Siena in der Toskana – Alle Sehenswürdigkeiten und nützliche Tipps für deinen Besuch

22. Oktober 2021
Siena Sehenswürdigkeiten Altstadt

Zuletzt aktualisiert am 10. November 2021

Siena zählt zu den schönsten Städten Italiens und ist für uns fast schon der Inbegriff der Toskana. Bei deiner Reise durch diese einzigartige Region sollte Siena auf deiner Liste sehr weit oben stehen. Charakteristisch sind die zahlreichen Backsteinhäuser und Fassaden in warmen Farben. Kurz: Ein Genuss, hier durch die Gassen zu schlendern. Wir stellen dir unsere liebsten Siena Sehenswürdigkeiten vor und geben zudem noch wertvolle Tipps zum Parken, der Umgebung und möglichen Unterkünften.

Lage und Allgemeine Infos zu Siena

Die Stadt Siena hat knapp 54.000 Einwohner und ist vor allem für ihre historische Altstadt bekannt, die auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbe Stätten steht. Neben dem Tourismus, der hier einen großen Stellenwert hat, lebt Siena auch von 20.000 Studenten, welche die Stadt entsprechend jung halten.

Siena Impression Blick Altstadt

Florenz befindet sich 70 Kilometer nördlich, wobei Siena zentral zwischen Pisa im Westen und Arezzo im Osten gelegen ist. Planst du also, eine Unterkunft in der Nähe Sienas zu buchen, dann machst du alles richtig! Auch die kleineren, aber dennoch absolut sehenswerten Montalcino oder Montepulciano sind mit dem Auto von Siena aus hervorragend zu erreichen.

Für Siena solltest du aus unserer Sicht etwa 2 Tage einplanen, um die Altstadt mit dem Piazza del Campo, dem Dom und weiteren Highlights wie Baptisterium oder Facciatone zu erkunden. Hast du mehr Zeit, wird dir trotzdem nicht langweilig werden. Die Umgebung eignet sich neben Ausflügen zu Städten in der Region auch hervorragend für Wanderungen, Fahrradtouren oder Weinverkostungen.

Siena Sehenswürdigkeiten im Überblick

Piazza del Campo

Einmalig ist der Piazza del Campo in Siena, der als einer der wichtigsten städtischen Plätze in Italien gilt. Der frühere Marktplatz ist seit jeher das Zentrum der Altstadt und der Treffpunkt schlechthin. Speziell am Wochenende ist der Piazza del Campo sehr gut besucht und bei Touristen wie Einheimischen gleichermaßen beliebt.

Piazza del Campo mit Torre del Mangia

Von einem der zahlreichen Cafés und Restaurants genießt du einfach die besondere Atmosphäre und lässt den Blick über den weitläufigen Platz schweifen. Natürlich kannst du dich auch einfach auf den Platz setzen und das rege Treiben beobachten – Wir waren insgesamt zweimal am Piazza del Campo und haben dabei drei Hochzeiten gesehen und gemeinsam mit anderen Passanten beklatscht.

Wir empfehlen dir den San Paolo Pub direkt mittig am oberen Ende des Piazza del Campo. Von dem Balkon genießt du einen leckeren Kaffee oder Drink zu normalen Preisen und hast obendrein perfekte Sicht auf den Platz. Und das ohne irgendwelche Extrakosten.

Weltberühmt ist Siena für das Pferderennen Palio di Siena, das seit dem Mittelalter am Piazza del Campo stattfindet. Es findet jährlich zweimal statt: Am 2. Juli und am 16. August. Bist du Fan von James Bond, hast du Daniel Craig vielleicht auch schon als Besucher beim Palio gesehen. 😉

Piazza del Campo Siena

Torre del Mangia in Siena

Die größte Sehenswürdigkeit von Siena ist 102 Meter hoch und somit ein Wolkenkratzer des Mittelalters: Der Torre del Mangia, der auch die Türme in San Gimignano zweifellos in den Schatten stellt. Der Torre del Mangia ragt hoch hinaus über die Dächer der Altstadt Siena. Er befindet sich am berühmten Piazza del Campo und zählt zu den Pflicht Siena Sehenswürdigkeiten, die du gesehen haben musst. Zwischen 1338 und 1348 wurde er aus Backstein erbaut und bekam sogar schon im 14. Jahrhundert eine mechanische Uhr, was für die damalige Zeit ungewöhnlich war. Den Turm kannst du heute über schmale Treppen besteigen und genießt von da einen fantastischen Ausblick auf das Umland von Siena.

Achtung: Die Personenanzahl für den Aufstieg ist zumindest während Corona begrenzt. Tickets bekommst du dann in der Regel nur, wenn du direkt 10 Uhr da bist, wenn der Verkauf im Palazzo Pubblico startet.

Eintritt: 10,00 Euro (alternativ 15,00 in Kombination mit Museo Civico)

 

Palazzo Pubblico von Siena

Der Palazzo Pubblico in Siena ist schon seit Jahrhunderten das Rathaus der toskanischen Stadt. Er befindet sich direkt an der Piazza del Campo und beherbergt das Stadtmuseum Museo Civico sowie den Zugang zum Torre del Mangia. Im Museo Civico warten einige berühmte Fresken wie das „Guidoriccio da Fogliano“ oder das „Von guter und schlechter Regierung“. Aber auch wenn du vielleicht nicht in das Stadtmuseum gehen möchtest, lohnt sich ein Blick in den Innenhof des Palazzo.

Eintritt: 10,00 Euro

Palazzo Pubblico Siena

Bist du noch auf der Suche nach weiteren Tipps? Hier haben wir dir unsere liebsten Toskana Sehenswürdigkeiten zusammengefasst vorgestellt.

Fonte Gaia Brunnen

Eher unscheinbar wirkt der Brunnen Fonte Gaia auf dem Piazza del Campo gegenüber dem Torre del Mangia. Er wurde bereits 1419 unter Jacopo della Quercia erbaut, die Figuren wurden allerdings Mitte des 19. Jahrhunderts durch Nachbildungen ersetzt. Die Originale befinden sich im Palazzo Pubblico gegenüber. Übersetzt bedeutet der Brunnen Fonte Gaia übrigens „Brunnen der Freude“, da sich die damaligen Bewohner einfach über den neuen Brunnen gefreut haben. Was ja eigentlich recht trivial liegt, basiert auf der Tatsache, dass Siena im 15. Jahrhundert noch unter einem chronischen Wassermangel litt.

Fonte Gaia Brunnen

Dom zu Siena – Duomo Santa Maria della Scala

Bevor wir die Toskana besucht haben, waren wir in Rom unterwegs und dort natürlich unter anderem im Petersdom. Entsprechend naiv und ohne riesige Erwartungen haben wir dem Dom in Siena besucht. Und waren schon hin und weg, bevor wir das Innere überhaupt betreten haben. Nun könnte man meinen, dass der Petersdom und der Duomo Santa Maria della Scala – wie der Dom zu Siena offiziell heißt – nicht richtig zu vergleichen ist. Das stimmt jedoch nur bedingt. Wäre der Dom im 14. Jahrhundert wie geplant umgestaltet worden, wäre er heute das größte Gotteshaus der Welt. Vor dem Petersdom in Rom. Aufgrund des Ausbruchs der Pest 1348 wurden die Pläne jedoch verworfen. Nichtsdestotrotz stecken im Bau des Duomo Santa Maria della Scala insgesamt fast 250 Jahre. Dieser dauerte von 1136 bis 1382 an.

Dom Siena Santa Maria della Scala

Der Campanile wurde 1313 hinzugefügt, wobei dir hier sicherlich die schwarz-weiße Fassadenfarbe auffallen wird. Der Legende nach erinnert diese an das schwarze und weiße Pferd von Senius und Aschius, den beiden Stadtgründern Sienas.

Im Inneren des Doms warten Meisterwerke von Künstlern wie Nicola Pisano, Donatello und Michelangelo darauf, von dir entdeckt zu werden. Achte im Dom von Siena unbedingt auf den Fußboden, der mit Intarsien verziert ist. Der Boden ist laut unseren Infos nur im September und Oktober zu sehen und das restliche Jahr über abgedeckt.

Siena Blick Altstadt Dom

Die Warteschlange zum Einlass in den Dom ist fast immer lang, entsprechend lohnt sich für dich ein vorab gebuchtes Schnelleinlass Online-Ticket. Wir waren während der Corona Pandemie im Sommer 2021 vor Ort und hatten hier großes Glück, dass wir kaum anstehen mussten. Das Kombi-Ticket “Opa Si Pass” ermöglicht dir den Eintritt in den Dom, die Piccolomini Bibliothek, die Krypta, das Dommuseum, den Facciatone sowie das Baptisterium.

Eintritt: 13,00 Euro All-Inclusive-Ticket (15,00 Euro, wenn der Fußboden aufgedeckt ist)
Adresse: Piazza del Duomo 8, 53100 Siena

Siena Dom Deckengewölbe

 

Piccolomini Bibliothek

Die Piccolomini Bibliothek ist ein Teil der Kathedrale von Siena, der Eingang befindet sich direkt in einem Seitenschiff des Kirchenbaus. Innen warten ein eindrucksvoller Freskenzyklus von Pinturicchio auf dich, außerdem zahlreiche handgeschriebene Manuskripte. Bist du besonders interessiert an Kunst und Kultur, dann ist das genau das Richtige für dich!

Piccolomini Bibliothek Siena

Krypta des Doms

Bis vor wenigen Jahren unbekannt war die Krypta unterhalb des Doms. Sie entstammt ebenso wie der Dom aus dem 13./14. Jahrhundert, wurde allerdings erst 1999 entdeckt. Kaum vorstellbar, dass sie 700 Jahre im Verborgenen schlummerte. Heute ist die Krypta für die Öffentlichkeit zugänglich, im Rahmen des “Opa Si Pass” kannst du sie und die darin enthaltenen Wandmalereien besichtigen. Sie zeigen Szenen aus dem Neuen und Alten Testament und sind auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Krypta Dom Siena

Dommuseum – Museo dell’Opera della Metropolitana Siena

Direkt neben dem Dom befindet sich das Dommuseum, offiziell Museo dell’Opera della Metropolitana. Hier findest du zahlreiche Originalwerke aus der Kathedrale, darunter die Maestà, das alte Altarbild von Duccio di Buoninsegna. Vom Dommuseum gelangst du auf den Facciatone, von wo du einen wunderbaren Ausblick auf die Altstadt von Siena.

Adresse: Piazza del Duomo 8, 53100 Siena

Dommuseum Siena

Facciatone Aussichtspunkt

Der Facciatone Aussichtspunkt befindet sich auf der unvollendeten Fassade des Duomo Nuovo. Du erreichst die Aussicht ausschließlich über das Dommuseum Museo dell’Opera della Metropolitana. Über ein schmale Rundtreppe erreichst du eine Aussicht, die sich definitiv lohnen wird und dich staunen lässt. Dieser tolle 360 Grad Blick auf Siena hat uns in der Stadt mit am besten gefallen.

Um Gedränge auf dem Facciatone zu vermeiden, werden nur kleine Besuchergruppen für ein paar Minuten nach oben gelassen. Auf jeder Etage des Dommuseums warten Besuchergruppen, um beim nächsten Wechsel wieder eine Ebene weiter nach oben zu kommen. Hier solltest du auf jeden Fall genügend Zeit mitbringen, bis du an der Reihe bist musst du mindestens 30 bis 45 Minuten warten. Das ist nervig, allerdings wirst du wirklich belohnt. 🙂

Facciatone Blick Piazza Campo Torre Mangia

 

Baptisterium San Giovanni

Eine weitere Siena Sehenswürdigkeit ist das Baptisterium San Giovanni, die Taufkirche, welche sich unterhalb der Kathedrale auf der Piazza San Giovanni befindet. Das Baptisterium wurde Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut, die Fassade stammt jedoch aus der zweiten Hälfte des gleichen Jahrhunderts. Herzstück der Taufkirche ist der zentral gelegene Taufstein.

Adresse: Piazza San Giovanni, 53100 Siena

Baptisterium Siena Taufkirche

 

Basilica di San Francesco in Siena

Die Basilica di San Francesco entstand von 1326 bis 1475 unter Agostino di Giovanni und Agnolo di Ventura. Die Kirche ist dem heiligen Franz von Assisi geweiht und erhielt erst 1763 einen Campanile. Gemäß dem Bettelordenstil besitzt die Basilika kein pompöses Gewölbe, sondern ist eher schlicht gehalten.

 

Die Frau im Fenster

Total unscheinbar ist das Kunstwerk “Die Frau im Fenster”, auch als “La Dama Ignuda e l’Antica Fonte con Barbicone” bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine weiße Skulptur, die aus einem normalen Haus zu schauen scheint. Ein beliebtes und eher unbekanntes Fotomotiv. Weitere Infos oder Hintergründe dazu haben wir leider nicht gefunden, einen Besuch ist die Frau im Fenster jedoch allemal wert. Du findest sie auf der Via dei Rossi auf dem Weg zur Basilica di San Francesco.

Adresse: Via dei Rossi 123, 53100 Siena

Frau im Fenster Siena

Piazza und Palazzo Salimbeni

Ein beliebter Fotospot in Siena ist die Piazza Salimbeni mit dem gleichnamigen Palazzo. Darin befindet sich die Monte Paschi di Siena, die älteste Bank Europas, der auch heute noch die Gebäude rund um den Platz gehören. In der Mitte der Piazza Salimbeni steht eine Statue des Politikers und Wirtschaftswissenschaftlers Sallustio Bandini.

Adresse: Piazza Salimbeni 1, 53100 Siena

Piazza Salimbeni

Basilica di San Domenico

Die Basilica di San Domenico befindet sich im Westen der Altstadt Sienas direkt in der Nähe des Fussballstadions Artemio Franchi auf dem Hügel Colle di Camporeggio. Diese massive Basilika ist sehr schlicht gehalten, bietet jedoch eine sehenswerte Maestà und beeindruckende Fresken.

Fast noch beeindruckender ist der Blick von der Basilica di San Domenico auf den Dom von Siena sowie die hübsche Altstadt. Etwas unterhalb der Basilika hast du von der Via Camporegio eine grandiose Sicht. Ein Must-see, wenn du gern fotografierst!

Adresse: Piazza San Domenico 1, 53100 Siena

Basilica San Domenico Siena

Festung Fortezza Medicea

Die alte Festung Fortezza Medicea liegt etwas außerhalb und bietet dir einen schönen Blick auf die Altstadt von Siena. Sie entstand in den 1560er Jahren auf Befehl des Florentiner Herzogs Cosimo I. de Medici und beeindruckt auch heute noch mit ihren massiven Mauern. Direkt an der Festung kannst du übrigens auch parken, dazu geben wir dir aber später noch ausführlichere Informationen.

Adresse: Piazza Caduti delle Forze Armate, 53100 Siena

Festung Fortezza Medicea Mauer Siena

Siena Unterkunft – Für jeden Geldbeutel

In der unmittelbaren Altstadt, aber auch in der Umgebung von Siena gibt es eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Von der einfachen Unterkunft bis hin zum Agriturismo mit Pool ist eigentlich für alle Geldbeutel etwas dabei. Wir haben uns für eine schöne Unterkunft außerhalb von Siena entschieden, die etwa 20 Minuten Fahrt entfernt liegt. Sie heißt Fattoria di Catignano und bietet neben verschiedenen Unterkünften in alten Bauernhäusern und einem Pool zum Entspannen auch einen super Fernblick auf Siena, wo du den Torre del Mangia und den Dom zu Siena deutlich erkennen kannst.

Hier wirst du mit Sicherheit fündig: Siena Unterkünfte

Siena Blick aus der Ferne

Parken in Siena

Wie auch in Arezzo oder anderen Städten in der Toskana ist die unmittelbare Altstadt von Siena eine Art verkehrsberuhigte Zone. Du parkst entspannt am Rande der Stadt und fährst von dort bequem per Rolltreppe nach oben zu den Siena Sehenswürdigkeiten. Wir empfehlen dir den Parcheggio Siena im Osten (Adresse: Via Baldassarre Peruzzi 18, 53100 Siena), wo du dein Auto sicher abstellst. Die Kosten belaufen sich hier auf 2,50 Euro pro Stunde. Das ist nicht ohne, dafür musst du nicht groß in den teils stressigen Verkehr eintauchen. Etwas günstiger parkst du direkt an der Fortezza, von wo du mit der Festung und der Basilica di San Domenico direkt deine Erkundungstour durch Siena beginnen kannst.

Hinweis: Affiliate Links

In diesem Beitrag haben wir dir mögliche Unterkünfte, Produkte oder sonstige Aktivitäten verlinkt. Das sind sogenannte “Affiliate Links”, wo wir als Website-Betreiber im Falle eines Kaufs oder einer Buchung durch dich eine kleine Provision erhalten. Für dich ändert sich am normalen Kaufpreis überhaupt nichts. Du unterstützt damit lediglich uns und unseren Reiseblog. Vielen Dank!

Hast du weitere Fragen oder ergänzende Tipps für unseren Beitrag zu Siena? Nutze gern den Kommentarbereich, wir freuen uns auf dein Feedback!

Vielleicht auch interessant

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen