und den typischen Tuffstein-Baustil. Der Bau der Basilika begann 1549 und zog sich fast 100 Jahre, bevor sie von Francisco Antonio Zimbalo, dem Großvater von Giuseppe Zimbalo, fertiggestellt wurde. Kaufst du dir im Tourist-Office auf der Piazza del Duomo ein Kombiticket, ist der Eintritt in die Basilica di Santa Croce enthalten, andernseits kannst du dir auch einzeln ein Ticket kaufen. Die Decke im Inneren der Kirche ist ein wahres Kunstwerk, sie besteht aus Holzschnitzereien und ist gepaart mit Goldelementen.

Eintritt: 5,00 Euro
Adresse: Via Umberto I, 73100 Lecce

 

Palazzo dei Celestini (Celestini Palast)

Der Palazzo dei Celestini ergänzt die Basilica di Santa Croce und bildet mit dieser einen wunderschönen Komplex, der uns in Lecce am besten gefallen hat. Der Palast ist ein echtes barockes Denkmal und Sinnbild für den barocco leccese! Er entstand im 17. Jahrhundert unter Federführung von Giuseppe Zimbalo und Giuseppe Cino. Mehrere Jahrhunderte war der Palazzo dei Celestini ein Kloster, mittlerweile ist er Regierungssitzung der Provinzverwaltung.

Adresse: Via Umberto I, 73100 Lecce

Palazzo dei Celestini

Castello Carlo V

Das Kastell Karls V. entstand im 16. Jahrhundert und wirkt auch heute noch besonders imposant. Du gelangst kostenlos ins Innere der dicken Mauern und kannst die verschiedenen Innenhöfe der trapezförmigen Festung besichtigen. Das Obergeschoss und die Fotoausstellung kosten hingegen Eintritt. Im Castello befindet sich heute zusätzlich das Museo della Cartapesta, wo Werke aus Pappmaché verschiedenster lokaler Künstler ausgestellt werden. Hast du besonders viel Zeit, kannst du dich auch einer geführten Tour durch das Kastell von Karl V. anschließen. Wir können nicht sagen, ob sich eine solche Führung für dich lohnt. Für uns war das Entdecken des Castello auf eigene Faust ausreichend.

Eintritt: 8,00 Euro (+4,00 Euro für das Pappmaché Museum)
Adresse: Via XXV Luglio, 73100 Lecce

 

Übernachten in Lecce

Lecce ist für viele nur ein Tagesausflug, möglicherweise auch für dich. Wie eingangs beschrieben, sind Städte wie Otranto oder Gallipoli nur etwas mehr als 30 Autominuten entfernt, auch Ostuni oder Polignano a Mare sind noch in halbwegs mit dem Auto zu schaffen. Bist du besonders interessiert in Kunst und Architektur, empfehlen wir dir in Lecce zu übernachten. Hotelangebote gibt es in allen Preisklassen, so ist garantiert auch für dich etwas dabei.

Für deine Suche nach einer geeigneten Unterkunft empfehlen wir dir unbedingt diese Seite, dort buchen wir in der Regel immer unsere Unterkünfte!

Pizza Tipp für deine Stärkung zwischendurch

Während dem Sightseeing quer durch Lecce kommt natürlich irgendwann der Hunger und – wie in fast jeder anderen Stadt in Italien – gibt es auch hier ein riesiges Angebot an Snacks to go bis hin zu hochpreisigen Restaurants. Durch Zufall sind wir auf die kleine Pizzakette “Il Pizzicotto” gestoßen, die es offensichtlich sogar mehrfach in Lecce zu geben scheint. Wir waren bei dem kleinen Lokal in der Nähe der Kirche Santa Chiara di Lecce in der Via Degli Ammirati. Dort gibt es zahlreiche Pizzasorten, wo der Preis nach Gewicht ermittelt wird. So kannst du von vielen Sorten einmal kosten und bist nicht enttäuscht, wenn ein Stück vielleicht mal nicht deinen Geschmack trifft. Wir haben das zuerst in Lucca in der Toskana gesehen, hier war es tatsächlich noch einen Ticken leckerer. Und der Preis stimmt noch obendrein. Absolute Empfehlung unsererseits, wenn du auf die Schnelle etwas preisgünstig essen möchtest.

Adresse: Via Degli Ammirati 14/D, 73100 Lecce

 

Parken in Lecce

Parken in Lecce ist nicht wirklich teuer. Prinzipiell gilt: Je weiter außerhalb der Altstadt, desto günstiger. Wir haben in der Via Matteo Tafuro östlich des Stadtzentrums geparkt. Eine Stunde Parken kostet 0,60 Euro, wobei die Siesta noch kostenfrei ist. Achte hier wie überall in Italien unbedingt auf die Markierung der Parkflächen. Blau bedeutet kostenpflichtig, gelb reserviert (privat oder z.B. Behindertenparkplätze) und weiß ist kostenfrei.

Hinweis: Affiliate Links

In diesem Beitrag haben wir dir mögliche Unterkünfte und Flüge für deinen Besuch der Lecce Sehenswürdigkeiten verlinkt. Das sind sogenannte “Affiliate Links”, wo wir als Website-Betreiber im Falle eines Kaufs oder einer Buchung durch dich eine kleine Provision erhalten. Für dich ändert sich am normalen Kaufpreis überhaupt nichts. Du unterstützt damit lediglich uns und unseren Reiseblog. Vielen Dank!

Hast du weitere Fragen zu Lecce, den vorgestellten Sehenswürdigkeiten und Tipps oder zusätzliche Anmerkungen, die wir vielleicht ergänzen sollten? Schreib uns gerne im Kommentarbereich unter diesem Beitrag, wir sind gespannt auf dein Feedback!

Vielleicht auch interessant

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen