Malaga – Hafenstadt an der Costa del Sol

25. April 2019
Malaga Andalusien Reisetipps

Malaga ist nicht nur Ausgangspunkt für deine Reise durch Andalusien, sondern auch eine der schönsten Küstenstädte überhaupt. Die Stadt bietet dir dabei einen tollen Mix aus Erholung, Sightseeing und typisch spanischen Flair. In diesem Beitrag findest du alle wichtigen Infos für deinen Aufenthalt in Málaga, um einen ersten Überblick zu erhalten.

Lage Malagas in Andalusien

Nach Sevilla ist Malaga die zweitgrößte Stadt der autonomen Region Andalusien und somit ein gut besuchtes Reiseziel mit ganzjährig ganz gutem Wetter.

Malaga Karte Map

Hier kannst du dir einen ersten Überblick von Malaga in Andalusien verschaffen.

Deinen Urlaub in Malaga kannst du natürlich so verbringen wie du ihn am liebsten magst. Neben den Top-Sehenswürdigkeiten kannst du gerade in den Sommermonaten etwa auch an der Costa del Sol sehr gut baden oder tauchen gehen. Gleichzeitig ist Malaga ein sehr guter Ausgangspunkt für einen Andalusien-Roadtrip nach Granada zur Alhambra oder auch nach Ronda, Tarifa bzw. auch Sevilla.

Mein Hinweis: Für deine Reiseplanung kann ich dir auch nur folgende Seite empfehlen* Schau dir hier einfach mal die verschiedenen Angebote an, was du davon für deinen Aufenthalt in Málaga nutzen kannst. Am besten speicherst du dir den Link ab, falls du ihn später mal brauchst.

Da Malaga in der Stadt sowie der Region für jeden etwas zu bieten hat, sind die Angebote auch sehr vielfältig. Ob Pauschal-Urlaub an der Costa del Sol bis hin zur einfachen Airbnb-Unterkunft – Malaga ist sehr gut auf Touristen eingestellt.

 

Malaga Reisevorbereitung

Zur Vorbereitung auf deinen Urlaub in Malaga benötigst du grundsätzlich einen Flug und eine Unterkunft sowie möglicherweise einen Mietwagen. Je nachdem, wie du deinen Urlaub planst, kannst du auch vorab Ausflüge buchen*.

Günstigen Flug nach Malaga finden

Von Deutschland aus fliegen verschiedene Fluggesellschaften wie Ryanair, easyjet oder auch Lufthansa direkt nach Malaga (AGP). Für den ca. 3-stündigen Flug musst du je nach Reisezeit und Airline einen Preis ab 50 Euro pro Flug und Person einplanen. Alles darunter kannst du getrost als Schnäppchen betrachten.

Mein Tipp: Ich vergleiche vorab auf Skyscanner* verschiedene verfügbare Flugangebote und wähle mir hier einen passenden Flug aus. Oftmals gibt es hier Drittanbieter, wo du den Flug etwas günstiger bekommst.

Unterkunft in Malaga finden

Die Preise für Hotels und Unterkünfte sind in Málaga sehr stark saisonabhängig. Im Sommer zur Hauptreisezeit schnellen die Preise natürlich nach oben, zur Nebensaison im Frühling und im Herbst findest du sicherlich einige Schnäppchen. Du sollstes auf jeden Fall versuchen, zentrumsnah eine Bleibe zu finden. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Malaga zwar gut ausgebaut, aber in wenigen Gehminuten direkt im Geschehen zu sein hat doch schließlich auch was. 😉

Mein Tipp: Auf booking.com findest du viele passende Angebote, die du individuell auf deine Wünsche filtern kannst. Ich habe dir hier einmal Unterkünfte von booking.com verlinkt*, die mindestens mit „sehr gut“ bewertet sind.

Wenn du es lieber individueller hast, kann ich dir auch die Buchung eines Apartments über Airbnb empfehlen.

Geld und Kreditkarten

In Spanien ist wie auch in Deutschland der Euro das gesetzliche Zahlungsmittel. Du kannst also überall problemlos mit V-Pay oder auch gängigen Kreditkarten zahlen. Kostenfrei Geld abheben kannst du unter anderem mit der Visa-Karte von DKB, ING Diba oder auch Santander. Wir nutzen vor allem DKB und hatten noch nie Probleme, auch abseits von Malaga.

Google Maps und EU Roaming

Seit Sommer 2017 gilt das sogenannte EU Roaming, wo du verfügbares Internet-Datenvolumen gemäß dem gebuchten Tarif verbrauchen kannst. Bei Ankunft in Malaga musst du demnach nicht die mobilen Daten ausschalten.

Mein Tipp: Generiere dir dennoch eine Offline Karte von Google Maps, um dich in der Stadt problemlos zurechtfinden zu können. Ab und an hast du vielleicht doch ein Funkloch und besser man hat als man hätte.

 

Wie lange in Malaga bleiben?

Diese Frage ist gerade bei Malaga nicht einfach zu beantworten. Es kommt darauf an, was du dir von der Reise hierher erhoffst und ob noch andere Ziel in deinem Urlaub warten.

  • Planst du nur einen kleinen Städtetrip, dann reichen 2-4 Nächte definitiv aus. Malaga ist schön, jedoch bei weitem nicht so groß wie etwa Barcelona.
  • Willst du neben Sightseeing auch noch das Meer besuchen und ein paar Badetage einlegen, dann solltest du auf jeden Fall eine Woche einplanen.
  • Ist Malaga einer von vielen Zielen auf deinem Andalusien-Roadtrip, dann nimm dir gern 1-2 Wochen für deine Reise Zeit. Sicherlich auch etwas abhängig von deinen Urlaubstagen. 😉

 

Vom Flughafen Malaga in die Stadt

Der Flughafen in Malaga ist recht groß, da hier gerade im Sommer alle Urlauber der Costa del Sol ankommen. Du brauchst dir allerdings keine Sorgen machen, alles ist gut ausgeschildert und gut zu finden. Auf dem Weg in die Stadt bieten sich dir 4 Möglichkeiten, die wir kurz vorstellen wollen:

Zug bzw. S-Bahn: Der Flughafen von Malaga hat seine eigene S-Bahn Haltestelle „Station Aeropuerto“. Sie befindet sich nur wenige Gehminuten von der Haupthalle des Flughafens entfernt. Für extrem günstige 1,80 Euro pro Person (2019) kommst du so ins Stadtzentrum. Fahren musst du mit der Linie C1, nach 4 Stationen und ca. 25min Fahrtzeit ist „Malaga Centro Alameda“ deine Endstation zum Aussteigen.

Malaga Centro Alameda

Vom Flughafen aus kommst du mit dem Zug ganz einfach in die Stadt, Endstation ist Centro Alameda.

Shuttlebus: Vom Ankunftsterminal fährt die Busline A direkt ins Zentrum. Hier zahlst du für die Fahrt 3 Euro (2019). Je nach Verkehr und Jahreszeit fährt dieser Bus ca. aller 30 Minuten.

Taxi: Wie an jedem Flughafen gibt es auch in Malaga die Möglichkeit, mit dem Taxi zu fahren. Diese Option ist sicherlich die teuerste, obwohl Taxifahren in Spanien günstiger als in Deutschland ist. Was es für den Transfer vom Flughafen zum Stadtzentrum in Malaga kostet, können wir dir jedoch nicht sagen.

Mietwagen: Hast du dir vorab einen Mietwagen gebucht, kannst du diesen direkt nach Ankunft am Flughafen entgegennehmen und zu deiner Unterkunft fahren.

Mein Tipp: Wenn du nicht zwangsläufig direkt vom Flughafen Malaga aus mit dem Mietauto losfahren willst, empfehle ich dir den oben beschriebenen Zug. Dieser ist modern, zuverlässig und vor allem sehr günstig.

 

Mietwagen in Malaga

Gerade wenn du ein paar Ausflüge von Malaga aus unternehmen möchtest oder sogar einen Roadtrip durch Andalusien planst, brauchst du eigentlich einen Mietwagen. Bist du in der Nebensaison vor Ort, kannst du einen fahrbaren Untersatz schon für sehr kleines Geld bekommen.

Flughafen Malaga Costa del Sol

Am großen Flughafen von Malaga kannst du dir problemlos ein Auto ausleihen und Andalusien entdecken.

Mein Hinweis: Wir haben Preise und Anbieter hier auf Check24* verglichen und viele passende Angebote gefunden. Achte bei deinem Wagen unbedingt auf eine faire Tankregelung sowie einen Vollkasko-Schutz – So musst du im Falle eines Unfalls nichts zahlen.

Deinen Mietwagen kannst du bequem direkt am Flughafen abholen bzw. natürlich auch zurückgeben. Die verschiedenen Anbieter wie Europcar, Sixt oder Hertz haben dafür eigene Bereiche und Parkdecks am Flughafen Malaga. Diese sind ausgeschildert und gut zu finden.

 

Parken in Malaga

Parken in Malaga ist gerade im Zentrum kein billiges Vergnügen. Kostenlose Parkplätze findest du hier so gut wie kaum. Je nach Parkhaus musst du hier mit Kosten zwischen 1,50 € – 2 € pro Stunde rechnen. Zudem haben wir viel von extrem engen Parkhäusern gelesen, wo man schnell mal einen Kratzer in das Auto fährt.

Mein Tipp: Wir haben eine Rundreise durch Andalusien unternommen und sind dabei in Malaga gestartet. Wir haben unser Auto jedoch erst abgeholt, als wir Malaga wieder verlassen haben. In der Stadt selbst brauchst du kein Auto.

 

Öffentliche Verkehrsmittel in Malaga

Mit dem Bus: Das Busnetz in Malaga ist groß und sehr gut ausgebaut. Busse fahren von früh bis spät, ergänzt werden diese von verschiedenen Nachtbussen. Genaue Fahrpläne findest du auf der offiziellen Webseite oder der App fürs Smartphone (für Android und iOS).

Die Ringlinien C1 und C2 fahren im Kreis durch die Stadt, eine einfache Fahrt kostet 1,30 Euro. Du kannst hier also einfach mal einsteigen und schauen, wo dich der Bus hinbringt.

Mit dem Rad: In Malaga gibt es viele Stationen, wo du dir ein Citybike ausleihen kannst. Der lokale Anbieter heißt Malagabici und bietet ordentliche Räder zu einem kleinen Preis. Als Sparfuchs kannst du hier sogar extra sparen: Die ersten 30 Minuten sind kostenfrei. Bringst du dein Rad innerhalb der Zeit zurück an eine Station, bist du fein raus. Aber auch darüber hinaus ist es recht günstig, jede weitere Minute kostet 0,017 Euro (2019). Alle Leihstationen habe ich dir hier verlinkt.

Zu Fuß: Die Altstadt von Malaga mit der Kathedrale und der Alcazaba ist sehr schön zu Fuß zu erkunden und braucht keinen fahrbaren Untersatz. Auch zur Hafenpromenade ist es nicht weit – das unmittelbare Zentrum erreichst du gut per Fußbus. 😉

Zu Fuß unterwegs Malaga

Gerade in der Altstadt erreichst du die meisten Ziele bequem zu Fuß.

 

Sehenswürdigkeiten in Malaga

Centro Histórico – Altstadt

Die Altstadt von Malaga ist gleichzeitig das Zentrum. Hier kannst du jede Menge leckere Restaurants, historische Häuser und schmale Gassen erkunden. Insbesondere zwischen dem Plaza de la Merced und dem alten römischen Theater kannst du dich bedenkenlos treiben lassen.

Mein Tipp: Nimm dir deine Kamera und spaziere ohne Zeitdruck durch die Altstadt.

Altstadt Malaga

Die Altstadt lädt zu einem Spaziergang ein. Nimm dir deine Kamera und lass dich einfach treiben.

Alcazaba de Málaga

Die Alcazaba ist aus unserer Sicht der interessanteste Ort in Malaga. Die alte Befestigungs- und Palastanlage liegt unterhalb des Gibralfaro und bietet Einiges zum Entdecken. Neben beeindruckenden Innenhöfen mit den typischen Wassergräben findest du hier verschiedene Gartenanlagen, arabische Torbögen sowie unzählige kleine, aber feine Details.

Impression Alcazaba Malaga

Impression Torbögen Alcazaba Malaga

Wenn du wie wir im Anschluss an Malaga nach Granada fährst, um die Alhambra zu besichtigen, ist die Alcazaba ein würdiger Auftakt.

Mein Hinweis: Die Alcazaba ist am Hang gelegen, wo du auf jeden Fall ein Stück nach oben laufen musst. Für körperlich Eingeschränkte, Senioren oder Familien mit Kinderwagen gibt es auch einen Aufzug nach oben.

Öffnungszeiten:
Winter (November – März): 9-18 Uhr
Sommer (April – Oktober): 9-20 Uhr
Geschlossen: Weihnachtsfeiertage sowie Jahreswechsel

Eintrittspreise:
Erwachsene: 3,50 Euro
Kombiticket Alcazaba & Gibralfaro: 5,50 Euro
Ermäßigt: 1,50 Euro
Kombiticket ermäßigt: 2,50 Euro

Zum Sonntag ist der Eintritt ab 14 Uhr kostenfrei.

Innenhof Alcazaba Wassergraben Malaga

Fensterfront Alcazaba Malaga

 

Castillo de Gibralfaro

Die alte Stadtburg aus der Zeit der Mauren ist wie die Alcazaba eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Malagas. Das Castillo de Gibralfaro befindet sich weit oben am Berg, sodass du entweder ein wenig laufen musst oder aber auf den öffentlichen Bus zurückgreifst.

Castillo de Gibralfaro Malaga

Von der Befestigungsmauer hast du einen tollen Ausblick auf Malaga

Neben einigen Ruinen wirst du oben vor allem mit tollen Aussichtspunkten entlang der Befestigungsmauer belohnt. Beim Eintritt kannst du minimal sparen, wenn du dir ein Kombiticket Gibralfaro und Alcazaba holst.

Öffnungszeiten:
Winter (November – März): 9-18 Uhr
Sommer (April – Oktober): 9-20 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene: 2,20 Euro
Kombiticket Erwachsene: 5,50 Euro
Kombiticket Studenten, Senioren, Kinder bis 16): 2,50 Euro

Sonntags ist der Eintritt wie auch in der Alcazaba ab 14 Uhr kostenlos.

Römisches Theater

Das römische Theater ist eines der ältesten Bauwerke Malagas und liegt unmittelbar neben dem Eingang der Alcazaba. Lange Zeit verfallen, wurde es mittlerweile restauriert. Du kannst es kostenlos betreten oder einfach vorbeispazieren.

Römisches Theater Malaga

Das alte Theater stammt aus dem ersten Jahrhundert und wurde von Kaiser Augustus errichtet.

Stierkampfarena

Wie in fast jeder größeren Stadt in Spanien findest du auch in Malaga eine Stierkampfarena. Die offiziell Plaza de toros de La Malagueta genannte Arena ist mit knapp 9000 Plätzen sogar relativ groß.

Stierkampfarena von Malaga

Von der Alcazaba und dem Castillo de Gibralfaro hast du einen tollen Ausblick auf die Stierkampfarena.

Der Stierkampf ist ein blutiges Spektakel und stößt möglicherweise auch bei dir auf Ablehnung. Gleichzeitig gehört es zur kulturellen Tradition der Spanier und hat allein deshalb nach wie vor viele Anhänger. Besuchen kannst du die Stierkampfarena unabhängig von Veranstaltungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 13 Uhr. Folgenden Eintrittspreis (2019) musst du zahlen:

Erwachsene: 1,80 Euro
Kinder bis 7 Jahre: kostenlos

Mein Tipp: Die beste Aussicht auf die Stierkampfarena hast du von der Stadtburg Gibralfaro bzw. der Alcazaba.

Das gelbe Rathaus

Wenn du die Alcazaba oder das Castillo de Gibralfaro besichtigst, wirst du es mit Sicherheit schon sehen: das Rathaus von Malaga. Das gelbe Haus wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut und sieht inmitten der Palmen wirklich eindrucksvoll aus. Besichtigen kannst du es leider nicht, dennoch lädt es natürlich zu einem Fotostopp ein.

Rathaus Malaga

Das Rathaus von Malaga erkennst du leicht an seiner gelben Fassade.

Hafen von Malaga

Malaga bietet eine beeindruckende Hafenpromenade, wo permanent etwas los ist. Du findest hier neben Palmen jede Menge Restaurants und Bars.

Mein Tipp: Nachdem du die Altstadt von Malaga erkundet hast, kannst du am Hafen bei einem kühlen Getränk entspannen und den Sonnenuntergang genießen.

Hafen Malaga

Am Hafen von Malaga ist jeden Tag etwas los. Von Restaurants, Bars und schicken Booten gibt es hier genug.

Catedral de la Encarnación

Die Catedral de la Encarnación genannte Kirche ist ein mächtiges und imposantes Bauwerk inmitten der Altstadt Malagas. Generell wirken die meisten Kirchen in Andalusien irgendwie größer als jene in Deutschland – so auch hier. Die Kathedrale selbst kannst du für einen Unkostenbeitrag von 5 Euro besichtigen.

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag: 10-18 Uhr
Samstag: 10-17 Uhr
Sonntags und Feiertage: geschlossen

Catedral de la Encarnación Malaga

Ausblick Alcazaba auf Catedral de la Encarnacion in Malaga

Ausblick von der Alcazaba auf die Catedral de la Encarnación

Strand: Playa Rincon De La Victoria

Malaga bietet genügend Möglichkeiten zum Baden, auch direkt in der Stadt. Stadtstrände sind jedoch meist so eine Sache: Überfüllt, laut oder auch vermüllt. Malaga bietet dir mit dem Playa de La Malagueta einen großen, unmittelbar hinter der Hafenpromenade gelegenen Stadtstrand. Zur Nebensaison kannst du hier definitiv gut entspannen, im Hochsommer zur Hauptreisezeit wird es hier jedoch sehr voll.

Wir können dir zusätzlich den Playa Rincon De La Victoria empfehlen. Dieser Strand liegt nicht direkt in Malaga, sondern in der nächsten Bucht. Mit dem Bus oder auch Mietwagen kommst du in etwa 20 Minuten zum Strand.

Playa Rincon de la Victoria Malaga Andalusien

Der Playa Rincon de la Victoria ist ein weitläufiger Strand in der Nachbarbucht von Malaga, den wir dir uneingeschränkt empfehlen können.

Gut essen in Malaga

Wie eigentlich überall in Spanien kannst du natürlich auch in Malaga sehr gut essen! Die Spanier lieben Essen, insbesondere Tapas. Gerade in der Altstadt findest du jede Menge kleine Restaurants, die dir verschiedene Tapas oder Tagesgerichte (Menu del Dia) anbieten.

Mein Tipp: Am Plaza de la Merced findest du jede Menge Auswahl, wo du zu moderaten Preisen gutes Essen bekommst.

 

Ausflüge in und um Malaga

Wie oben beschrieben, ist Malaga ein sehr guter Ausgangspunkt für deine Rundreise durch Andalusien.

Touren innerhalb Malagas

Bei einem geführten Ausflug profitierst du vor allem von zahlreichen Insider-Informationen und musst dich um nichts kümmern. Selbstverständlich kannst du die Stadt auch auf eigene Faust erkunden.

Mein Tipp: Unter folgender Seite* findest du verschiedene geführte Touren, von einem Altstadtrundgang über eine Fahrradtour oder auch eine kulinarische Entdeckungsreise durch Malaga.

Ausflüge in die Umgebung

Alhambra in Granada – Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in ganz Spanien und UNESCO Weltkulturerbe. Die prunkvollen Nasridenpaläste sind unbedingt eine Reise wert – das solltest du dir nicht entgehen lassen! In unserem Beitrag zur Alhambra haben wir dir den arabischen Palast aus dem Mittelalter umfassend vorgestellt und gehen auch auf das Hauptproblem ein: Begrenzte Eintrittskarten.

Sevilla – Auch als Herz Andalusiens bezeichnet ist es die Hauptstadt und absolut eine Reise wert. Da Sevilla jedoch nicht am Meer liegt, kann es hier im Sommer extrem heiß werden. Hier geht´s zum Beitrag.

Torcal de Antequera – Willst du einmal abseits der andalusischen Städte sein und einfach die eindrucksvolle Natur genießen, dann empfehle ich dir den Nationalpark Torcal in der Nähe von Antequera. Hier kannst du verschiedene Wanderungen unternehmen und die schroffe Natur bestaunen. Alle Infos zum Torcal de Antequera in unserem Beitrag.

Gibraltar – Britische Enklave am Südzipfel von Spanien. Nur ein Ort um günstig Einkaufen? Wir stellen es dir vor.

Bist du auch schon in Malaga gewesen? Hat es dir dort gefallen? Hast du noch Fragen zu unserem Reisebericht über Malaga oder weitere Tipps? Wenn ja, dann schreib uns doch einen Kommentar!

Du suchst vielleicht noch weitere Inspiration für einen Städtetrip? Dann solltest du dir diese Beiträge auch mal anschauen:

You Might Also Like

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen