Aussichtspunkte Sächsische Schweiz – Hier hast du die beste Aussicht

23. August 2021
Aussichtspunkte Sächsische Schweiz Häntzschelstiege

Im Nationalpark östlich von Dresden kannst du dem Alltag entfliehen und wunderbar wandern. Viele markante Ziele und Felsformationen wirken jedoch gerade aus der Ferne besonders imposant und wunderschön. Hier haben wir dir unsere Top 15 schönsten Aussichtspunkte Sächsische Schweiz zusammengestellt. Wenn du also wissen willst, wo du die beste Aussicht in der Sächsischen Schweiz findest: Hier wirst du sicherlich fündig!

Vorab für dich zur Info: Da wir regelmäßig in der Sächsischen Schweiz unterwegs sind, erweitern wir diese Übersicht für dich Zug um Zug. Irgendwie gibt es ja immer etwas Neues zu entdecken. Bist du grundsätzlich auf der Suche nach Wanderungen und Tipps im Nationalpark, empfehlen wir dir diese Übersicht über Sächsische Schweiz Sehenswürdigkeiten.

Schrammsteinaussicht

Wir steigen direkt mit der wohl spektakulärsten aller Sächsische Schweiz Aussichtspunkte ein: Der Schrammsteinaussicht. Das Gebiet der Schrammsteine befindet sich bei Bad Schandau, wobei du etwa direkt vom Kurort, dem nahegelegenen Ostrau oder auch von Schmilka aus zu den Schrammsteinen gelangst. Natürlich führen auch zahlreiche andere Routen zum Ziel, etwa direkt vom Zahnsgrund aus. Die Schrammsteine sind gut ausgeschildet und gerade bei schönem Wetter haben viele dasselbe Ziel. Der Zustieg zur spektakulären Schrammsteinaussicht erfolgt über den Wildschützensteig oder Jägersteig, wobei letzterer etwas einfacher ist.

Hier erfährst du mehr: Schrammsteine & Schrammsteinaussicht

Schrammsteinaussicht

Carolafelsen – Carolaaussicht

Der Carolafelsen – auch Carolaaussicht genannt – ist der für uns schönste und gleichzeitig Klassiker unter den Sächsische Schweiz Aussichtspunkten. Er befindet sich inmitten der Affensteine und ist mit über 450 Metern deren höchster Gipfel. Benannt nach Sachsens letzter Königin Carola Wasa-Holstein-Gottorp ist der Carolafelsen ein überaus beliebtes Wanderziel in der hinteren Sächsischen Schweiz. Obwohl du von hier eine überragende Sicht auf die Torsteine in Richtung Schrammsteinaussicht, den Falkenstein sowie den Lilienstein hast, ist die Wanderung dahin nicht wirklich schwierig. Von Schmilka aus erreichst du die Aussicht über den Wurzelweg und die einfache Heilige Stiege. Das macht den Carolafelsen perfekt zum Wanderziel für die ganze Familie!

Weitere Infos gibt’s hier: Carolafelsen Wanderung

Carolafelsen Carolaaussicht

Kipphornaussicht am Großen Winterberg

Die Kipphornaussicht ist eine super Aussicht mit Blick in zwei Länder. Einerseits die Böhmische Schweiz, den tschechischen Teil des Elbsandsteingebirges und andererseits natürlich die Sächsische Schweiz, den deutschen Gegenpart. Mittendrin schlängelt sich malerisch die Elbe durch die Landschaft. Die Kipphornaussicht kombinierst du idealerweise direkt mit dem eben beschriebenen Carolafelsen. Über den Reitsteig gelangst du von dort auf den Großen Winterberg, auf dem sich die Kipphornaussicht befindet.

Hier kommst du direkt zur Wegbeschreibung: Kipphornaussicht auf dem Großen Winterberg

Kipphornaussicht Großer Winterberg

Bastei mit verschiedenen Basteiaussichten

Der größte Touristenmagnet in der Sächsischen Schweiz ist zweifelsfrei die Bastei mit der zugehörigen Basteibrücke. Diese Sehenswürdigkeit ist einerseits kostenlos und ohne Anstrengung erreichbar, andererseits bei schönem Wetter völlig überlaufen. Zahlreiche Tagestouristen machen einen Abstecher zur Bastei, um die spektakulär in den Sandstein eingebettete Basteibrücke zu besichtigen. Besonders empfehlenswert ist die Ferdinandaussicht, die dir einen tollen Blick auf die Basteibrücke liefert. Weniger bekannt, dafür mindestens genauso spektakulär ist die “Kleine Gans”, die Süd-Aussicht auf die Basteibrücke mit der imposanten Wehlnadel im Vordergrund. Auf dem Weg dorthin solltest du außerdem die Pavillonaussicht mitnehmen. Diese bietet zwar keinen direkten Blick auf die Brücke, dafür aber eine tolle Aussicht ins Basteigebiet mit dem Lilienstein im Hintergrund.

Alle Infos liest du hier: Bastei & Basteibrücke mit Aussichten

Bastei Aussicht Kleine Gans Wehlnadel

Bastei mit Blick auf die Elbe – Tiedgeaussicht

Wenn du im Basteigebiet unterwegs bist, dann lohnt sich natürlich nicht nur der Blick auf die berühmte Basteibrücke, sondern auch auf die Elbe. Von hier hast du nämlich einen fantastischen Blick – sowohl auf den Elbverlauf in Richtung Dresden als auch Richtung Rathen, wo du zudem den Lilienstein und die Festung Königstein erblicken kannst. Wir empfehlen dir speziell die sogenannte Tiedgeaussicht. Zu dieser gelangst du, wenn du von Rathen aus Richtung Bastei hinaufsteigst. Oben angekommen, hältst du dich noch vor der Felsenburg Neurathen links, wo du zu diesem schönen Aussichtspunkt kommst!

Bastei Aussicht Elbe Tiedgeaussicht

Gamrig

Der Gamrig gilt als Hausberg von Rathen. Bist du also auf dem Weg zur beliebten Basteibrücke und wanderst von Rathen aus nach oben, empfehlen wir dir noch einen Abstecher zum Gamrig. Hierzu folgst du zunächst der Hauptstraße in Rathen weg von der Elbe. Der Waltersdorfer Berg geht schon bald in die Rathener Straße über, wobei hier der Wanderpfad hinauf zum Gamrig links abzweigt. Verpassen kannst du ihn im Grunde nicht, er ist gut ausgeschildert. Von oben genießt du einen 360 Grad Rundumblick auf den Lilienstein, Rathen, die Elbe und das Basteigebiet.

Vollständige Wanderroute findest du hier: Gamrig bei Rathen

Gamrig Aussicht

Rauenstein

Eine beliebte Wanderung mit schöner Aussicht führt dich auf den Rauenstein bei Weißig. Die Lage des Rauensteins im Knick der Elbe ermöglicht dir ein fantastisches Panorama mit Blick auf Rathen, das Basteigebiet, den Lilienstein und die benachbarten Bärensteine. Letztere empfehlen sich für eine kombinierte Runde mit zahlreichen Highlights.

Mehr zu dieser Tour: Rauenstein & Bärensteine Wanderung

Rauenstein Ausblick

Aussichtspunkt Ziegenrücken

Ohne Anstrengung zu einem der tollen Aussichtspunkte Sächsische Schweiz? Ja das geht! Und zwar am Aussichtspunkt Ziegenrücken. Dieser befindet sich direkt an der gleichnamigen Ziegenrückenstraße zwischen Rathewalde und Porschdorf. Direkt an der Straße findest du eine größere Ausbuchtung, bei der du bequem parken kannst. Die Aussicht befindet sich direkt vor dir. Im Sommer halten hier auch zahlreiche Camper für ein kürzeres – oder auch längeres – Päuschen.

Ziegenrücken Aussichtspunkt

Brandaussicht

Das Wandergebiet Brand unweit der Stadt Hohnstein bietet dir mit der Brandaussicht eine wunderbare Fernsicht auf die Sächsische Schweiz, wobei du zahlreiche markante Felsen entdecken kannst. Auch als Balkon der Sächsischen Schweiz bezeichnet, eignet sich die Brandaussicht gleichermaßen für junge und ältere Besucher. Sehr einfach gelangst du zur Aussicht mit der angrenzenden Brandbaude über die Brandstraße von Hohnstein. Deutlich beschwerlicher geht es vom Tiefen Grund aus: Über die Brandstufen führt dich dein Weg über hunderte Stufen nach oben. Die Schwierigkeit bestimmst du ganz einfach mit der Wahl deiner Route.

Hier entlang für die komplette Routenbeschreibung: Brand & Brandaussicht

Brand Brandaussicht

Waitzdorfer Aussicht

Von der Waitzdorfer Aussicht hast du womöglich noch gar nichts gehört. Das macht nix, zumal man eigentlich sogar im Plural davon spricht. Es gibt nämlich mehrere Waitzdorfer Aussichten. All diese Sächsische Schweiz Aussichtspunkte kannst du im Rahmen einer kleinen Wanderung vom Örtchen Waitzdorf aus entdecken und genießen. Die Ansichten sind dabei ziemlich ähnlich: Wunderbare Panoramasicht mit Blick auf den Lilienstein als zentrales Element. Entweder parkst du dein Auto hierzu direkt vor Ort oder an der Frintztalmühle im Tiefen Grund, wobei du hier zunächst allerdings über den Dorfgrund nach Waitzdorf aufsteigen musst.

Alles zu den Aussichten: Waitzdorfer Aussichten

Waitzdorfer Aussicht

Lilienstein

Der Lilienstein gilt gemeinhin als Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz. Auf zahlreichen Aussichten ist er irgendwo zu sehen. Was von weitem eher wie “aus einem Guss” wirkt, ist aus nächster Nähe ein ziemlich zerklüfteter Tafelberg. Den Lilienstein erreichst du mit dem Auto über Waltersdorf, mit dem Zug über Königstein (Elbüberquerung beachten). Nach oben steigst du über den Nord- oder Südaufstieg. Unserem Empfinden nach sind beide Aufstiege gleich schwierig. Oben angekommen kannst du verschiedene Perspektiven erkunden, am beliebtesten sind sicherlich die Wetterkiefer mit Blick auf Bad Schandau, der Blick am Obelisk auf Königstein oder der Mulattenkopf an der Westseite mit Blick auf das Basteigebiet.

Alle Infos zum Wahrzeichen: Lilienstein mit Aussichten

Lilienstein Aussicht Königstein

Pfaffenstein

Sehr beliebt und abwechslungsreich ist der Pfaffenstein in der Nähe von Königstein. Hier bieten sich dir verschiedene Aussichten, die du auf dem oberen Plateau erkunden kannst. Vom Blick auf den gegenüberliegenden Gohrisch über die Fernsicht zur Festung Königstein bis hin zur Barbarine gibt es hier viel für dich zu entdecken! Vor allem letzteres solltest du auf gar keinen Fall verpassen, die Felsnadel an der Südspitze ist ein besonders beliebtes Fotomotiv.

Mehr Infos haben wir hier für dich: Pfaffenstein & Barbarine

Pfaffenstein barbarine Aussicht

Gohrisch Aussicht

Der Gohrisch geht immer! So lautet ein Sprichwort unter Hobbyfotografen, die sich regelmäßig zu unterschiedlichsten Jahreszeiten zum beliebten Tafelberg aufmachen. Idealer Ausgangspunkt für den Gohrisch ist der Wanderparktplatz Galgenschänke zwischen Gohrisch und Papststein. Der Aufstieg auf den Gohrisch ist dabei nicht sonderlich schwierig und daher auf für die ganze Familie geeignet. Oben angekommen, hast du eine grandiose Aussicht auf die weiteren Tafelberge in der näheren Umgebung. Pfaffenstein, Lilienstein, Königstein – Alles ist gut zu sehen und du wirst definitiv auf deine Kosten kommen. Bist du einmal hier, empfehlen wir dir definitiv noch den Papststein – Ein weiterer sehenswerter Sächsische Schweiz Aussichtspunkt!

Das musst du beachten: Gohrisch Wanderung & Aussicht

Gohrisch Aussicht

Papststein

Unmittelbar neben dem Gohrisch befindet sich der Papststein, den du über einen relativ einfachen Aufstieg erklimmen kannst. Oben angekommen stärkst du dich optional zunächst an der beliebten Berggaststätte oder genießt direkt den malerischen Ausblick. Hier wird der Begriff “Malerweg” irgendwie sehr greifbar.

Mehr Infos gibt’s hier: Papststein Aussicht

Papststein Aussicht Papstdorf

Häntzschelstiege

Die Häntzschelstiege ist eine der beliebtesten, wenn nicht sogar der beliebteste Klettersteig in der Sächsischen Schweiz. Das hat seine Gründe, einer davon ist zweifelsfrei die grandiose Aussicht. Diese bietet sich dir beim kompletten Aufstieg, wobei wir dir besonders den Blick auf die Affensteine mit der imposanten Brosinnadel mit Falkenstein im Hintergrund empfehlen können. Diese umwerfende Sächsische Schweiz Aussicht hast du, nachdem du das erste Teilstück der Häntzschelstiege bewältigt hast. Achtung: Diese Stiege ist keinesfalls für Anfänger geeignet und für nicht schwindelfreie Personen möglicherweise der blanke Horror! Wir empfehlen dir unbedingt eine Sicherung. Safety first!

Hier erfährst du alles zum Klettersteig: Häntzschelstiege

Häntzschelstiege Aussicht Affensteine

Kuhstall & Neuer Wildenstein

Der Kuhstall ist das größte Felsentor in der Sächsischen Schweiz und das zweitgrößte hinter dem Prebischtor, wenn du das komplette Elbsandsteingebirge betrachtest. Von hier genießt du eine wunderbare Fernsicht auf den hinteren Teil des Nationalparks. Gut erkennbar sind unter anderem der Frienstein oder auch der Lorenzstein – beides etwas weniger bekannte Erhebungen. Bist du am Kuhstall, empfehlen wir dir auf jeden Fall den Aufstieg des Neuen Wildensteins über die Himmelsleiter. Den Einstieg findest du links wenn du durch das Felsentor schreitest.

Mehr Infos zur Aussicht: Kuhstall Aussicht Neuer Wildenstein

Kuhstall Neuer Wildenstein Aussicht

Kohlbornstein Aussicht

Deutlich unbekannter ist der knapp 400 Meter hohe Kohlbornstein zwischen Papstdorf und Krippen auf der anderen Elbseite. Während der Aufstieg nicht wirklich beschwerlich daherkommt, bietet sich die ein weiterer toller Sächsische Schweiz Aussichtspunkt. Vom Kohlbornstein blickst du über die Elbe auf die Schrammsteinkette, den Falkenstein sowie die grenznahen Tafelberge Zirkelstein und Kaiserkrone. Der riesige Vorteil vom Kohlbornstein: Du hast mit großer Sicherheit deine Ruhe. Uns ist hier im Grunde noch nie ein anderer Wanderer entgegengekommen.

Hier entlang für mehr Infos: Kohlbornstein Wanderung

Kohlbornstein Aussicht Schrammsteine

Transparenz: Affiliate Links

Dieser Blogartikel enthält unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Sofern du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Vielen Dank von uns beiden!

Kennst du noch weitere Aussichtspunkte Sächsische Schweiz? Was ist für dich die beste Aussicht in der Sächsischen Schweiz? Wir freuen uns auf deine Meinung im Kommentarbereich!

Vielleicht auch interessant

Keine Kommentare

Lass einen Kommentar da

Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen