Felsenlabyrinth Langenhennersdorf: Abenteuer-Spielplatz in der Sächsischen Schweiz

15. Juni 2022
Felsenlabyrinth Langenhennersdorf Sächsische Schweiz

Unweit des Bielatals mit den Herkulessäulen und der Festung Königstein befindet sich das Felsenlabyrinth Langenhennersdorf. Das ist kein gewöhnliches Wanderziel in der Sächsischen Schweiz, sondern vielmehr ein riesiger Freiluft-Spielplatz für Groß und Klein. Was dich vor Ort erwartet, wie du hinkommst und was es sonst zu beachten gibt, erfährst du hier in diesem Beitrag.

Felsenlabyrinth: (Fast) alle Facetten der Sächsischen Schweiz

Beim Felsenlabyrinth Langenhennersdorf handelt es sich um ganze Reihe zerklüfteter Felsen, die so verwinkelt sind, dass sie von Einheimischen kurzerhand als Labyrinth bezeichnet wurden. Du musst vor Ort jedoch keine Angst haben, dass du den Ausgang an den Labyrinthwächtern nicht mehr findest. In vielerlei Online-Berichten wird das Felsenlabyrinth für Kinder ab 4 bis 5 Jahren empfohlen. Bei unserem Besuch vor Ort waren unzählige Kinder vertreten, von denen sich sicherlich keines gelangweilt hat. Leitern, Felsspalten, Höhlen und schmale Durchgänge laden zum Erkunden ein. Das Gute: Alles kann, nichts muss. Wenn du oder dein Kind etwa eine Stelle zu schwierig findet, dann kannst du es einfach weglassen. Lediglich ein typischer Ausblick in der Sächsischen Schweiz fehlt dem Labyrinth. Dazu aber später mehr.

Rastplatz Felsenlabyrinth

 

Eine langweilige Wanderung? Auf keinen Fall!

Möchtest du als Familie eine Wanderung in der Sächsischen Schweiz unternehmen, dann hörst du eventuell von deinem Nachwuchs folgenden Satz: “Wandern? Das ist doch langweilig!” Das wirst du nach deinem Besuch im Felsenlabyrinth nicht nochmals hören, denn die Felsen sind ein großer, natürlicher Spielplatz. Insgesamt 28 Zahlen in aufsteigender Reihenfolge zeigen dir den Weg quer durch das Felsenlabyrinth, wo du je nach Trittsicherheit nicht viel mehr als 1,5 Stunden benötigen wirst. Manches wirst du jedoch doppelt und dreifach machen und einfach querfeldein erkunden. So kommen schnell 2 bis 3 Stunden zusammen. Zusätzlich sei gesagt, dass du auch ohne Kinder auf deine Kosten kommen wirst, wenn du dich für die Natur und Landschaft der Sächsischen Schweiz interessierst.

Das Felsenlabyrinth Langenhennersdorf kostet keinen Eintritt, du kannst nach Belieben die felsige Landschaft erkunden.

Zwischendurch kannst du nahezu jeder beliebigen Stelle ein kleines Picknick machen. Nimm dir also ausreichend Verpflegung mit für deinen kleinen Ausflug. Achte jedoch darauf, deinen Müll vollständig wieder mitzunehmen.

Felsdurchgang Felsenlabyrinth

 

Felsenlabyrinth Langenhennersdorf Adresse & Anfahrt

Das Felsenlabyrinth befindet sich im deutschen Teil vom Elbsandsteingebirge zwischen Königstein und Bielatal. Eine konkrete Adresse gibt es nicht, du solltest dich aus unserer Sicht einfach am Parkplatz orientieren. Von Dresden aus gelangst du über die Autobahn A17 nach Pirna, wo du der B172 nach Königstein/Bad Schandau folgst. Im Dörfchen Krietzschwitz verlässt du die B172 in Richtung Bielatal auf der Hohen Straße.

Felsenlabyrinth Ansicht

Parkplatz Felsenlabyrinth Langenhennersdorf

Wie eben beschrieben, ist der Parkplatz am Felsenlabyrinth Langenhennersdorf der ideale Ausgangspunkt für deine Erkundungstour. Bei Google Maps ist der Parkplatz sogar verzeichnet, sodass du ihn super einfach als Ziel im Handy eingeben und verfolgen kannst.

Der Parkplatz ist komplett kostenfrei und bietet ausreichend Stellplätze, du musst lediglich ein bisschen schauen, dass du dir dein Auto an Schlaglöchern oder Unebenheiten beschädigst. Vom Parkplatz führt ein etwa 500 Meter langer Forstweg (Harald-Schurz-Weg; Markierung Grüner Punkt) zum Eingang vom Felsenlabyrinth. Bei unserem Besuch war sogar ein kleiner mobiler Imbisswagen vor Ort und hat Eis und Getränke verkauft. Ob dieser regelmäßig dort verkauft, können wir jedoch nicht sagen.

Felsenlabyrinth Impression

Bernhardstein: Panorama Aussicht direkt am Felsenlabyrinth

Hast du nach Erkundung des Felsenlabyrinths noch Zeit und Lust, empfehlen wir dir einen kurzen Abstecher zum Bernhardstein. Über den Harald-Schurz-Weg gelangst du zurück zum Parkplatz, allerdings hast du auch die Möglichkeit, einem ausgeschilderten Abzweig zum Bernhardstein zu folgen. Eine kurze Wanderung über ca. 15 Minuten führt dich zu diesem Felsen, den du über ein paar Treppenstufen erklimmen kannst. Die kurze Mühe lohnt sich total, den du wirst mit einem fantastischen Panoramaausblick auf die umliegenenden Attraktionen belohnt: Basteigebiet, Festung Königstein, Lilienstein, Pfaffenstein, Gohrisch auch oder das Schrammsteingebiet sind gut zu erkennen!

Bernhardstein Aussicht Panorama

 

Hast du Fragen zum Felsenlabyrinth oder der Aussicht vom Bernhardstein? Dann schreib uns gern einen Kommentar direkt unter diesen Beitrag. Wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Vielleicht auch interessant

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen